Weitere Suchergebnisse zu "S&P/ASX 200 PR":
 Indizes      Zertifikate    


DJ MÄRKTE ASIEN/Börsen reagieren äußerst volatil auf Datenlage




01.03.16 07:27
Dow Jones Newswires



DJ MÄRKTE ASIEN/Börsen reagieren äußerst volatil auf Datenlage




Von Dominique Fong




SCHANGHAI/TOKIO (Dow Jones)--Der Aktienhandel in Ostasien ist am Dienstag von einer gewissen Lustlosigkeit geprägt. Zwar zeigen sich die meisten Börsen mit Aufschlägen, doch richtige Kauflaune kommt nicht auf. In Schanghai schwanken die Kurse hin und her. Händler sprechen von der Schwierigkeit, die Vielzahl der Impulse adäquat einzupreisen. In China stehen sich eine erneut gelockerte Geldpolitik einerseits und schwache Konjunkturdaten andererseits gegenüber. Die Gemengelage sei etwas undurchsichtig, heißt es im Handel. Der Schanghai-Composite steigt im späten Geschäft um 0,7 Prozent auf 2.706 Punkte.




In Tokio drehte der Nikkei-225 zwar kurzzeitig ins Minus, schloss aber nach dem Minus am Vortag letztlich 0,4 Prozent fester bei 16.086 Punkten. Bremsend wirkte der festere Yen.




"Die überraschende Senkung der Mindestreserve zeigt das Bekenntnis Pekings, das Wachstum zu stabilisieren, was die Zuversicht am Markt bis zu einem gewissen Grad erhöht", sagt Analyst Zhu Bin von Southwest Securities mit Blick auf die jüngsten Schritte der chinesischen Zentralbank. Sie hatte am Vortag nach Börsenschluss die Mindestreserveanforderung an die Geschäftsbanken reduziert und will so für mehr Liquidität sorgen und die Kreditvergabe anregen. Offenbar scheint dies auch dringend geboten, denn aktuelle Einkaufsmanagerindizes deuten auf eine weitere Verschärfung des wirtschaftlichen Abschwungs hin.




Der offizielle Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe fiel im Februar auf den tiefsten Stand seit vier Jahren und verfehlte zudem die Erwartungen. Auch der privat erhobene Caixin-Einkaufsmanagerindex sank. Beide Indizes bewegen sich klar unter der Expansionsschwelle. Der offizielle Index rangiert nun bereits sieben Monate in Folge unter der Expansionsmarke, das Caixin-Pendant sogar zwölf Monate. Aber auch im Dienstleistungssektor trübt sich die Lage ein. Dort fiel der offizielle Einkaufsmanagerindex ebenfalls, hielt sich aber noch oberhalb der Expansionsschwelle. Ökonomen äußern die Vermutung, die schwachen Daten seien vermutlich mit ein Grund für die Entscheidung der chinesischen Notenbank gewesen, die Geldpolitik weiter zu lockern. "Das war ein schwacher Start ins Jahr, was bedeutet, die Geldpolitik muss noch expansiver werden", sagt Volkswirt Shuang Ding von Standard Chartered.




In Australien schloss der S&P/ASX-200 mit einem Aufschlag von 0,9 Prozent, gestützt von der geldpolitischen Lockerungen in China. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt ist ein wichtiger Abnehmer australischer Rohstoffe. Dass die australische Notenbank den Leitzins bei 2 Prozent unverändert ließ sorgte für keine Impulse, zumal es so auch erwartet wurde von den meisten Teilnehmern.




Am Devisenmarkt steigt der Yen auf den höchsten Stand seit drei Jahren zum Euro - auch zum Dollar legt die japanische Währung zu. Schwache Inflationsdaten aus der Eurozone und schlechte Wirtschaftsdaten in den USA steigern das Interesse an der vermeintlichen Sicherheit des Yen. Der Dollar fällt auf 112,62 Yen nach 112,92 zur Vortageszeit. Der Goldpreis klettert auf den höchsten Stand seit drei Wochen - gestützt von den schwachen Inflationsdaten aus der Eurozone und den geldpolitischen Lockerungen in China.




===
Index (Börse) Stand aktuell +- in % YTD in % Handelsende (MEZ)
S&P/ASX 200 (Sydney) 4.922,30 +0,85% -7,05% 06:00
Nikkei-225 (Tokio) 16.042,90 +0,10% -15,71% 07:00
Kospi (Seoul) Feiertag
Schanghai-Composite (Schanghai) 2.709,65 +0,81% -23,44% 08:00
Hang-Seng-Index (Hongkong) 19.218,73 +0,56% -12,30% 09:00
Straits-Times (Singapur) 2.669,09 +0,10% -7,41% 10:00
KLCI (Malaysia) 1.662,46 +0,47% -1,78% 10:00

DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Mo, 10.50 Uhr
EUR/USD 1,0885 +0,0% 1,0884 1,0913
EUR/JPY 122,70 +0,3% 122,30 123,24
USD/JPY 112,71 +0,3% 112,34 112,93
USD/KRW 1232,82 -0,5% 1238,45 1237,34
USD/CNY 6,5414 -0,2% 6,5540 6,5473
USD/CNH 6,5442 -0,1% 6,5532 6,5483
USD/HKD 7,7723 -0,1% 7,7774 7,7724
AUD/USD 0,7150 -0,0% 0,7150 0,7135
===


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com




DJG/DJN/flf/gos




(END) Dow Jones Newswires




March 01, 2016 01:27 ET (06:27 GMT)




Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.









 
 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...