Erweiterte Funktionen


Kolumnist: S. Feuerstein

Wie geht es weiter?




13.02.18 07:46
S. Feuerstein

Die Aktienmärkte wurden in den vergangenen beiden Wochen ordentlich durchgeschüttelt und der DAX verlor vom im Januar erlangten Allzeithoch rund 1.600 Punkte oder etwa elf Prozent. Dass mit immer weiter steigenden Notierungen der Punkteverlust bei gleichem prozentualen Verlust zunimmt, ist logisch. Dennoch wird der Rückgang mit dem „höchsten Punkteverlust aller Zeiten“ vielleicht etwas mehr aufgebauscht, als es sein müsste. Vielmehr gilt es nach dem Rücksetzer, nun ein neutrales Bild auf den Kursverlauf der Aktienmärkte zu werfen, um Chancen und Risiken entsprechend auswerten zu können.

Verkaufssignale auch auf mittelfristiger Ebene

Zwar ist nicht davon auszugehen, dass die Aktienmärkte nach dem Rückgang der letzten beiden Wochen in großen Schritten weiter deutlich einbrechen, dennoch wurde mit der Abschwächung das eine oder andere Signal ausgelöst, das auch in den kommenden Wochen weitere Rücksetzer in Aussicht stellt. Kurzfristig sollte sich aber eher eine kleine Konsolidierung eröffnen, mit welcher entsprechende Verwerfungen wieder etwas ausgeglichen werden. Genau diese in der Regel seitwärts gerichtete Tendenz könnte sich dann anbieten, nachträglich doch noch eine Short-Position im Hinblick auf weitere Rücksetzer aufzubauen.

Gelegenheiten abseits der Aktienbühne

Bereits mit den erkennbaren Überhitzungen bei den Dividendentiteln haben sich bei anderen Märkten interessante Signale offenbart. Diese bieten teilweise immer noch attraktive Gelegenheiten, da sich z.B. auch hier kleine Gegenreaktionen zum nachträglich attraktiven Einstieg anbieten. Im Hebelzertifikate-Trader hatten wir dabei zuletzt beispielsweise Strategien auf den Ölpreis, auf den Euro im Verhältnis zu anderen Währungen oder auch ein äußerst attraktives Szenario auf das US-Zinsbarometer vorgestellt, die vor allem in den beiden letzten Wochen ihre Stärken klar ausspielen konnten. Bei genauerer Betrachtung bieten sich aber nach wie vor abseits der sehr schwankungsfreudigen Aktienmärkte immer noch interessante Gelegenheiten, die es zu ergreifen gilt. Vor allem durch die unterschiedliche Politik der Notenbanken in Verbindung mit der Stimmung der Anleger bieten sich Möglichkeiten mit einem attraktiven Verhältnis von Chance zu Risiko. Eine alte Börsenregel lautet „if in doubt – stay out“. Man soll also draußen bleiben, wenn Zweifel bestehen. Gerade in Zeiten der Euphorie, wenn noch keine Verkaufssignale vorliegen, bietet sich daher eine höhere Liquiditätsquote an. Auch damit lässt sich somit antizyklisch erfolgreich handeln!


Eine erfolgreiche Börsenwoche wünscht Ihnen

Stephan Feuerstein
Hebelzertifikate-Trader
http://www.hebelzertifikate-trader.de

Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...