Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Wochenausblick: Risiken und Chancen




11.05.20 12:23
Redaktion boerse-frankfurt.de

Großzügige Corona-Lockerungsmaßnahmen schüren die Hoffnungen auf eine zügige Erholung der Weltwirtschaft. Aktuelle Konjunkturdaten dringen zu Anlegern kaum noch durch.


 


11. Mai 2020. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Den Ausverkauf zu Beginn vergangener Woche machte der deutsche Aktienindex mehr als wieder wett und verbuchte unterm Strich ein Plus von 0,4 Prozent. Am Morgen eröffnet der DAX mit 10.948 Punkten nochmals stärker.


Damit halten sich die Märkte nach Ansicht von Thomas Metzger trotz nahezu durchweg miserabler makroökonomischer Daten und einer wenig überzeugenden Berichtssaison erstaunlich gut. Anleger agierten derzeit scheinbar getreu dem Motto: „Hauptsache es kam und kommt nicht schlimmer als ohnehin schon erwartet“. Entspannt zurücklehnen sollten sich Investoren aber nicht. Nach den deutlichen Kursgewinnen der vergangenen Wochen wird die Luft nach oben für Metzger mittlerweile recht dünn.


Rückschläge mit einkalkulieren


Claudia Windt von der Helaba rät Anlegern Rückschläge weiter mit einzukalkulieren. Neben wieder steigenden Neuinfektionen sieht die Helaba-Analystin offensichtlicher werdende Krisenkosten als potenzielle Auslöser für einen neuerlichen Rückzug in sichere Anlagehäfen.


Rechnen mit schneller Besserung


Nach Auffassung von Chris-Oliver Schickentanz wird die Marktstimmung derzeit stark von der Hoffnung auf eine baldige Wirtschaftsbelebung getragen. Die Pandemie-Bilanz sei in Teilen desaströs, in anderen Bereichen zeigten sich aber auch klare Chancen. Dies gehe aus den stark abweichenden Zwischenberichten hervor. Restrukturierungspläne einiger Unternehmen würde die konjunkturelle Belebung zusätzlich stützen. Allerdings müsse zunächst die Krise überstanden werden. Mit der Veröffentlichung der Zahlen für das erste Quartal werden unter anderem Allianz, E.ON, RWE und BMW in den kommenden Tagen darlegen, wie sie mit den Folgen der Krisen umgehen werden.


„Sell in May an go away“ trägt nicht mehr


War die saisonale Börsenweisheit „verkaufe im Mai und bleib dabei“ einst bedeutend, scheint die Regel heutzutage immer weniger zu greifen. Die Sommermonate sind nicht mehr so ereignisarm früher, wie Robert Halver von der Baader Bank feststellt. Große Vermögensverwalter müssten sich global messen lassen und seien deshalb gezwungen, permanent zu handeln. Zudem gebe der Zinsmarkt zum Parken von Barem kaum noch etwas her. Aktuell käme die Pandemie hinzu. Fortschritte im Wettlauf um Covid-19-Medikamente sowie Lockerungen oder steigende Neuinfektionen könnten die Finanzmärkte jederzeit bewegen.


Am Beispiel des MSCI World der vergangenen 15 Jahre kommt auch das Bankhaus Krentschker zu dem Schluss, dass sich diese Weisheit überlebt hat. Ein Ausstieg vom Aktienmarkt jeweils im Mai und eine Rückkehr im September habe Investoren demnach seit 2005 lediglich 2011 und 2017 durchgehend negative Monate erspart. Die meisten Jahre kämen auf eine gemischte Performance. Durchweg positive Entwicklungen hätte man in den Jahren 2006, 2012 und 2014 verpasst.



Robert Havler

Halver


"China und USA haben es in der Hand"


Gegenseitiger medialer Schuldzuweisungen zum Trotz verlor der Handelskonflikt zwischen China und den USA in den vergangenen Tagen etwas an Schärfe. Nachrichten über die Wiederaufnahme der Verhandlungen mit dem Ziel, die erste Phase des Abkommens umzusetzen, werten Marktteilnehmer scheinbar als positives Signal. Unter anderem verlangt die prekäre Lage des US-Gesundheitssystems laut Folker Hellmeyer von Solvecon nach mehr Kooperation zwischen den beiden Großmächten. Hinzu komme die dramatische Arbeitsmarktlage gekoppelt mit der hohen Verschuldung privater und öffentlicher US-Haushalte.


Ob es so kommt, ist wie gewohnt offen. In der Neuauflage möglicher Streitereien zwischen Washington und Peking samt der Gefahr zusätzlicher Zölle sieht nicht nur die Helaba potenziell die gute Stimmung an den Märkten gefährdet.


von: Iris Merker
11. Mai 2020, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...