BioNTech Aktie: Reden wir drüber – über Alles ausser Comirnaty – Medigene, Crescendo Biologics, Matinas – dazu „massenhaft“ klinische Studien.




15.05.22 08:00
Nebenwerte Magazin

BioNTech Aktie mit Perspektiven "nach Comirnaty".

Biontech – Aktie die sich grossen Interesses von Privatanlegern erfreut oder muss man sagen erfreute? Mit überraschend starken Quartalsergebnissen überraschten die Mainzer viele – und schlugen alle Analystenschätzungen um Längen. Aber dennoch BioNTech „one hit wonder“ – „nach Corona bleibt nix“ –


„ein Produktunternehmen“, so oder so ähnlich wird die BioNTech SE (ISIN: US09075V1026) eingeschätzt und findet eine entsprechende Bewertung an der Börse. Dazu kommt natürlich die allgemeine Marktstimmung, die derzeit den Biotech-Sektor mit Desinteresse und Abgaben „straft“. Heute soll es um Alles gehen, was eben nicht Corona-Bezug besitzt und was möglicherweise die pauschalen „Vorverurteilungen“ der Mainzer relativieren könnte.


Zuerst nochmals – kurz – die Q1-Ergebnisse – Erwartungen an die BioNTech Aktie und dann die Realität

BioNTech SE (ISIN: US09075V1026) hat mit seinem mRNA-Impfstoff gegen Covid-19 gepunktet. Erster Covid-19-Impfstoff und erster mRNA-Impfstoff überhaupt. Im Hoch wurde die Aktie bei 463,67 USD noch im August gehandelt und dann ging es letztendlich runter auf 121,32 USD im Tief an der NASDAQ. Zum NASDAQ Schlusskurs Freitag handelte die Aktie bei 136,70 USD, rund 33,61  Mrd USD Market-Cap. Bei einem Gewinn von 15 Mio EUR in 2020, einem NETTO-Gewinn von 10,3 Mrd EUR zum 31.12.2021. Und für 2022 werden – mit Unsicherheit – ähnliche Grössenordnungen erwartet, zumindest die Umsatzerwartung von 13 bis 17 Mrd EUR könnte einen Gewinn im oberen einstelligen Milliardenbereich wahrscheinlich machen.


H2-Update-KW19: Nel Plug Power Daimler Truck Everfuel SFC Energy Bloom Energy Ballard Power – Quartalsergebnisse trist, Zukunft …
KW19 – Börse News und Zahlen – diese Woche mit Aurelius, Nel, Plug Power, Evotec, PNE, Mutares, Corestate, thyssenKrupp und viele andere
INTERVIEW: Cliq Digital‘s CEO Ben Bos „mit Luft nach oben“ – Einblicke. Ausblicke.
AT&S Aktie KAUFEN IN SCHWÄCHEPHASEN. „Aktien Spezialwerte“ konkrete Aussage: Hidden Champion mit RiesenChancen!
Daimler Truck Aktie – Nachhaltigkeitswert? Zumindest schafft die 50%-Beteiligung Celltronics mit dem Bau der Gigafactory in Weilheim Fakten.
Adler Group Instone Patrizia waren kein sanftes Ruhekissen in unruhigen Börsenzeiten. Dafür hätte man DEFAMA, DKR oder Noratis nehmen sollen
Analystenschätzungen-Erwartungen — BEI WEITEM ÜBERTROFFEN

Durchschnittlich wurde ein Gewinn im Q1 von 9,16 EUR je Aktie erwartet – 7 Analysten gaben dazu eine Schätzung ab. Wäre mehr als eine Verdopplung zum Q1/2021 als man einen Gewinn von  4,39 EUR je Aktie berichtete. Weiterhin wird  durchschnittlich – ein Umsatz von  gegenüber den 4.337 Mio EUR  im Q1/22 erwartet (Vorjahr: 2.048 Mio EUR) – hierzu äusserten sich 6 Analysten.


GELIEFERT: Umsatz weit über den Erwartungen von 6,4 Mrd EUR mit einem NETTO-Gewinn von 3,7 Mrd EUR – Gewinn je Aktie von 14,24 EUR.

