Erweiterte Funktionen


ZEW-Umfragen dürften deutliche Stimmungseintrübung ausweisen




16.04.18 14:48
aktiencheck.de

Wien (www.anleihencheck.de) - Der Datenkalender in der Eurozone hält in den kommenden Tagen nur wenig Neues bereit, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).


 


Die Umfragen des ZEW-Institutes dürften wohl eine deutliche Eintrübung der Stimmung ausweisen. Vor allem die Einschätzungen der Konjunkturerwartungen für Deutschland und die Eurozone sollten unter den neuen Sanktionen der USA gegenüber Russland, den hochkochenden internationalen Spannungen in Verbund mit dem Bürgerkrieg in Syrien und dem möglichen Handelskonflikt der USA mit diversen Handelspartnern gelitten haben. Das Konsumentenvertrauen in der Eurozone erwarten die Analysten der RBI vor dem Hintergrund der Vielzahl an negativen politischen Meldungen ebenfalls schwächer.


 


In den vergangenen Tagen hätten sich einige Chefs nationaler Notenbanken zur Geldpolitik in der Eurozone geäußert. Neben OeNB (österreichische Nationalbank)-Gouverneur Nowotny habe sich auch Estlands Präsident Hansson mittelfristig für einen weniger expansiven Maßnahmenmix ausgesprochen. Nowotny habe insbesondere eine Abkehr von der Negativzinspolitik ins Spiel gebracht. Andererseits hätten Vertreter der Banca d'Italia vor einer voreiligen Abkehr von der aktuellen Ausrichtung gewarnt.


 


Die gehäuften Wortmeldungen werten die Analysten der RBI als Signal, dass die Diskussion im EZB-Rat voll im Gange ist, wann und wie stark der geldpolitische Stimulus zurückgefahren werden soll. Die Analysten der RBI denken, dass bei der Sitzung im April die gegensätzlichen Ansichten erörtert werden und dann im Juni zumindest die Weichenstellung in Bezug auf das Anleihekaufprogramm kommuniziert wird. Sie würden daher rechnen, dass sowohl Falken als auch Tauben in den kommenden Wochen immer wieder öffentlich Stimmung für ihre Ansichten machen würden. (Ausgabe vom 13.04.2018) (16.04.2018/ac/a/m)



powered by stock-world.de




 

 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.



Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...