Weitere Suchergebnisse zu "Nasdaq 100":
 Indizes      Aktien      Fonds    


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Wochenausblick: Konsolidierung nach der 1.000-Punkte-Rally




15.11.21 11:30
Redaktion boerse-frankfurt.de

DAX Kurslinie

Nach neuen Rekorden der US-Börsen und inzwischen auch des DAX dürften die Aktienmärkte in eine Konsolidierung einschwenken. Lieferengpässe, Inflationsdruck und Konjunktur-Aussichten fordern Tribut.
 


15. November 2021. Frankfurt (Börse Frankfurt). „Die Inflationssorgen lassen nicht nach, das Pandemiegeschehen nimmt Fahrt auf und Unsicherheiten bestehen weiterhin bezüglich der Lieferketten und Chinas Wachstumsaussichten“, beschreibt Claudia Windt von der Helaba die Lage. Zwar dürften die US-Einzelhandelsumsätze im Oktober mit Hilfe der positiven Arbeitsmarktentwicklung für einen robusten Zuwachs sprechen, doch enttäuscht vermutlich die chinesische Industrieproduktion. „Vor dem Hintergrund der bereits erzielten beachtlichen Kursgewinne in diesem Jahr sowohl mit Aktien als auch Renten könnten Anleger womöglich früher als sonst über ein Schließen der Bücher nachdenken.“


 


Halver: Luft für weitere Kursgewinne dünner


Auch nach Ansicht von Robert Halver von der Baader Bank wird die Luft für weitere Kursgewinne dünner. „Laut Umfrage der US-Notenbank sind Inflationssorgen mittlerweile zum größten Sorgenkind an der Wall Street geworden.“ Der Kapitalmarktstratege sieht aber auch erste Lichtpunkte: Die aktuellen „Horrormeldungen“ würden zwar zunächst anhalten, es seien aber bereits Silberstreifen am Horizont erkennbar: Halver schätzt, dass sich die Preise für Energierohstoffe s einem Höhepunkt nähern. Und auch bei Rohöl gäbe es erste Anzeichen für Entspannung, weil einerseits die USA Preis dämpfend Ölreserven verkauften und China andererseits zuletzt so wenig importiert habe wie zuletzt vor drei Jahren.


Robert Havler

Halver


Einen weiteren wichtigen Punkt sieht Halver in einer Entspannung bei „den brüchigen Lieferketten“. Zwar würden aktuell die Konjunkturprognosen für 2021 wegen Rohstoffmängel und Lieferengpässen gesenkt, aber es stabilisierten sich die Konjunkturerwartungen für die nächsten sechs Monate über alle Weltregionen“. Halvers Fazit: Rücksetzer an den Aktienmärkten seien nach den jüngsten Rekordhochs nicht ungewöhnlich, doch wegen der konjunkturellen Erholung und der geldpolitischen Beruhigungspillen würden diese nur kurz und moderat ausfallen. „Anleger sollten Rücksetzer für eine selektive Aufstockung ihrer Aktienpositionen an High-Tech- und Klimaschutzwerten sowie mit Blick auf die Konjunkturbelebung 2022 auch für zyklische Titeln nutzen. Deren Geschäftsmodelle sind intakt.“


Schickentanz: Konsolidierung und konstruktive Grundstimmung


Chris-Oliver Schickentanz von der Commerzbank geht ebenfalls von einer nahenden Konsolidierung der Aktienmärkte aus: „Auf Rekordniveaus erlahmte zuletzt die Dynamik der Aktienmärkte, dennoch bleibt die Grundstimmung konstruktiv.“ Allerdings ließen wegen des nahen Endes der Berichtssaison die Impulse seitens guter Unternehmensergebnisse nach. Angesichts der Inflation und abschwächenden Konjunkturdaten erwartet er Kursverluste.


