Erweiterte Funktionen


CSU hält an Forderung nach Flüchtlingsobergrenze fest




17.07.17 09:59
dts Nachrichtenagentur

über dts NachrichtenagenturBERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Die CSU will an ihrer Forderung nach einer festgeschriebenen Flüchtlingsobergrenze festhalten. "Wir haben im letzten Wahlkampf ganz deutlich klar gemacht, dass es nur mit uns die Maut und die Mütterrente geben wird, beides haben wir durchgesetzt. Deswegen gehen wir da ganz entspannt in den Wahlkampf und auch in die Verhandlungen", sagte die CSU-Politikerin Dorothee Bär im Bezug auf die Flüchtlingsobergrenze in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen" (Montag).



Die CSU habe schon immer das durchgesetzt, was sie versprochen habe, erklärte Bär. Am heutigen Montag will der CSU-Parteivorstand abschließend über seinen "Bayernplan" beraten. Darin sollen Forderungen aufgestellt werden, die nicht im gemeinsamen Wahlprogramm der Union enthalten sind, voraussichtlich auch die Flüchtlingsobergrenze.


Foto: über dts Nachrichtenagentur




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...