Aktien Europa Schluss: Pfund-Anstieg und Terror belasten Londoner 'Footsie'




15.09.17 18:07
dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Talfahrt am Londoner Aktienmarkt hat sich am Freitag fortgesetzt.

Einerseits mehrten sich die Hinweise auf eine baldige Zinserhöhung, die dem Pfund weiter Auftrieb gaben. Das belastete exportorientierte heimische Unternehmen. Andererseits reagierten Anleger verunsichert, nachdem es in einer Londoner U-Bahn zu einer Explosion gekommen war, hinter der die Polizei einen Terroranschlag vermutet. Damit büßte der FTSE 100 1,10 Prozent auf 7215,47 Punkte ein. Aktuell notiert der "Footsie" wieder auf dem Niveau von Anfang Mai.


Die meisten anderen Börsen Europas hingegen gaben am Tag des Hexensabbats, des großen Verfalls an den Terminbörsen, nur etwas nach und zollten damit ihren jüngsten Kursanstiegen Tribut: Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 , fiel um 0,31 Prozent auf 3515,55 Punkte. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 1,97 Prozent. Der französische CAC-40 schloss am Freitag 0,22 Prozent tiefer bei 5213,91 Zählern./la/das







 
 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...