Erweiterte Funktionen


DJ DGAP-News: Xella International GmbH: Xella -2-




22.09.15 08:00
Dow Jones Newswires



DJ DGAP-News: Xella International GmbH: Xella bereitet Börsengang vor






DGAP-News: Xella International GmbH / Schlagwort(e): Börsengang
Xella International GmbH: Xella bereitet Börsengang vor

2015-09-22 / 08:00

Die hierin enthaltene Information ist weder zur Veröffentlichung noch zur Weitergabe in die bzw. innerhalb der
Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Japan und Australien bestimmt.

Xella bereitet Börsengang vor

- Premiumhersteller von Baustofflösungen und Kalk strebt noch 2015 Erstnotierung im Prime Standard der Frankfurter
Wertpapierbörse an

- Attraktive Positionierung durch führende Technologie
und starke Marken wie Ytong und Fermacell

- Profitables und robustes Geschäftsmodell:
bereinigte EBITDA-Margen1 seit 2010 konstant über 17 Prozent

- Deutliche Steigerung der Profitabilität im Zwölfmonatszeitraum zum 30. Juni 2015 (LTM): bereinigtes EBITDA1 von 227
Millionen Euro bei Umsatz von 1,282 Milliarden Euro

- Erlöse aus Börsengang verbessern Finanzierungsstruktur

Duisburg, 22. September 2015. Die Xella International S.A., ein Premiumanbieter von innovativen und energieeffizienten
Baustofflösungen sowie Kalk- und Kalkstein-Produkten, bereitet den Gang an die Börse vor. Die in Luxemburg ansässige
Holding-Gesellschaft steuert alle Geschäftsaktivitäten der Xella Gruppe. Das Unternehmen beabsichtigt bis zum Ende des
Jahres 2015 eine Notierungs-aufnahme im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard). Das Angebot
wird sowohl neu auszugebende Aktien aus einer Kapitalerhöhung in Höhe von circa 200 Millionen Euro als auch Anteile aus
dem Besitz des gegenwärtigen Gesellschafters umfassen.

Die Xella zufließenden Mittel sollen dazu dienen, bestehende Verbindlichkeiten zu reduzieren und den finanziellen
Spielraum zu erhöhen, um die eingeschlagene Unternehmensstrategie mit Nachdruck fortsetzen zu können. "Wir besetzen mit
unseren starken Marken für innovative Baustoffe in höchster Qualität attraktive Marktsegmente", sagt Jan Buck-Emden,
Vorsitzender der Geschäftsführung von Xella. "Diese Stärke wollen wir nutzen. Wir sind in vielen Märkten gut
positioniert und die anziehende Baukonjunktur in vielen europäischen Märkten gibt uns zusätzlich Rückenwind."

Premiumanbieter für effizientes Bauen

Die Xella Gruppe hält mit der Marke Ytong den Erfinder des Porenbetons und ist gemessen an der Kapazität der europaweit
größte Anbieter2. Zudem besitzt Xella mit der Marke Fermacell den Pionier in der Entwicklung der Gipsfaserplatte für den
Trockenbau und ist gemessen am Absatz der größte europäische Anbieter3. Mit Blick auf die Anzahl der Produktionsstätten
ist die Xella Gruppe darüber hinaus der größte Produzent von Kalksandsteinprodukten4. Die renommierten Marken der Xella
Gruppe im Bereich Baustoffe genießen weit über die Baubranche hinaus eine große Bekanntheit. So erreichen etwa Ytong und
Fermacell Bekanntheitsgrade mit Spitzenwerten von 96 bzw. 88 Prozent5.

Um die Premiumpositionierung auszubauen, betreibt Xella als eines der wenigen europäischen Unternehmen im Baustoffsektor
ein eigenes Technologie- und Forschungszentrum. Das Engagement im Bereich Innovation führt zu einer klaren
Differenzierung vom Wettbewerb. Die Produkte der Xella-Marken bieten attraktive Eigenschaften und Vorteile -
beispielsweise Ytong Porenbeton durch einen hohen Grad an Wärmedämmung und Brandsicherheit oder Silka Kalksandstein
durch hohe Tragfähigkeit und Geräuschdämmung.

Kalkprodukte für diversifizierte Applikationen

Eine wichtige Differenzierung der Xella Gruppe gegenüber reinen Baustoff-herstellern bietet die Marke Fels - einer der
führenden europäischen Produzenten von Kalk und Kalkstein mit umfangreichen eigenen Kalkvorkommen in Deutschland. Die
Produkte werden für breit diversifizierte Applikationen benötigt, etwa bei industriellen Anwendungen, Umweltschutz- und
Landwirtschaftslösungen sowie als Rohmaterial für den Baustoffsektor. Da die Produkte oft kundenspezifisch und häufig
nicht substituierbar sind, zeichnet sich der Geschäftsbereich Kalk durch konstant hohe Margen aus. Die eigenen
Kalkvorkommen von Fels haben eine Reichweite von mehr als 100 Jahren6.

