Erweiterte Funktionen


Britische Wirtschaft begrüßt Einigung auf Brexit-Übergangsphase




19.03.18 15:03
dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Die Einigung Brüssels mit London über eine Übergangsphase nach dem Brexit hat am Montag Anklang bei Vertretern der britischen Wirtschaft gefunden.

"Das ist ein Meilenstein, auf den viele Unternehmen in ganz Großbritannien gewartet haben", sagte der Generaldirektor des britischen Handelskammertags BCC (British Chambers of Commerce), Adam Marshall, einer Mitteilung zufolge. Die Einigung sei eine gute Nachricht für im Handel tätige Firmen auf beiden des Ärmelkanals, weil sie kurzfristig mit geringen oder gar keinen Folgen für ihr alltägliches Geschäft zu rechnen hätten.



Besonders erleichtert seien Unternehmen darüber, dass sie weiterhin EU-Bürger einstellen könnten, so Marshall. Er warnte aber zugleich, die Übergangsperiode dürfe nicht zum politischen Spielball werden.



Der britische Brexit-Minister David Davis und EU-Chefunterhändler Michel Barnier hatten zuvor eine Einigung in der Frage nach einer Übergangsperiode nach dem britischen EU-Austritt im März 2019 bekannt gegeben. Demnach soll sich Großbritannien bis Ende 2020 weiterhin an alle EU-Regeln halten und auch finanzielle Beiträge wie bisher nach Brüssel überweisen. Dafür behält das Land den Zugang zum EU-Binnenmarkt und bleibt Teil der Zollunion, muss aber EU-Bürgern die gleichen Rechte wie bisher garantieren. Die Einigung unterliegt dem Vorbehalt, dass es zu einem umfassenden Austrittsabkommen kommt./vsr/cmy/DP/jha









 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...