Kolumnist: Feingold-Research

Wirecard – Crash!




31.01.19 07:34
Feingold-Research

Wirecard fällt am Mittwoch um knapp 20 Prozent. Die Financial Times berichtet über Betrugsvorwürfe gegen den Zahlungsdienstleister im DAX. Später mehr hier. Um 15:40 fiel die Aktie von 163 Euro auf 130 Euro um kurz nach 16:00 Uhr. Hier finden Sie den entsprechenden Beitrag. Wer dagegenhalten möchte greift zum Turbo-Bull MF5JNJ. Für Bären eignet sich die WKN DS71D5 oder MF8D3S. In beide Richtungen sollte man reichlich Puffer lassen. In der Vergangenheit waren solche Anschuldigungen gute Kaufgelegenheiten. Gleichzeitig sollte man beachten, dass Vorwürfe der Financial Times nicht unbedingt substanzlos sein müssen.

Wir hatten am Mittag in unserem Exklusivbereich – hier anmelden -  einen Discount-Put vorgestellt…: Bei Wirecard sind die Erwartungen mit der Rally der letzten Wochen in den Himmel gewachsen. Auf gute Zahlen fällt die Aktie um vier Prozent auf 160 Euro. Wir rechnen mit einem weiteren Rücksetzer in den kommenden Monaten. Offensiv setzen Sie dies mit dem Discount-Put HX40VA (Laufzeit Juni 19) um. Der Cap liegt bei 165 Euro.


Die Meldung von dpa-afx:


Der Zahlungsabwickler Wirecard ist laut einem Pressebericht der “Financial Times” im vergangenen Jahr intern verdächtigen Geschäftspraktiken nachgegangen. Die Zeitung bezog sich in ihrer Online-Ausgabe am Mittwoch auf eine von ihr eingesehene interne Präsentation, die sich mit zweifelhaften Geldströmen beschäftigt haben soll. Eine Wirecard-Sprecherin sagte, das Unternehmen aus Aschheim bei München halte den Bericht für “völlig substanzlos”. Das Unternehmen dementiere ein Fehlverhalten wie in dem “FT”-Bericht beschrieben und nehme alle Vorgaben zur Einhaltung von Gesetzen sehr ernst. Die Wirecard-Aktie verlor am Nachmittag zwischenzeitlich mehr als ein Fünftel, zuletzt lag sie 16 Prozent im Minus.
Wirecard ist schon des öfteren mit fragwürdigen Geschäftspraktiken in Verbindung gebracht worden, nachgewiesen wurde dem Unternehmen jedoch bisher nie etwas. Aufsehen erregte vor allem ein im Februar 2016 lanciertes Papier eines selbsternannten Researchdienstes namens “Zatarra”, das vor Vorwürfen rund um fragwürdige Geschäftspraktiken nur so wimmelte. Bekannt gemacht hatte das Papier unter anderem ein Finanzblog der “Financial Times”. Hinter dem “Zatarra”-Bericht steckte nach Ansicht von Experten damals eine Attacke von sogenannten Short-Sellern, die mit fallenden Aktienkursen Geld verdienen. Damals verlor die Aktie ebenfalls deutlich an Wert – allerdings auf einem deutlich niedrigeren Kursniveau als derzeit.
Wirecard ist erst im September in den deutschen Leitindex Dax eingezogen. Nach Jahren kräftigen Wachstums ist das Unternehmen, das mit der Abwicklung von Onlinezahlungen sein Geld verdient, mittlerweile an der Börse mehr wert als die größten deutschen Banken, die Deutsche Bank und die Commerzbank



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
4,77 € 4,22 € 0,55 € +13,03% 15.02./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000HX40VA4 HX40VA 4,83 € 1,96 €
Werte im Artikel
4,73 plus
+12,09%
7,40 plus
+3,64%
8,31 plus
+2,59%
99,98 minus
-2,88%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
4,73 € +12,09%  15.02.19
EUWAX 4,77 € +13,03%  15.02.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...