Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Wie die Marktpreise von ETFs zustande kommen




07.05.20 09:31
Redaktion boerse-frankfurt.de

Unscharfer Blick auf einen Monitor

Was sagt mir der Börsenpreis eines ETFs? Warum entwickelt sich der ETF nicht wie der Index? Welcher Preis ist bei der ETF-Order wichtig? Fragen, die sich viele Anleger (und uns) häufig stellen. Eine Erläuterung. 
 


Ein Vorteil von börsengehandelten Indexfonds ist, dass sie so schnell und günstig gekauft oder verkauft werden können wie einzelne Aktien. Es stehen permanent Kauf- und Verkaufsangebote zur Verfügung. Passen zwei Aufträge zusammen, kommt es zu einem Abschluss, wird ein Preis festgestellt. Bei manchen ETFs geschieht dies mehrfach pro Minute, für den meistgehandelten DAX-ETF wurde im April 75.000 Mal ein Preis festgestellt.


Aber anders als bei Aktien entstehen diese Preise nicht überwiegend durch Angebot und Nachfrage nach ETF-Anteilen. Neben dem Wert des Fondsvermögen spielen auch Faktoren wie Kosten oder Handelszeiten eine Rolle. Aber kurzfristig betrachtet zählt die Marktlage trotzdem ein bisschen. Klingt widersprüchlich und soll deswegen hier erläutert werden. 



Zum Einstieg: Wert auf Tagesbasis 


Ein ETF, kurz für börsengehandelter Indexfonds, bildet einen Index ab. Für das Geld der Anleger werden die Wertpapiere im Index gekauft und verkauft, mit der jeweiligen Gewichtung, die diese im Index haben. 


Das kann man sich wie einen Topf mit Wertpapieren vorstellen, die selbst an der Börse notiert sind und deren Preise sich laufend verändern. In diesen Topf wird das Geld der Anleger eingezahlt, sie bekommen dafür Anteile daran. Andere Einnahmen des ETF, z.B. Dividenden, Zinszahlungen oder etwa durch Wertpapierleihe, fließen auch in diesen Topf ein. Kosten wie die Verwaltungsgebühr, Handelskosten, Quellensteuern oder Dividendenauszahlungen bei ausschüttenden ETFs fließen aus diesem Topf ab. Das Portfolio, der Topf, hat durch die Börsenbewertungen und den Barbestand einen Gesamtwert, der, geteilt durch die Anzahl der umlaufenden Anteile, den Preis je Anteil ergibt. 


Diesen Anteilspreis bezeichnet man auch als Nettoinventarwert, kurz NAV für Net Asset Value, der von Fondsanbietern einmal täglich veröffentlicht werden muss. Das gilt für alle öffentlich angebotenen Publikumsfonds, egal ob passiv oder aktiv verwaltet. Allerdings basiert der NAV auf den Schlusspreisen vom Vortag.*



Erste Beschleunigung: Minütliche Bewertung möglich


Für ETFs, die an einen Index gekoppelt sind, berechnet entweder die Deutsche Börse oder ein anderer Dienstleister während der Handelszeit mindestens einmal pro Minute den „indikativen Nettoinventarwert“, kurz iNAV. Dabei wird das Fondsvermögen anhand der Kurse der Einzelpositionen im Fonds-Portfolio ermittelt und die Barmittel des Fonds addiert. Das so berechnete Fondsvermögen geteilt durch die Zahl der im Umlauf befindlichen Fondsanteile wird minütlich veröffentlicht. Bei vielen ETFs können Anleger diesen Wert auf dem Datenblatt bei boerse-frankfurt.de einsehen. Dies ist um einiges aktueller als die Schlusspreisbasis vom Vortag. 



Flexibler Handel an der Börse ohne Verzögerung 


Ein großer Vorteil von ETFs ist, dass sie im Börsenhandel jederzeit gekauft oder verkauft werden können. Dafür werden permanent Angebotspreise gestellt. 


Diese Angebotspreise, auch Geld/Brief- oder Bid/Ask-Quote genannt, entstehen auf dem wichtigsten Marktplatz für ETFs, Xetra, durch die Limit-Orders anderer Marktteilnehmer. Eine Limit-Order ist ein Kauf- oder Verkaufsauftrag, der mit einer Preisgrenze versehen ist. 


Teil der Marktteilnehmer sind Designated Sponsors, die den Auftrag haben, solche Angebotspreise zu stellen und Anteile auszugeben bzw. zurückzunehmen und die Wertpapierkörbe für das Portfolio zusammenzustellen. 


