Erweiterte Funktionen


China: Erzeugerpreise ziehen weiter an - Verbraucherpreise steigen nur leicht




09.04.21 06:53
dpa-AFX

PEKING (dpa-AFX) - Der Anstieg der Erzeugerpreise in China setzt sich fort.

Die Preise, die Hersteller für ihre Produkte verlangen, zogen im März im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent an, wie das Statistikamt am Freitag in Peking mitteilte. Das ist der deutlichste Anstieg seit fast drei Jahren und mehr als von Analysten im Durchschnitt erwartet. Der Anstieg ist einerseits ein positives Signal für die Stärke der chinesischen Wirtschaft, andererseits könnten die Daten die zu zuletzt etwas abgeebbten Inflationssorgen wieder größer werden lassen.



So ist China der weltweit größte Exporteur. Der Anstieg der Erzeugerpreise könnte also auch die Preisentwicklung in anderen Regionen weiter ankurbeln. Die chinesischen Erzeugerpreise waren im Januar erstmals seit einem Jahr gestiegen, nachdem sie 2020 vor allem wegen der Corona-Krise zum Teil deutlich gefallen waren. Seither geht es beständig nach oben. Für Auftrieb hatten in den vergangenen Monaten vor allem höhere Kosten für Öl, Kupfer und Agrargüter gesorgt.



Die Verbraucherpreise stiegen indes mit plus 0,4 Prozent im März eher mäßig. Das war aber etwas mehr als erwartet./mis/stk










 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...