Kolumnist: Feingold-Research

Das kleine 1×1 der Geldanlage




06.07.18 14:03
Feingold-Research

Spätestens seit der Diskussion um Gebühren beim Geld abheben dürfte den meisten Sparern klar geworden sein, dass mit dem klassischen Sparbuch kein Preis mehr gewonnen werden kann. In unserer Produktauswahl finden sich zwar täglich neue attraktive Produkte wie einen Discounter auf den DAX VN8DS2, oder den Capped Bonus auf den EuroStoxx (zum Beispiel HW98Y2), aber zugegeben, manchmal hören wir schon Sätze wie “Euer Portal ist ja ganz o.k, aber ehrlich gesagt verstehe ich ganz oft nur Bahnhof”. Diesen Missstand wollen wir versuchen mit einem Augenzwinkern zu beheben ;)


“Was soll ich denn mit meinen Geld machen, es liegt bei der Sparkasse rum?”


“Ich habe mal auf meine Kontoauszüge geschaut und gemerkt, dass man fast keine Zinsen mehr bekommt, da muss man doch was machen.”


“Sag mal, Du hast doch mal was von diesen ET-Dingern erzählt, wie funktioniert das nochmal und ist das auch halbwegs sicher?”


“Das ist ja gut und schön mit Deinen Depots aber ich hätte gerne fünf bis sechs Prozent Rendite im Jahr, Risiko will ich aber auch nicht. Was soll ich denn machen?”



Liebe Besucher und Leser von Feingold Research, das ist eine Auswahl von Aussagen meiner Freunde und Bekannten in den letzten Wochen und Monaten, die eigentlich beim Thema Aktien, Investieren, Fonds oder Zertifikate nichts hören und nichts sehen wollen. Mittlerweile hat allerdings viele beim Blick auf den Kontoauszug die Erkenntnis erreicht, “etwas tun zu müssen”.


Frankfurt_BörseDeshalb werde ich in dieser Reihe etwas “anders” erklären, wie die Produkte funktionieren, über die wir an dieser Stelle berichten und die wir analysieren – die erfahrenen Besucher dürfen sich diesen Beitrag natürlich sparen, wir fangen hier ganz unten an ;-) .


Damit Sie (oder Ihre lieben Freunde) mich aber nicht falsch verstehen: Ich freue mich über jeden, der Interesse am Finanzmarkt entwickelt, etwas für die Altersvorsorge tun möchte oder den Aktienmarkt entdeckt. Ich habe versucht, berufsgruppenspezifisch ein paar Metaphern einzubauen, vielleicht helfen diese beim Verständnis. Viel Spaß und nun sollte sich auch das Missverständnis klären, was ETFs bedeutet. Mit E.T., Extra Terrestrial, hat es wenig zu tun.


Über ActivTrades können Sie sowohl die Demo testen, als auch bei dem Online-Broker direkt ein Konto eröffnen. Schauen Sie dazu einfach mal auf deren Webseite vorbei…


Ganz vorweg noch eine Idee für alle erfahrenen Feingold Researcher: Vielleicht kennen Sie auch Freunde oder Bekannte, die gegenwärtig von niedrigen Bauzinsen schwärmen, aber die Erträge auf dem Festgeld- oder Tagesgeldkonto verfluchen. Möglicherweise hilft die kleine Anleitung auch diesen Freunden weiter – Metaphern für neue Berufsgruppen werden selbstverständlich nachgeliefert.


Wie komme ich überhaupt an ein Depot?

geldpaket_20_euroWas brauche ich für ein Depot, wie muss ich überhaupt starten – diese Frage kommt meist zuerst, wenn es bei Neulingen um Wertpapieranlagen geht. Ganz einfach, Ihr braucht in etwa 30-45 Minuten Zeit, je nachdem wie gut die Poststelle besetzt ist. Aber der Reihe nach. Zuerst benötigt man für die Wertpapieranlage ein ganz simples Depot. Das ist schnell angelegt und es funktioniert wie folgt: Anbieter auswählen dann den Kontoeröffnungsprozess durchlaufen und der Anleitung folgen.