„Im ersten Quartal haben wir unsere Pläne in unseren Wachstumsbereichen Infektionskrankheiten und Onkologie konsequent umgesetzt“, sagte Prof. Ugur Sahin, CEO und Mitgründer von BioNTech bei Präsentation der Quartalszahlen.“ Wir haben unsere führende Position im Bereich der COVID-19-Impfstoffe weiter ausgebaut und …


… ermutigende Daten für unsere CAR-T-Therapie zur Behandlung solider Tumore veröffentlicht. Wir sind überzeugt, dass wir dank unserer Innovationskraft gut aufgestellt sind, um in den kommenden Jahren mehrere Produkte zur Marktreife zu bringen. Dies würde ein signifikantes langfristiges Wachstum ermöglichen.“

Und damit gelingt der Übergang „zu Allem, was nichts mit Corona zu tun hat“ und was derzeit an der Börse mehr oder weniger mit Null bewertet zu werden scheint. Zuerst einmal zu den Partnerschaften, die BionTech, mit vollen Kassen, in letzter Zeit eingegangen ist, um sich in Zukunft ohne die extrem hohen Comirnaty Umsätze operative Gewinne zu sichern:


Im ersten Quartal 2022 schloss BioNTech mehrere neue Kooperationen und Forschungsverträge. Dazu gehörten eine Zusammenarbeit mit InstaDeep Ltd. zur Entwicklung eines Frühwarnsystems für neue SARS-CoV-2-Varianten, eine Forschungskollaboration mit Crescendo Biologics Ltd. für eine Entdeckungsplattform von verschiedenen Zielstrukturen sowie ein Programmkauf- und Optionsvertrag mit der MediGene AG zur Entwicklung neuartiger Immuntherapien gegen Krebs auf Basis von T-Zell-Rezeptoren. Und im April 2022 ging BioNTech eine exklusive Forschungskooperation mit Matinas Biopharma ein, um die Kombination von BioNTechs mRNAs mit Matinas Lipid-Nanokristall (Lipid Nanocrystals, „LNC“) Technologie, einschließlich einer möglichen oralen Formulierung für Impfstoffe, zu evaluieren.


BioNTech Aktie – Es wird eine Lücke geben zwischen den derzeit extrem hohen Covid-Umsätzen und dem Zeitpunkt wenn weitere Zulassungen erteilt werden – wohl einige Jahre. Unstrittig.

Die Umsätze des Covid-19-Impfstoffes werden – aktuell bestätigt –  für 2022 in einer Bandbreite von 13-17 Mrd EUR angenommen und werden voraussichtlich in den Folgejahren weiter sinken. Und bis die aktuell allein 16 klinischen Programme im Bereich Onkologie, von denen 9 mit klinischen Studien in 2022 beginnen, neben Milestonezahlungen Umsätze generieren, können noch Jahre vergehen.


KW19 – Börse News und Zahlen – diese Woche mit Aurelius, Nel, Plug Power, Evotec, PNE, Mutares, Corestate, thyssenKrupp und viele andere

INTERVIEW: Cliq Digital‘s CEO Ben Bos „mit Luft nach oben“ – Einblicke. Ausblicke.


Corestate Aktie noch mehr „am Boden“. Geht das? Ja, wenn Sorgen der Refinanzierungsfähigkeit demnächst fälliger Anleihen aufkommen…
Evotec Aktie volatil. Während die BMS-Kooperartionsverlängerung gestern grosse Freude machte, wirkt heute der Verlust aus Börsenbeteiligung
ThyssenKrupp Aktie – könnte wieder „kommen“. Starkes Quartal, Prognose hoch und im Hintergrund die nucera-Phantasie.
Aktueller Platow Brief: Encavis Aktie WARTEN. Starkes Quartalsergebnis steht einer hohen Bewertung gegenüber. Erstmal beobachten.
Grippeimpfstoff und Gürtelrose mRNA Impfstoff – wieder mit Pfizer. Dazu Malaria und Tuberkulose Impfstoffe – klinische Studien noch in 2022

