Knock-in-Schwelle

Die Knock-in-Schwelle bezeichnet einen im Voraus definierten Wert. Erreicht der Basiskurs des Underlyings während der Laufzeit die Knock-in-Schwelle, so tritt eine in den Emissionsbedingungen des Emittenten definierte Sondersituation ein (zB Umwandlung in ein Discount-Zertifikat, Bezahlung eines Festbetrages).

Weitere Begriffe

Begriffsliste "K"

Navigationshilfe

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Bitte warten...