Wichtig zu wissen – wer spekulative Produkte handeln möchte, sollte bei den entsprechenden Fragen auch die Anforderungen, sprich die Produktkenntnis ankreuzen. Günstige Konditionen bietet zum Beispiel der Onlinebroker Degiro. Bei etoro habt ihr hingegen die Möglichkeit, euch aktiv mit anderen Tradern und Anlegern auszutauschen und euch verschiedene Anlagestrategien abzuschauen.


Kontoeröffnung

Danach müssen die Unterlagen ausgedruckt werden oder sie kommen wahlweise nach ein paar Tagen per Post. Damit dann bitte zur Poststelle, PostIdent-Verfahren durchlaufen (Personalausweis nicht vergessen), abgeben und nach wiederum ein paar Tagen kommt dann ein Willkommensbrief mit TAN- und PIN-Liste. Dann muss noch ein Betrag x von Eurem Stammkonto zum Depot überwiesen werden und los geht’s. Beim Onlinebroker DeGiro funktioniert das Ganze übrigens komplett online. Antrag ausfüllen, E-Mail bestätigen, Geld überweisen, fertig.


Wollt Ihr dann beispielsweise 20 Allianz-Aktien erwerben, gebt Ihr beim Broker “Allianz” in die Suchmaske, dann erscheinen alle Stammdaten und alle Infos, die man braucht – wie hat sich die Aktie entwickelt, wieviel ist das Unternehmen wert, wieviel Dividende gibt es etc. Wer noch mehr wissen mag, geht zu Gereon auf unsere Partnerseite boersengefluester.de und schaut beispielsweise bei “Allianz“.


demontage-allianz-arena-schriftzugDort greift Ihr Euch die “WKN” (Allianz 840400), die 6-stellige Nummer. Diese einfach per copy und paste in das Orderfeld beim Broker plus Stückzahl eingeben, gegebenenfalls ein Limit einstellen bis zu welchen Kurs Ihr kaufen möchtet, TAN eingeben und schon ist die Aktie im Depot. Genauso funktioniert es mit ETFs, Zertifikaten, Fonds etc.


“Wie werde ich das Zeug wieder los, wenn ich das Geld brauche und komme ich da überhaupt raus” – auch diese Frage ist beliebt. Ganz einfach – alle Produkte, die wir hier besprechen, sind börsentäglich und meist minütlich, wenn nicht gar sekündlich handelbar. Wer also spontan Veganer geworden ist und deshalb Aktien von Unilever nicht mehr im Depot haben möchte, kann sich ziemlich problemlos und schnell wieder von seinen Anteilen trennen.


Zeitaufwand – er ist es wert

Wieviel Zeit muss ich monatlich einplanen? Auch diese Frage kennen wir zur Genüge und die Antwort lautet – zwischen rund um die Uhr bis eine halbe Stunde im Monat. Wer aktiv handelt und davon leben will, kann es als Vollprofi versuchen und hauptberuflich investieren. Aber im ernst, je nachdem wieviel Spaß Euch Geldanlage macht, könnt Ihr auch Eure Zeit dafür verwenden. Wer sein Depot auf passive Anlagen beschränkt und nach und nach ein ETF- oder Indexzertifikatdepot aufbauen will, gelegentlich einmal eine Aktie beimischt, kommt mit 30 Minuten im Monat gut hin.


Kurzer Check ob etwas Besonderes passiert ist, gegebenenfalls eine Position ausbauen oder neu dazunehmen – das war es schon. Wer komplexere Produkte mit höherer Schwankung und unterschiedlichen Laufzeiten wählt, sollte eine bis zwei Stunden im Monat einplanen. Aber mal ehrlich – wieviel Zeit verplempert Ihr bei Facebook oder checkt die neusten Trends am Klamotten- oder Elektronikmarkt. Ein bis zwei Stündchen im Monat sollte einem die Geldanlage wert sein, immerhin geht man im Normalfall reichlich dafür arbeiten.


So, bevor wir uns im nächsten Teil einige Anlagemöglichkeiten anschauen, erstmal ein Depot eröffnen und mit uns Schritt für Schritt verschiedene Finanzprodukte kennenlernen.



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
119,09 € 119,14 € -0,05 € -0,04% 17.07./12:02
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000VN8DS27 VN8DS2 120,32 € 112,46 €
Werte im Artikel
181,44 plus
+0,76%
119,09 minus
-0,04%
33,79 minus
-0,12%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
119,09 € -0,04%  11:48
EUWAX 119,12 € -0,02%  11:19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...