Im offenen Xetra-Orderbuch unterscheiden sich die Orders der Designated Sponsors nicht von den Orders anderer Marktteilnehmer. Allerdings haben sich die Designated Sponsors zur Einhaltung von Qualitätsstandards mit maximalen Spreads und Mindestgrößen verpflichtet. Im ETF-Handel auf dem Frankfurter Parkett übernehmen Spezialisten die Arbeit der Designated Sponsors. 



Zwischensprint: Momentaufnahme am Markt 


Täglich gibt es also einen Nettoinventarwert je Anteil und minütlich stehen die Indikationen dafür zur Verfügung. Börsenpreise basieren jedoch auf den Erwartungen der Anleger, deswegen zählen kurzfristig im ETF-Handel Angebot und Nachfrage nach Anteilen. Weshalb die Preise eines ETF vom iNAV und insbesondere NAV abweichen können. 


Je höher die Schwankungsbreite, desto stärker sind diese Effekte. Bereits eine niedrige Volatilität von 15 Prozent bei DAX-Aktien gemessen am VDAX-New bedeutet eine durchschnittliche Spanne von 1 Prozent nach oben und nach unten täglich. So stark kann der ETF-Preis von seinem NAV dann auch abweichen. Diese Differenzen entstehen durch wechselnde Erwartungen der Anleger im Tagesverlauf. Nicht nur Unsicherheit, unerwartete Nachrichten oder Meinungsänderungen verstärken den Effekt, auch unterschiedliche Börsenöffnungszeiten haben zum Beispiel Auswirkungen. Wenn der Heimatmarkt der Aktien in einem ETF geschlossen ist, wie z. B. die Wall Street bei uns am Vormittag, kann erhöhtes Risikobewusstsein der Akteure die Preisunterschiede verstärken. Sie kaufen mit einem ETF anteilig z.B. die 500 US-amerikanischen Aktien im S&P 500 und Ihre Gegenpartei, die Verkäufer, kennen erst Stunden später mit dortiger Handelseröffnung den tatsächlichen Börsenpreis. Dadurch kann eine Art Risikoaufschlag entstehen. 


Mittel- bis langfristig gleichen sich die Marktpreise eines ETF im liquiden Handel dem „inneren Wert“ des verwalteten Vermögens, dem NAV, immer an. 



Hürdenlauf: Die Spanne zwischen Kauf- und Verkaufsangebot


Wenn Sie einen ETF kaufen oder verkaufen wollen, zählen für Ihre Order also die Geld/Brief-Quotes im Börsenhandel, die Kauf und Verkaufsangebote anderer Anleger und der Designated Sponsors. Der Unterschied zwischen diesen beiden Preisen, die Handelspanne, kann ebenfalls schwanken. Diese Spanne macht einen Teil der indirekten Handelskosten aus. Je reger der Handel und je mehr Marktteilnehmer aktiv sind, desto kleiner sind diese Spannen. Insbesondere der Xetra-Handel mit ETFs zeichnet sich durch kleine Spannen aus, die auch im Liquiditätsmaß abgebildet sind > Link zum Artikel.



Abweichungen von der Laufstrecke: Der Tracking-Error


Langfristig entsprechen also die Preise der ETF-Anteile dem Wert des ETF-Vermögens. Aber obwohl der ETF einen Index einfach nur abbildet, können Entwicklung des Index und ETF voneinander abweichen. 


Zum einen kann das ganz einfache Ursachen haben: Der abgebildete Index ist ein Preisindex (wie die meisten), d.h. der Index bildet nur die reine Wertentwicklung ab, keine Zuflüsse wie Dividenden oder Zinsen; und der ETF thesauriert die Einnahmen. 


Wenn aber Index und ETF vergleichbar sind und dennoch voneinander abweichen, spricht man vom Tracking-Error, englisch für Nachbildungsfehler. Dabei handelt es sich um eine ungewollte zwischen der Wertentwicklung eines ETFs von seinem Basisindex. 


Ein niedriger Tracking-Error gilt als Qualitätsmerkmal im Vergleich von ETFs verschiedener Anbieter. Insbesondere bei sehr langfristigen Anlagehorizonten können sich die Unterschiede deutlich in der Rendite niederschlagen. 


von Edda Vogt, 
Mai 2020, © Deutsche Börse
 


* Das gilt in dieser Form nur für voll replizierende ETFs. Bei teilreplizierenden ETFs werden nur die größten ETFs gehalten und bei Swap-basierten ETFs gibt es neben einem Portfolio mit beliebigen Wertpapieren Ausgleichsvereinbarungen mit den Swap-Partnern.




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...