Erweiterte Funktionen


ADVA Optical Networking: Erholung gerät etwas ins Stocken – muss man sich jetzt Sorgen machen?




12.10.17 09:15
Finanztrends

Liebe Leser,


nachdem die ADVA-Optical-Networking-Aktie nun seit ein paar Wochen und Monaten kräftig nachgeben musste, hat sich inzwischen eine solide Erholungsrallye etabliert. Das im TecDAX gelistete Papier konnte nach dem Erreichen des Tiefs bei 4,20 Euro stark anziehen und nach oben ausbrechen. Dadurch hat sich die Aktie wieder in eine etwas aussichtsreichere Position gebracht.


Analyse des Chartbilds: Widerstandszone bei 6,75 Euro rückt näher!   


Im Bereich um 6,75 Euro befindet sich eine Widerstandszone, die bisher nicht überschritten werden konnte. Nach dem starken Kursrückgang im Dienstagshandel könnte die Aktie auch noch etwas weiter nach unten korrigieren. Der grundsätzlich positive Trendverlauf gerät dadurch jedoch nicht in Gefahr.


Charttechnische Einschätzung: Der Aufwärtstrend ist aktiv und könnte wieder erstarken!   


Aus dem aktuellen Chartbild ergibt sich ein solider Aufwärtstrend, der auch im weiteren Verlauf nicht in Gefahr ist, denn dazu müsste die ADVA-Optical-Networking-Aktie das Jahrestief bei 4,20 Euro unterschreiten. Der Sicherheitspuffer beträgt demnach knapp 30 %.


3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!


Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.


Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!


Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!


>> Klicken Sie jetzt HIER, um den Namen der Aktie KOSTENLOS zu erfahren!


Ein Beitrag von Johannes Weber.


zur Originalmeldung




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...