Weitere Suchergebnisse zu "Daimler":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


DaimlerChrysler gelassen zu Fusionsplänen Dritter




02.03.99 00:00
vwd

Der Bereich "Lkw Europa" der DaimlerChrysler AG, Stuttgart, blickt gelassen auf die Fusionspläne in der europäischen Lkw- Branche. Mercedes-Lkw sei mit Abstand der Marktführer in Europa, sagte Klaus Maier, Leiter des Geschäftsbereichs "Lkw Europa", am Dienstag. In der Gewichtsklasse ab sechs Tonnen betrug der Mercedes-Marktanteil in Europa 1998 unverändert 21,3 Prozent, gefolgt von Iveco (14,1 Prozent) und M.A.N. (13,9). 1999 peilt Mercedes hier 25 Prozent Marktanteil an. Ab 16 Tonnen ging der Mercedes-Marktanteil in Europa im vergangenen Jahr zwar auf 20,8 (21,3) Prozent zurück; Volvo habe unverändert bei 15,2 Prozent gelegen. Eine etwaige Übernahme von Nissan Diesel werde keine Auswirkungen auf Mercedes-Lkw Europa haben, erklärte Maier. 1998 profitierte die Sparte von einer guten Nutzfahrzeugkonjunktur. Der Absatz stieg demnach um zwölf Prozent auf über 90.200 (80.600) Lkw und Unimogs. Der Umsatz wuchs auf 12,5 (11,5) Mrd DEM. In der Gewichtsklasse sechs bis 16 t nahm der Absatz um 25,6 Prozent auf 27.300 Einheiten und bei schweren Lkw ab 16 t um 15 Prozent auf über 54.600 Einheiten zu. In der Türkei, die auch zu "Lkw Europa" zählt, sei der Absatz allerdings um 40 Prozent eingebrochen. Von der im Frühjahr 1998 vorgestellten Lkw-Baureihe "Atego" wurden bereits über 22.000 Einheiten produziert und rund 20.000 Stück abgesetzt. Insgesamt wurden an den fünf Standorten in Deutschland (Wörth), Schweiz (NAW), Frankreich und Türkei über 91.500 (81.700) Einheiten produziert. Beim Ertrag hat Mercedes "Lkw Europa" nach eigenen Angaben den Turnaround geschafft: Das Ergebnis wurde - ausgehend von roten Zahlen im vergangenen Jahr - um "mehrere 100 Mio DEM" verbessert. 1999 soll der Ertrag nochmals gesteigert werden. Die Belegschaft wurde 1998 auf 11.750 (12.270) Mitarbeiter reduziert. Im ersten Quartal 1999 lag sie bei 11.650. Davon entfielen 8.060 Mitarbeiter auf das Mercedes-Lkw-Werk Wörth/Rhein. Im Gesamtjahr 1999 soll die Belegschaftsstärke - je nach Lkw-Konjunktur - nochmals um einige 100 Mitarbeiter zurückgehen. Dem Jahr 1999 sah Maier mit gemischten Gefühlen entgegen. Der Lkw-Markt in Europa wird sich vor allem im zweiten Halbjahr um etwa fünf Prozent abschwächen. Mit seinen neuen Produkten "Actros" und "Atego" will Mercedes-Lkw-Europa aber seinen Marktanteil verbessern. Auftragseingang und Auftragsbestand seinen derzeit noch sehr erfreulich. Der gesamte Nutzfahrzeugbereich der DaimlerChrysler AG hat nach früheren Angaben seinen Umsatz 1998 weltweit um 17 Prozent auf rund 46 Mrd DEM und den Absatz um ebenfalls 17 Prozent auf 490.000 Lkw, Transporter und Busse gesteigert.




 
Finanztrends Video zu Daimler


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
43,60 € 42,525 € 1,075 € +2,53% 20.02./18:08
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007100000 710000 59,94 € 40,30 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
43,60 € +2,53%  18:07
Hamburg 44,00 € +2,88%  16:43
Stuttgart 43,765 € +2,76%  17:44
Düsseldorf 43,95 € +2,75%  17:29
Hannover 43,90 € +2,65%  17:37
München 43,70 € +2,43%  17:36
Xetra 43,745 € +2,28%  17:35
Berlin 43,655 € +2,24%  17:52
Frankfurt 43,695 € +2,11%  17:50
Nasdaq OTC Other 47,068 $ -0,17%  17:52
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...