Zuletzt am 05.01.2022 gab es eine eigentliche „Hammermeldung“ – Pfizer und BioNTech schliessen Forschungs-, Entwicklungs- und Kommerzialisierungsvereinbarung für einen potentiellen neuen Blockbuster. Erster mRNA-basierter Impfstoff zur Vorbeugung von Gürtelrose. Damit steht die dritte Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen. Neben der überaus erfolgreichen Covid-19 Kooperation arbeiten beide bereits seit 2018 an einem Grippeimpfstoff. Mit der Kombination von Pfizers Antigen-Technologie und BioNTech’s mRNA-Plattformtechnologie will man bei geteilten Forschungskosten bereits in der zweiten Jahreshälfte 2022 mit den klinischen Studien beginnen. Insgesamt plant BioNTech den Start von vier klinischen First-in-Human-Studien in der zweiten Hälfte des Jahres 2022, darunter mRNA-basierte Produktkandidaten gegen Gürtelrose (in Zusammenarbeit mit Pfizer), Malaria, Tuberkulose und Herpes-Simplex-Virus-2 (HSV 2).


Für den Grippeimpfstoff BNT161, einem mRNA-Impfstoffkandidaten, läuft aktuell bereits eine Phase-1-Studie. Darüber hinaus ist eine Dosisfindungsstudie für einen selbstverstärkenden RNA-Impfstoffkandidaten (saRNA) geplant. Ein Daten-Update wird für das laufende Jahr 2022 erwartet.


Grosses Onkologie Programm -BioNTech`s eigentliche Domäne

BioNTechs Strategie im Bereich der Immuno-Onkologie basiert auf Ansätzen, die sich die Immunantwort zur Behandlung von Krebs zunutze machen. Und BioNTech verfügt über mehrere Entwicklungsprogramme in verschiedenen therapeutischen Wirkstoffklassen, die das Potenzial haben sollen, Tumore zu bekämpfen, indem diese entweder Tumorzellen direkt angreifen oder die Immunantwort gegen den Tumor modulieren sollen. BioNTech’s Grundpfeiler in der Onkologie sind sog. mRNA-basierte therapeutische Impfstoffe, CAR-T-Immuntherapien, Zelltherapien, individuelle Neoantigen-spezifische Immuntherapien, RiboMabs, Checkpoint-Inhibitoren der nächsten Generation, gegen den Tumor gerichtete Antikörper sowie sogenannte niedermolekulare Moleküle (Small Molecules).


Nel Plug Power Bloom Energy Ballard Power – Q1 Zahlen IST/SOLL . Verfehlte Erwartungen, mehr oder weniger. Analysten haken ab, sehen Zukunft
Adler Group Instone Patrizia waren kein sanftes Ruhekissen in unruhigen Börsenzeiten. Dafür hätte man DEFAMA, DKR oder Noratis nehmen sollen
Aurelius Aktie Luft nach oben? NAV steigt leicht auf 36,11 EUR, operativ laufen die Beteiligungen insgesamt – noch? – rund.
Aktueller Platow Brief: Encavis Aktie WARTEN. Starkes Quartalsergebnis steht einer hohen Bewertung gegenüber. Erstmal beobachten.

Die klinische Onkologie-Pipeline von BioNTech umfasst insgesamt 16 Produktkandidaten in 20 laufenden klinischen Studien, einschließlich fünf randomisierter klinischer Phase-2-Studien: zwei FixVac-Programme (BNT111 und BNT113), zwei Indikationen für den iNeST-Produktkandidaten Autogene Cevumeran (BNT122/RO7198457) und den bispezifischen Antikörper Checkpoint-Immunmodulator BNT311 (GEN1046). Die First-in-Human-Studie mit dem innovativen CAR-T-Zelltherapie-Kandidaten BNT211 des Unternehmens zeigt weiterhin ermutigende klinische Ergebnisse.


mRNA-Programme bilden Rückgrat für die BioNTech Aktie

BioNTechs verabreichungsfertige Krebsimmuntherapie „FixVac „basiert auf der unternehmenseigenen mRNA-Plattform (nicht Nukleosid-modifiziert). Die mRNA kodiert für krebsspezifische Antigene, die in einer Krebsindikation häufig exprimiert  (herausgedrückt) werden, und soll mittels einer eigens entwickelten RNA-LPX-Formulierung intravenös verabreicht werden. Bereits in klinischen Studie Phase II befinden sich zwei FixVac-Programme.


Individuelle Krebstherapie – BioNTech Aktie „tanzt auf vielen Hochzeiten“ – steigert die Wahrscheinlichkeit für Erfolge!

