Weitere Suchergebnisse zu "Berkshire Hathaway B":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Der Buchwert von Berkshire Hathaway wird im vierten Quartal steigen




03.01.18 12:00
Motley Fool

Warren Buffetts Berkshire Hathaway (WKN:A0YJQ2) wird wahrscheinlich einer der größten Gewinner des kürzlich verabschiedeten Steuerreformgesetzes sein. Das Unternehmen profitiert von einem niedrigeren Körperschaftsteuersatz auf die Erträge aus dem operativen Geschäft und den Veräußerungsgewinnen. Die unmittelbarsten Auswirkungen der Steuerreform werden sich auf die Bilanz von Berkshire auswirken, wenn das Unternehmen im vierten Quartal Gewinne ausweist, da der Buchwert in einem einzigen Kalenderquartal um 13 % ansteigen könnte.


Ein drastischer Rückgang der passiven latenten Steuern

Buffett sagt oft, dass seine bevorzugte Haltedauer „für immer“ sei, gerade weil das Festhalten an Gewinnern es Berkshire erlaubt, Steuerzahlungen zu verzögern. Berkshire Hathaway beendete das letzte Quartal mit passiven latenten Steuern in Höhe von rund 86,6 Milliarden US-Dollar, von denen die überwiegende Mehrheit auf Gewinne aus Investitionen zurückzuführen ist, die nicht veräußert wurden.


Die latenten Steuerschulden von Berkshire wurden unter der Annahme berechnet, dass Berkshire bei der Realisierung seiner größten Gewinne einen Körperschaftsteuersatz von etwa 35 % auf seine Gewinne zahlen würde. Da der Körperschaftsteuersatz von 35 % im Quartal auf 21 % gesenkt wurde, müssen die passiven latenten Steuern entsprechend der Änderung des Körperschaftsteuersatzes im nächsten Ergebnisbericht angepasst werden.


Im November schätzte der Barclays-Analyst Jay Gelb, dass eine Senkung des Körperschaftsteuersatzes auf 20 % den Buchwert von Berkshire um bis zu 27 Mrd. US-Dollar aufgrund seiner latenten Steuerschulden erhöhen könnte, so Bloomberg. Nach seiner Analyse könnte der Buchwert ab dem dritten Quartal um 9 % steigen, da die Steuerverbindlichkeiten niedriger sind.


Die größten Investitionen kommen aus der Steuerreform

Die Investitionen von Berkshire konzentrieren sich auf Unternehmen, die am meisten von niedrigeren Körperschaftssteuern profitieren können. Zum 30. September 2017 betrug der Wert des öffentlich gehandelten Portfolios von Berkshire rund 178 Milliarden US-Dollar. Davon wurden fast 73 Milliarden US-Dollar in Banken, Versicherungen und Finanzunternehmenen investiert, die als die größten Gewinner der Steuerreform angesehen werden, da sie den größten Teil ihres Gewinns in den Vereinigten Staaten erwirtschaften.


Vier dieser Gewinner seit dem 30. September sind in der folgenden Tabelle aufgeführt. Beachte, dass drei der vier Unternehmen Banken sind. Ohne Frage ist Buffett einer der besten Bankinvestoren der Welt.


Aktie Gewinn seit dem 30. September
Bank of America 2,9 Milliarden US-Dollar
Wells Fargo 2,7 Milliarden US-Dollar
Apple 2,1 Milliarden US-Dollar
American Express 1,3 Milliarden US-Dollar

DATENQUELLEN: WHALEWISDOM UND GOOGLE FINANCE.


Ich rechne damit, dass Berkshires börsennotiertes Portfolio seit dem Ende des dritten Quartals um 13,6 Milliarden US-Dollar zugenommen hat — was weitere 10,7 Milliarden US-Dollar Buchwert bei einem Steuersatz von 21 % sind.


Insgesamt könnten Kapitalgewinne aus dem riesigen Wertpapierportfolio von Berkshire (10,7 Mrd. USD) und eine Verringerung der latenten Steuerverbindlichkeiten von Berkshire (27 Mrd. USD) den Aktionären im vierten Quartal einen Anstieg des Buchwerts um 12 % bescheren. Dabei geht man aber davon aus, dass Berkshires operative Unternehmen,  seine Versicherungen, BNSF, die Versorgungsunternehmen und andere – nichts zu seinem Endergebnis beitragen — was höchst unwahrscheinlich ist.


Unter der Annahme eines durchschnittlichen Q4-Nettogewinns von 4 Milliarden US-Dollar könnte der Buchwert um 13 % ansteigen. Die Aktionäre werden mit dem nächsten Quartalsbericht des Unternehmens sehr zufrieden sein.


Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.


The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple und Berkshire Hathaway B.  The Motley Fool empfiehlt AXP und Barclays.


Dieser Artikel wurde von Jordan Wathen auf Englisch verfasst und am 28.12.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.


The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple, Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.


zur Originalmeldung




 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
209,83 $ 208,70 $ 1,13 $ +0,54% 20.10./02:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US0846707026 A0YJQ2 224,07 $ 180,44 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
182,45 € +0,14%  19.10.18
Stuttgart 182,43 € +0,72%  19.10.18
NYSE 209,83 $ +0,54%  19.10.18
Xetra 182,73 € +0,51%  19.10.18
Hamburg 182,40 € +0,46%  19.10.18
Berlin 182,51 € +0,11%  19.10.18
Düsseldorf 182,79 € -0,28%  19.10.18
München 183,16 € -0,41%  19.10.18
Hannover 181,90 € -0,55%  19.10.18
Frankfurt 181,68 € -0,88%  19.10.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...