Erweiterte Funktionen


Aktien Wien Schluss: Freundlich nach positiven Konjunkturdaten




17.04.18 18:12
dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit Kursgewinnen geschlossen.

Der ATX stieg um 0,29 Prozent auf 3.425,31 Einheiten. Für Auftrieb sorgten neue Wachstumsdaten aus China. Gute US-Geschäftszahlen und überraschend gute US-Industrieproduktionsdaten sorgten auch an der Wall Street für gute Stimmung.



In Wien waren unter anderem Bauwerte gesucht. Porr zogen um 3,02 Prozent auf 27,30 Euro an und Strabag kletterten mit 3,65 Prozent auf 32,65 Euro an die Spitze der Kursliste. Die Strabag hat laut kroatischen Medien eine Beschwerde beim kroatischen Verwaltungsgericht eingereicht, nachdem sie das Rennen um das große Bauprojekt für die Peljesac-Brücke gegen das staatliche chinesische Bauunternehmen China Road and Bridge Corporation (CRBC) verloren hatte.



Ebenfalls klar im Plus notierten Raiffeisen mit plus 2,29 Prozent auf 27,25 Euro. Zum Wochenstart hatten die Titel noch mehr als drei Prozent eingebüßt. Zudem waren die Aktien in der Vorwoche mit einem Wochenminus von rund acht Prozent aus dem Handel gegangen. Die RBI-Aktie litt zuletzt vor allem unter den jüngsten Sanktionen der USA gegen Russland, da die Bank stark in Russland engagiert ist.



Verbund-Titel konnten an ihre gestrigen Kursgewinne anknüpfen und zogen heute um weitere 1,93 Prozent auf 25,32 Euro an. Auf der Verliererliste standen dagegen Erste Group mit minus 0,81 Prozent auf 40,19 Euro. Das Schlusslicht im prime market bildeten Lenzing mit minus 2,59 Prozent auf 94,20 Euro. Polytec verloren 0,53 Prozent auf 15,14 Euro./bel/dkm/APA/edh









 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...