Erweiterte Funktionen


DGAP-News: Luz (C-BC) Bidco GmbH: Bain Capital Private Equity und The Carlyle Group kündigen freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für OSRAM an (deutsch)




04.07.19 22:22
dpa-AFX

Luz (C-BC) Bidco GmbH: Bain Capital Private Equity und The Carlyle Group kündigen freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für OSRAM an



^


DGAP-News: Luz (C-BC) Bidco GmbH / Schlagwort(e): Übernahmeangebot/Sonstiges


Luz (C-BC) Bidco GmbH: Bain Capital Private Equity und The Carlyle Group


kündigen freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für OSRAM an



04.07.2019 / 22:22


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



---------------------------------------------------------------------------



Bain Capital Private Equity und The Carlyle Group kündigen freiwilliges


öffentliches Übernahmeangebot für OSRAM an



* Äußerst attraktiver Angebotspreis von EUR 35,00 je Aktie - entspricht


einer Prämie von 27,7 Prozent auf den volumengewichteten


Durchschnittskurs der Aktie im Monat vor dem 3. Juli 2019, dem Tag der


Veröffentlichung der ad-hoc Mitteilung von OSRAM



* Vorstand und Aufsichtsrat von OSRAM unterstützen Übernahmeangebot


vollumfänglich



* Angebot ist Ergebnis eines umfangreichen Due-Diligence-Prozesses und


intensiver Verhandlungen



* Angebot steht unter Vorbehalt einer Mindestannahmeschwelle von 70


Prozent aller ausstehenden OSRAM-Aktien



München, 4. Juli 2019 - Luz (C-BC) Bidco GmbH, eine Holdinggesellschaft, die


von Investmentfonds, die von Bain Capital Private Equity ("Bain Capital")


und The Carlyle Group ("Carlyle") (gemeinsam die "Investoren") beraten


werden und/oder mit diesen verbunden sind, gemeinsam kontrolliert wird,


kündigt heute ihre Entscheidung an, den Aktionären der OSRAM Licht AG ein


freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für alle ausstehenden Aktien der


OSRAM Licht AG ("OSRAM" oder das "Unternehmen") abzugeben (das "Angebot").



OSRAM ist ein international tätiger Konzern in der Beleuchtungstechnologie,


der über ein breites Portfolio an Beleuchtungs- und Photonikprodukten für


die Bereiche Automobil, Industrie, Mobilfunk und Infrastruktur verfügt. Bis


Anfang 2018 profitierte OSRAM von einer starken Nachfrage und einem


besonders günstigen Marktumfeld in Folge von Lieferengpässen bei LEDs.


Seither sieht sich das Unternehmen jedoch zunehmend mit strategischen und


operativen Herausforderungen konfrontiert, insbesondere, weil sich die


Nachfrage in den Beleuchtungs-, Automobil- und Verbrauchermärkten insgesamt


deutlich abgeschwächt hat. Zudem ist OSRAM teilweise in strukturell


rückläufigen Endmärkten tätig ist. Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand


von OSRAM im November 2018 einen weitreichenden, langfristigen


Transformations- und Restrukturierungsprozess eingeleitet.



Die Investoren wollen mit dem Vorstand von OSRAM zusammenarbeiten und diesen


komplexen und umfangreichen Transformations- und Reorganisationsprozess


vorantreiben und beschleunigen, wozu jedoch Zeit, Engagement und


Investitionen in erheblichem Umfang erforderlich sein werden. Dabei


beabsichtigen die Investoren auch, umfangreiche Investitionen in


zukunftsweisende Technologien zu tätigen, die die Grundlage für ein


künftiges organisches Wachstum von OSRAM sein sollen. In diesem Zusammenhang


sind die Investoren überzeugt, dass nur eine private Eigentümerstruktur ohne


Druck und Kontrolle des Kapitalmarkts dem Vorstand von OSRAM die Möglichkeit


gibt, jene Prozesse umzusetzen, die am besten für das Unternehmen und alle


Interessensgruppen sind. Dies gilt gerade vor dem Hintergrund des komplexen


und zyklischen Geschäfts von OSRAM.



Die Investoren bieten den Aktionären von OSRAM EUR 35,00 je Aktie in bar.


Dies entspricht einer äußerst attraktiven Prämie von 27,7 Prozent auf den


volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktie im Monat vor dem 3. Juli


2019, dem Tag der Veröffentlichung der Ad-hoc-Mitteilung von OSRAM. Dem


Angebot zugrunde liegt eine Bewertung des Eigenkapitalwerts (Equity Value)


von OSRAM von rund EUR 3,4 Milliarden und des Unternehmenswerts (Enterprise


Value) von rund EUR 4,0 Milliarden. Der Multiple beträgt das 12,5-13-Fache


des von Analysten für 2019 prognostizierten bereinigten operativen Gewinns


(Adjusted EBITDA) von OSRAM von EUR 314 Millionen. In der Vergangenheit


wurde das Unternehmen im Durchschnitt lediglich mit einem NTM Multiple von


6-7x bemessen. Die Investoren sind der Ansicht, dass der Kurs der Aktie


aufgrund der seit November 2018 anhaltenden Übernahmespekulationen künstlich


erhöht ist. Sie sind deshalb überzeugt, dass der Angebotspreis von EUR 35,00


- unabhängig von den Herausforderungen des Unternehmens - eine einmalige


Gelegenheit für Aktionäre darstellt, eine maximale, sofortige und sichere


Wertsteigerung ihrer OSRAM-Aktien zu erzielen.



