Garantiespannen-Zertifikat

Garantiespannen-Zertifikate sichern das Kapital des Anlegers nicht vollständig ab, sondern bieten meist nur einen Risikopuffer von etwa 20%-30%. An Kursgewinnen partizipiert der Anleger mit einer vorher festgelegten Rate, z. T. sogar überproportional mit mehr als 100%. Dafür muss der Anleger bei Absinken des Basiswertes über den Risikopuffer hinaus überproportional an den Verlusten partizipieren.

Weitere Begriffe

Begriffsliste "G"

Navigationshilfe

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Bitte warten...