Scherer: DAX hat technisch Luft nach oben


Technisch biete sich Anschlusspotential im DAX – auch nach der jüngsten Rally, ermittelt Jörg Scherer von der HSBC: Das neue Allzeithoch signalisiert trotz der Serie von Kerzen mit kleinen Kerzenkörpern, dass die Bullen unverändert Ambitionen hegen. Rechnerisch sieht der Analyst – abgeleitet aus der Höhe des Konsolidierungsmusters – Chancen für 1.200 Punkte. Die Marken von 16.224 und 16.493 Punkten definierten hierbei zwei der wenigen verbliebenen Anlaufziele.


In der vergangenen Woche hatte der DAX zwischenzeitlich einen neuen Rekordstand von 16.122 Punkten erzielt. Hingegen war die Wochen-Bilanz des Dow Jones (US2605661048) mit -0,6 Prozent und des S&P 500 (US78378X1072) mit -0,3 Prozent nach neuen Rekorden sogar leicht negativ. Allerdings schlossen die US-Börsen nach drei Verlusttagen vor dem Wochenende positiv, vor allem Tech-Werte legten zu. Auch an der Nasdaq war die Bilanz der vergangenen fünf Handelstage in Summe rot mit Wochenverlusten von einem Prozent im Nasdaq 100 (< US6311011026>).


Kommende Woche China und USA im Fokus


In der neuen Woche dürften vor allem die Daten aus China und den USA die Märkte bewegen : Am Montag könnte die Industrieproduktion in China zeigen, dass die Probleme in der chinesischen Wirtschaft fortbestünden, wie Analysten der DekaBank schreiben, doch sie sollten sich im Oktober nicht weiter verschärft haben. Für die Einzelhandelsumsätze in den USA erwarten sie nur noch ein kleines Plus.


Die Berichtssaison geht zu Ende. In der kommenden Woche werden in den USA Walmart und Cisco Systems Ergebnisse vom abgelaufenen Quartal veröffentlichen. Die DAX-Unternehmen RWE und Siemens Healthineers und MTU Aero Engines halten Kapitalmarkt-Tage ab. Mit den Pkw-Neuzulassungszahlen in Europa rücken die Autohersteller in den Blickpunkt.


Wichtige Konjunkturdaten und Wirtschaftstermine der Woche


Dienstag, 16. November


14:30 USA: Einzelhandelsumsätze Oktober. Nach einem Plus von 0,7 Prozent im Vormonat liegen die Konsens-Schätzungen bei plus 1 Prozent.


Mittwoch, 03. November


11:00 Eurozone: Verbraucherpreise Oktober. Der Konsens erwartet 4,1 Prozent Anstieg– wie im Vormonat.


Donnerstag, 04. November


13:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe. Nach 267.000 Anträgen in der Vorwoche sollten in der vergangenen Woche weniger Menschen erstmals Arbeitslosenhilfe beantragt haben, im Konsens 260.000.


Freitag, 05. November


8:00 Deutschland: Erzeugerpreise  Oktober. Im Vergleich zum Vormonat erwarten Analysten einen Rückgang von 2,3 auf 1,9 Prozent, gegenüber dem Vorjahr ist ein Anstieg von 14,2 auf 16,2 Prozent Konsens.


Anstehende Börsengänge an der Frankfurter Börse


Nach dem Börsengang der Veganz AG und dem Listing der Social Chain AG stehen in der kommenden Woche keine Neuemissionen an.


von: Antje Erhard, 15. November 2021, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Nasdaq 100


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
15.846,16 $ 15.712,04 $ -   $ 0,00% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US6311011026 A0AE1X 16.765 $ 12.208 $
Werte im Artikel
4.694 plus
+2,21%
15.846 plus
+0,85%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
16.335,43 +3,07%  19:51
Indizes Nasdaq 15.846,16 $ +0,85%  06.12.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
688 ABUS RNAi Play 15:35
10461 Analysten Treffen bei Singulus. 10:52
319 Spectrum Pharmaceuticals - Glä. 29.11.21
5 shoping bei sears A0D9H0 28.11.21
366 Micron Technology 22.11.21
RSS Feeds




Bitte warten...