Der Vollzug des Angebots wird unter der Bedingung einer


Mindestannahmeschwelle von 70 Prozent aller OSRAM-Aktien sowie weiterer


üblicher Bedingungen, etwa der Erteilung kartellrechtlicher und


investitionskontrollrechtlicher Genehmigungen, stehen.



Vorstand und Aufsichtsrat von OSRAM unterstützen Angebot vollumfänglich



Die Bestimmungen und Bedingungen des Angebots sind Ergebnis eines


umfangreichen Due-Diligence-Prozesses und intensiver Verhandlungen. Sie


wurden in einer Investorenvereinbarung zwischen Bain Capital, Carlyle und


OSRAM festgelegt. Die Investorenvereinbarung sieht zudem bestimmte


Zusicherungen von Bain Capital und Carlyle in Bezug auf den


Geschäftsbetrieb, wesentliche Unternehmensteile und die Belegschaft des


Unternehmens vor. Hierzu zählen auch Zusicherungen betreffend bestehender


Betriebsvereinbarungen und Tarifverträge. Die Investoren beabsichtigen, den


konstruktiven Dialog mit den Arbeitnehmern von OSRAM fortzusetzen, der seit


jeher ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur ist. Zugleich trägt die


Investitionsvereinbarung auch der Tatsache Rechnung, dass sich das


Unternehmen in einem sehr herausfordernden und volatilen Marktumfeld bewegt,


das gerade künftig Flexibilität erfordert.



Vorstand und Aufsichtsrat von OSRAM unterstützen das Angebot vollumfänglich


und sind davon überzeugt, dass die Transaktion im besten Interesse des


Unternehmens, seiner Aktionäre, der Mitarbeiter und sonstiger


Interessensgruppen ist. Vorbehaltlich einer sorgfältigen Prüfung der


Angebotsunterlage und ihrer gesetzlichen Pflichten beabsichtigen sie, den


OSRAM-Aktionären in ihrer begründeten Stellungnahme zu empfehlen, das


Angebot anzunehmen.



Dr. Michael Siefke, Managing Director bei Bain Capital Private Equity, sagt:


"OSRAM hat sich in den vergangenen 100 Jahren erfolgreich als ein führendes


Unternehmen in der Beleuchtungstechnologie etabliert. Derzeit steht das


Unternehmen aber vor enormen operativen und strategischen Herausforderungen.


OSRAM befindet sich deswegen inmitten einer komplexen und tiefgreifenden


Transformation und kämpft mit erheblichem wirtschaftlichem Gegenwind. Wir


glauben, dass Bain Capital und Carlyle bestens dafür geeignet sind, um OSRAM


bei der Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen. Das


Unternehmen wird von unserem gemeinsamen weltweiten Netzwerk, von unserer


Branchenexpertise und von unserer umfassenden Unterstützung profitieren."



Gregor Boehm, Managing Director bei The Carlyle Group, ergänzt: "Bain


Capital und Carlyle glauben an das langfristige Potenzial von OSRAM. Wir


sind bereit, das Unternehmen über einen längeren Zeitraum dabei zu


unterstützen, seine umfangreichen Herausforderungen zu meistern. In dieser


kritischen Phase der strategischen Entwicklung von OSRAM sind wir


bestmöglich positioniert, um eine nachhaltig erfolgreiche Zukunft für das


Unternehmen und seine Stakeholder zu sichern. Als Portfoliounternehmen von


Bain Capital und Carlyle kann OSRAM sich mit seinem Vorstand voll auf die


Transformation und die Umsetzung der Strategie konzentrieren, ohne der


Ablenkung und dem permanenten Druck des Kapitalmarkts ausgesetzt zu sein."



Seit mehr als 30 Jahren verfügen Bain Capital und Carlyle über eine


umfassende Erfolgsbilanz mit klarem Fokus auf langfristiger Wertentwicklung.


Basis hierfür sind das Wachstum der Portfoliounternehmen und die


Partnerschaft mit deren Management. Beide Investoren bündeln ihre


umfangreiche Erfahrung in den Bereichen Industrietechnologie, Halbleiter und


Automotive. Die Investoren haben bereits Unternehmen wie Sensata, NXP,


Toshiba Memory, AZ Electronic Materials, Freescale Semiconductor, Axalta und


Allison Transmission bei der Beschleunigung des Wachstums und dem Ausbau der


Marktposition unterstützt.