BioNTechs individualisierter Krebsimmuntherapie-Ansatz (iNeST) basiert ebenfalls auf pharmakologisch optimierter Uridin-mRNA (uRNA), die mittels unternehmenseigener intravenöser RNA-LPX Formulierung verabreicht wird. Eine Phase II Studie läuft derzeit bereits für die Indikation Darmkrebs: Individualisierte mRNA-basierte Krebsimpfstoffe nutzen patienteneigene Tumormutationen, um neoantigenspezifische CD4- und CD8-T-Zellantworten in vivo hervorzurufen. Nach Ansicht des Unternehmens eignet sich diese Methode zur Behandlung von Krebserkrankungen im Frühstadium sowie in der adjuvanten Behandlung.


Die RiboMab-Produktkandidaten von BioNTech, …

… BNT141 und BNT142, kodieren für Antikörper, die sich gegen Krebszellen richten.Hier läuft für einen Kandidaten eine offene Phase-1/2-Dosiseskalationsstudie und für einen zweiten Kandidaten beabsichtigt man , die Phase-1-Studie in der ersten Jahreshälfte 2022 zu beginnen.


Zelltherapien – BioNTech Aktie steht für volle Kassen, so kann man klinische Studien für viele Kandidaten gleichzeitig starten

Für „BNT211“ läuft derzeit eine offene Phase-1/2-Dosiseskalationsstudie mit anschließender Dosis-Erweiterungsphase zur Bewertung von BNT211 bei Patientinnen und Patienten mit CLDN6-positiven soliden Tumoren. Die vorläufige Analyse der Wirksamkeitsdaten zeigte ermutigende Anzeichen für eine klinische Wirksamkeit und eine Kontrolle der Krankheit (Disease Control Rate, „DCR“) von 86 Prozent sowie eine Gesamtansprechrate von 43 Prozent. Und für die zwiete Jahreshälfte 2022 werden weitere Ergebnisse „versprochen“. Spannend,


Wo gibt es dann schon: Ein Forschungsunternehmen mit teilweise weit fortgeschrittenen Programmen, einem „Blockbuster“ bereits in der Umsatzphase und einer wohl durchfinanzierten Forschungspipeline auf Jahre. Keine „teuren Kapitalerhöhungen“, um die weitere Entwicklung zu ermöglichen. Starke Kooperationspartner, ein neuartiger Ansatz (mRNA) der sich bereits in der Praxis in einer Anwendung als überlegen erwiesen hat.
Gefahren? Sorgloser Umgang „mit dem Geld“. Überschätzen der eigenen Fähigkeiten. Verrennen in „Liebhabereien“, weil das Geld da ist. Natürlich vorhanden. Aber insgesamt scheint die BionTech-Aktie, wenn man an die mRNA-Methode als erfolgversprechenden Ansatz zum Einsatz in diversen Anwendungsbereichen glauben will, nicht zu teuer.
BioNTech Aktie  Chart – Powered by GOYAX.de

 


 


 


 


 


 





 
Finanztrends Video zu Medigene


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
151,15 € 151,60 € -0,45 € -0,30% 18.05./12:31
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US09075V1026 A2PSR2 397,20 € 111,35 €
Werte im Artikel
151,15 minus
-0,30%
2,66 minus
-2,92%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
151,15 € -0,30%  12:29
NYSE 159,915 $ +5,80%  17.05.22
Nasdaq 159,80 $ +5,69%  17.05.22
AMEX 159,16 $ +4,14%  17.05.22
Berlin 152,05 € +1,98%  08:01
Hannover 152,05 € +0,26%  08:01
Stuttgart 150,80 € -0,53%  11:02
Hamburg 150,60 € -0,63%  11:37
Xetra 150,65 € -0,82%  12:11
Düsseldorf 150,30 € -0,99%  12:00
Frankfurt 150,55 € -1,05%  11:54
München 150,50 € -1,34%  11:52
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
25205 Biontech & MRNA: Revolution . 12:26
49496 Biotech-Star BioNTech aus Main. 12:08
3 Löschung 08.04.22
176 BNTX 21.02.22
1 Löschung 22.12.21
RSS Feeds




Bitte warten...