Profitables und robustes Geschäftsmodell liefert konstant starke Margen

Das diversifizierte Geschäftsmodell von Xella hat sich als profitabel und robust erwiesen. Sogar während der schwachen
Baukonjunktur in Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise in Europa konnte Xella eine weitgehend stabile Umsatzentwicklung
und kontinuierlich starke Margen realisieren: Die bereinigte EBITDA-Marge1 der Xella Gruppe liegt seit 2010 konstant bei
17 bis 18 Prozent. Dazu trägt maßgeblich die flexible Kostenstruktur bei.

Im ersten Halbjahr 2015 konnte Xella die Profitabilität erneut steigern und ein bereinigtes EBITDA1 von 116 Millionen
Euro erwirtschaften. Dies entspricht einem Anstieg von 12 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2014 (104 Millionen
Euro) und einer bereinigten EBITDA-Marge1 von 18 Prozent.

Der Konzernumsatz für den Zwölfmonatszeitraum zum 30. Juni 2015 lag bei 1,282 Milliarden Euro. Dabei erreichte Xella ein
bereinigtes EBITDA1 in Höhe von 227 Millionen Euro, was einer Steigerung von 5,5 Prozent zum Geschäftsjahr 2014
entspricht und zu einer bereinigten EBITDA-Marge1 von 18 Prozent führt. Wesentlicher Faktor für die Ergebnisverbesserung
ist das laufende Kosteneinspar-programm "X-Celerate". Xella strebt mit dem Programm momentan jährliche
Bruttokostensenkungen in Höhe von rund EUR 70 Millionen im Vergleich zur Kostenbasis im Jahr 2014 an. Der volle Effekt
dieser jährlichen Ergebnisbeiträge soll erstmals im Geschäftsjahr 2017 realisiert werden.

Attraktive Bautrends bieten Wachstumschancen

Weitere Wachstumschancen für die Premiumprodukte von Xella bieten sich durch zentrale Trends der Bauindustrie. Dies gilt
insbesondere für die steigenden Anforderungen an die Energieeffizienz von Gebäuden, wachsendes Umweltbewusstsein sowie
striktere Standards etwa für Brand- und Schallschutz.

Zudem verfügt Xella heute über ein Netzwerk von 97 modernen Produktionsstätten in 20 Ländern, in das Xella seit 2008
Investitionen in Höhe von rund 650 Millionen Euro getätigt hat. Damit ist das Unternehmen optimal aufgestellt, um
flexibel mit den passenden Produkten auf das erwartete Anziehen der Baukonjunktur in den Endmärkten zu reagieren und
aktiv Wachstumschancen wahrzunehmen. Die gesamteuropäische Neubautätigkeit soll von 2014 bis 2017 jährlich um
durchschnittlich 3,6 Prozent im Wohnungsbau und 2,7 Prozent im Gewerbebau zunehmen.7

Börsengang stärkt Finanzstruktur und ermöglicht Wachstum

Die Erlöse aus der geplanten Kapitalerhöhung sollen vornehmlich zur Schuldenreduzierung genutzt werden, was zukünftig zu
einem besseren Finanzergebnis führen wird. Die verbesserte Kapitalstruktur und der direkte Zugang zum Kapitalmarkt
sollen zudem zusätzliche Handlungsoptionen eröffnen. Konkrete Ziele sind die Ausbalancierung des Portfolios, u.a. durch
die bereits eingeleitete Kapazitätsausweitung im Bereich Trockenbau und Brandschutz, die gezielte Expansion in
attraktiven Märkten und in bestimmten Bereichen eine aktive Rolle bei der Konsolidierung im europäischen Markt.

"Mit dem Börsengang erweitern wir unsere Möglichkeiten, den eingeschlagenen Wachstumspfad erfolgreich fortsetzen zu
können", sagt Jan Buck-Emden. "Der Zeitpunkt dafür ist günstig. In der Baubranche zeichnet sich in vielen europäischen
Ländern eine Markterholung ab. Von diesen positiven Entwicklungen wollen wir noch stärker profitieren."

BNP Paribas, Deutsche Bank und Goldman Sachs agieren als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. UBS wurde als
weiterer Joint Bookrunner, UniCredit und Commerzbank als Co-Lead Manager mandatiert. Rothschild ist als IPO-Berater
aktiv.

Weitere Informationen zu dem geplanten Börsengang einschließlich der Konzernabschlüsse für die Geschäftsjahre 2012 bis
2014 und für das erste Halbjahr 2015 sind auf den Internetseiten unter der URL http://ir.xella.com veröffentlicht.