Weitere Informationen zum Angebot



Credit Suisse, Goldman Sachs, J.P. Morgan und Macquarie Group sind Lead


Financial Advisor. Kirkland & Ellis agiert als Rechtsberater von Bain


Capital und Carlyle.



Nach der Gestattung der Veröffentlichung durch die Bundesanstalt für


Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") wird die Angebotsunterlage, die die


Bedingungen und Bestimmungen des Angebots enthält, veröffentlicht. Die


Veröffentlichung dieser Angebotsunterlage und aller weiterer Informationen


bezüglich des Angebots erfolgt auf folgender Website:



www.luz-angebot.de


www.luz-offer.com






Medienkontakt



FTI Consulting



Hans G. Nagl


T +49 (0) 89 20 300 6465


M +49 (0) 170 639 539 1


E hans.nagl@fticonsulting.com



Oliver Müller


T +49 (0) 30 288 744 225


M +49 (0) 170 360 53 60


E oliver.mueller@fticonsulting.com



Louisa Feltes


T +44 (0) 20 3727 1166


M +44 (0) 7795 396 835


E louisa.feltes@fticonsulting.com





Für Bain Capital



Hazel Stevenson


T +44 (0) 20 375 74 989


M +44 (0) 798 600 97 20


E hazel.stevenson@camarco.co.uk



Ed Gascoigne-Pees


T +44 (0) 20 375 74 984


M +44 (0) 788 400 19 49


E ed.gascoigne-pees@camarco.co.uk



Für The Carlyle Group



Catherine Armstrong


T +44 (0) 20 7894 1632


M +44 (0) 788 000 6200


E catherine.armstrong@carlyle.com



Rory Macmillan


T +44 (0) 20 7894 1630


M +44 (0) 7557 743679


E roderick.macmillan@carlyle.com



Katharina Gebsattel


M +49 (0) 172 718 6857


E katharina.gebsattel@vub.de




Über Bain Capital Private Equity



Bain Capital weist seit 1984 eine anhaltende Erfolgsgeschichte in der


Unterstützung seiner Portfoliounternehmen beim organischen Wachstum und bei


Buy-and-Build-Strategien aus. Bis heute wurden Primär- und Folge-Investments


in rund 875 Unternehmen getätigt. Bain Capital investiert über den Bereich


Private Equity und seine Schlüsselbranchen hinaus in verschiedene


Anlageklassen, darunter Credit, Public Equity, Venture Capital and Real


Estate. Das weltweite Team von mehr als 240


Private-Equity-Investment-Experten in 18 Büros betreut Investments von rund


105 Milliarden US-Dollar. Dabei wird die gemeinsame Plattform des


Unternehmens genutzt, um Chancen in strategischen Fokusbereichen zu


realisieren.



Weitere Informationen finden Sie unter: www.baincapitalprivateequity.com



Über The Carlyle Group



The Carlyle Group (NASDAQ: CG) ist ein global aufgestellter


Investmentmanager mit großer Branchenexpertise, der privates Kapital in den


Segmenten Corporate Private Equity, Real Assets, Global Credit und


Investment Solutions anlegt. Zum 31. März 2019 verwaltet Carlyle rund 222


Milliarden US-Dollar. Das Unternehmensziel ist es durch intelligente


Investments langfristig Wert für Investoren, Portfolio-Unternehmen und die


Gesellschaft zu schaffen. Carlyle beschäftigt rund 1.725 Mitarbeitende in 33


Büros auf sechs Kontinenten.



Web: www.carlyle.com



Videos: https://www.youtube.com/user/OneCarlyle



Tweets: http://www.twitter.com/onecarlyle



Podcasts: http://www.carlyle.com/about-carlyle/market-commentary





Wichtiger Hinweis



Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung


zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von OSRAM-Aktien. Das Angebot selbst


sowie seine Bestimmungen und Bedingungen werden in der Angebotsunterlage


enthalten sein. Investoren und Inhabern von OSRAM-Aktien wird dringend


empfohlen, die Angebotsunterlage sowie alle sonstigen im Zusammenhang mit


dem Angebot stehenden Dokumente zu lesen. Das Angebot wird alleine dem Recht


der Bundesrepublik Deutschland sowie bestimmten anwendbaren Bestimmungen des


Securities Exchange Acts der Vereinigten Staaten unterliegen. Jeder Vertrag,


der auf Grundlage des Angebots geschlossen wird, wird ausschließlich dem


Recht der Bundesrepublik Deutschland unterliegen und ist in Übereinstimmung


mit diesem Recht auszulegen.




---------------------------------------------------------------------------



04.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,


übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,


Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.


Medienarchiv unter http://www.dgap.de



---------------------------------------------------------------------------



836613 04.07.2019



°









 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...