Weitere Suchergebnisse zu "Altaba":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Carsten Müller

Yahoo! mit Kurs-Gap nach oben – was ist passiert?




08.05.15 12:33
Carsten Müller

Der gestrige Handelstag kannte im Nasdaq 100 vor allem einen Gewinner: Yahoo! Der Internetkonzern konnte mehr als 5% zulegen. Was war der Auslöser für diese Rallye?

Marissa Meyer hat derzeit einen schweren Stand. Vor knapp 3 Jahren übernahm sie das Ruder beim angeschlagenen Internet-Pionier Yahoo!, schaffte aber bislang nicht den ersehnten nachhaltigen Rebound. Die harte Konkurrenz von Google, Facebook & Co. machen dem Unternehmen vor allem im wichtigen digitalen Werbemarkt das Leben schwer. Und selbst Twitter, die jüngst enttäuschende Zahlen ablieferten, könnte bald an Yahoo! vorbeiziehen.

Da kommt ein Ergebnis wie das zum 1. Quartal zur Unzeit. Denn erneut musste ein starker Gewinneinbruch, diesmal um satte 93% auf nur noch 21 Mio. Dollar, gemeldet werden. Zwar kletterte im gleichen Zeitraum der Umsatz immerhin um 8% auf 1,23 Mrd. Dollar. Doch rechnet man die Erlöse heraus, die eigentlich an Partner-Websites weitergeleitet werden müssen, blieben unterm Strich nur noch 1,04 Mrd. Dollar und damit 5% weniger als im Vorjahr übrig.

Hedgefonds machen Druck bei Yahoo!

Kein Wunder, dass das Management zunehmenden Druck von Hedgefonds wie Starboard Value bekommt. Sie fordern die Abspaltung weiterer Unternehmensbereiche – z. B. Yahoo! Japan – und die folgende Ausschüttung der Verkaufserlöse an die Aktionäre. Und es sieht so aus, als wenn Yahoo! da mitmacht. Aber das allein kann den jüngsten Kurssprung nach oben nicht erklären.

Hier dürfte der Grund wohl ein eher simpler sein. Denn es wird vor allem mit dem chinesischen Online-Riesen Alibaba zu tun haben. Dieser legte gestern Zahlen vor und begeisterte damit die Anleger. Und Yahoo! bekam auch ein Stück vom Kuchen, da man immer noch mit rund 15% an Alibaba beteiligt ist. Einfache Rechnung: Kurssprung bei Alibaba = gleich höherer Wert der Beteiligung = höherer Wert Yahoo!.

Bei Yahoo! entscheidet das Sentiment

Bleibt die Frage: Kann man auf solch einer Basis zu einem Investment raten? Hier geht es wohl vorrangig um das Sentiment. Denn operativ dürfte Yahoo! so schnell nicht den Turnaround schaffen. Wenn man sich aber von den Hedgefonds weich klopfen lässt und weitere Beteiligungen verkauft und die Erlöse an die Aktionäre weitergibt, wäre die Aktie natürlich deutlich interessanter als jetzt.

Deshalb empfehlen wir folgende Strategie: Nutzen Sie das aktuelle Niveau für eine erste Anfangsposition, um einen Fuß in der Tür zu haben. Charttechnisch gesehen muss Yahoo! auf jeden Fall über die 46 Dollar, besser 47 Dollar kommen, um sich freizuschwimmen. Erst dann kann richtig eingestiegen werden. Da anzunehmen ist, dass eventuelle Ankündigungen zu Beteiligungsverkäufen plötzlich kommen, sollte hier auch mit entsprechendem Stopp-Buy gearbeitet werden.
powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
79,59 $ 81,11 $ -1,52 $ -1,87% 22.06./01:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US0213461017 A2DSZX 82,45 $ 53,13 $
Werte im Artikel
33,75 plus
+2,03%
79,59 minus
-1,87%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
68,42 € -2,56%  21.06.18
Hamburg 69,89 € +0,91%  21.06.18
Hannover 69,89 € +0,91%  21.06.18
Berlin 69,88 € +0,88%  21.06.18
München 70,25 € +0,76%  21.06.18
Xetra 68,76 € -1,23%  21.06.18
Stuttgart 68,73 € -1,42%  21.06.18
Frankfurt 68,16 € -1,72%  21.06.18
Nasdaq 79,59 $ -1,87%  21.06.18
Düsseldorf 68,28 € -1,88%  21.06.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...