Ansprechpartner für die Presse
Xella International S.A.
Ernst Arelmann - Head of International Marketing & Communications
Tel.: +49 203 60880-5500
E-Mail: ernst.arelmann@xella.com

Über XELLA
Die Xella Gruppe produziert und vertreibt Baustoffe (Ytong und Hebel Porenbeton, Silka Kalksandstein, Multipor
Mineraldämmplatten), Gipsfaser- und zementgebundene Trockenbau- und Brandschutzplatten (Fermacell und Fermacell
Aestuver) und Kalk (Fels). Xella hat 2014 mit 6.686 Mitarbeitern (Vollzeitäquivalente) zum 31. Dezember 2014) einen
Umsatz von rund 1,27 Mrd. EUR erzielt. Indirekte Eigentümer sind die Private-Equity-Gesellschaften PAI Partners und
Goldman Sachs Capital Partners.

Wichtiger Hinweis:
Diese Pressemitteilung und die Informationen, die in ihr enthalten sind, erfolgen ausschließlich zu Informationszwecken
und sind weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten
Staaten von Amerika ("USA"), Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein solches Angebot oder
eine solche Aufforderung gesetzlich unzulässig ist, oder Personen gegenüber, gegenüber denen ein solches Angebot oder
eine solche Aufforderung gesetzlich unzulässig ist. Hierin erwähnte Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft
nicht gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung ("U.S. Securities Act")


(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires




September 22, 2015 02:00 ET (06:00 GMT)




DJ DGAP-News: Xella International GmbH: Xella -2-




oder gemäß den in irgendeinem Bundesstaat der Vereinigten Staaten geltenden Gesetzen registriert. Ohne eine solche
Registrierung dürfen diese Wertpapiere nicht angeboten, verkauft oder in sonstiger Weise übertragen werden, mit Ausnahme
von Wertpapieren, die gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des U.S. Securities Act angeboten und
verkauft werden. Weder die Xella International S.A. noch einer ihrer Aktionäre beabsichtigt, die hier genannten
Wertpapiere in den USA zu registrieren.

Das Angebot erfolgt ausschließlich durch und auf Basis eines zu veröffentlichenden Prospektes.

Weder Geld, Wertpapiere noch eine andere Form der Gegenleistung wird ersucht. Diese und andere Formen der Gegenleistung
werden im Falle einer Zusendung aufgrund der hierin enthaltenen Informationen nicht angenommen.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen,
Erwartungen und Annahmen des Managements der Xella International S.A. wider und basieren auf Informationen, die dem
Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den
Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten
verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse der Xella International S.A. und Entwicklungen betreffend die Xella
International S.A. können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und
Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der
Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie
nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Regelungen, sowie andere Faktoren
einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der Gesellschaft haben. Xella International S.A.
übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

1 Das bereinigte EBITDA wird definiert als EBITDA bereinigt um ungewöhnliche oder nicht-wiederkehrende Aufwands- und
Ertragspositionen wie etwa Restrukturierungskosten, Grunderwerbsteuer, Akquisitionskosten, ungewöhnliche
Prozessaufwendungen, Gewinne und Verluste, die im Zusammenhang mit Garantieverpflichtungen stehen sowie bereinigt um
bestimmte andere Positionen wie etwa Anlaufverluste, Monitoring-Gebühren und das Ergebnis von nach der at-equity-Methode
bilanzierten assoziierten Unternehmen.

2 Einschätzung des Managements basierend auf unterschiedlichen Quellen, einschließlich des Artikels "Overview of the
European autoclaved aerated concrete industry; Part 2: Key manufacturers, plant engineering and technologies", welcher
im April 2010 in der "BFT International"' (eine Veröffentlichung der Bauverlag BV GmbH) erschienen ist.

3 Quelle: B+L-Marktstudie basierend auf die Marktanteile für viele europäische Länder nach Absatzvolumina (in Tausend
Quadratmeter) für 2014.

4 Einschätzung des Managements basierend auf unterschiedlichen Quellen, einschließlich Informationen des Verbands
European Calcium Silicate Producers Association (ECSPA), welche unter dem Titel "Building ... naturally with calcium
silicate units" erschienen sind.

5 Quelle: IMC Brand Awareness Study Q2/2014.

6 Schätzung der extrahierbaren Reserven zum 31. Dezember 2014 (1020,6 Millionen Tonnen) und unter der Annahmen eines
konstanten jährlichen Gewinnungsniveaus von 7,7 Millionen Tonnen; Quelle: Expertengutachten zu den deutschen
Kalkstein-Steinbrüchen der Gruppe, von BIUG Beratende Ingenieure für Umweltgeotechnik und Grundbau GmbH, August 2015.

7 Quelle: Euroconstruct, 79th Euroconstruct Summary Report, Juni 2015.

2015-09-22 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und
Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de
396477 2015-09-22



(END) Dow Jones Newswires




September 22, 2015 02:00 ET (06:00 GMT)









 
Finanztrends Video zu


 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...