Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Franklin Templeton

Was haben ETFs mit einer Dose Suppe gemeinsam?




13.05.20 14:04
Franklin Templeton

In Zeiten erhöhter Marktvolatilität haben börsengehandelte Fonds (ETF) laut Jason Xavier, unserem Head of EMEA ETF Capital Markets,  die Hauptmerkmale, welche Anleger schätzen, erfüllt: Liquidität, Transparenz und Kosteneffizienz. Jason Xavier untersucht das Thema eingehender und widerspricht den jüngsten, aus seiner Sicht unsinnigen Kommentaren über Anleihen-ETF.


Jason Xavier
Head of EMEA ETF Capital Markets
Franklin Templeton


Bei einer Dose Suppe ist der Inhalt bekannt! Seit Jahren haben ETF-Praktiker wie ich und meine Kollegen aus der Branche es immer wieder gesagt: „ETFs bieten, was auf dem Etikett steht!“ Zu den Merkmalen von ETFs gehören Liquidität, Transparenz und Kosteneffizienz. Seit Jahren empfiehlt unser Team Anlegern, bei ihrer Portfoliokonstruktion eine Kernallokation oder taktische Allokation mit ETFs zu ergänzen.


Aus unserer Sicht zeigen die Ereignisse der vergangenen zwei Monate und die Marktvolatilität  infolge der COVID-19-Pandemie, dass die bereits erwähnten Vorteile von ETFs nicht außer Acht gelassen werden sollten. Insbesondere Liquidität und Transparenz bieten in Phasen erhöhter Volatilität Vorteile. Auf dem Höhepunkt der aktuellen, durch das Coronavirus bedingten Volatilität äußerten Kritiker, dass ETFs – insbesondere Anleihen-ETFs – am Anleihenmarkt Verwerfungen verursachen, und viele Anleihen-ETFs wurden zu Unrecht mit einem Abschlag auf den Nettoinventarwert (NIW)[1] der jeweiligen Fonds gehandelt.


Um wirklich beurteilen zu können, warum dies eine falsche Einschätzung ist, muss man einen Schritt zurücktreten und die verschiedenen Markt-Mikrostrukturen bei festverzinslichen Titeln (Anleihen) und Beteiligungstiteln (Aktien) betrachten. Der Handel am Anleihenmarkt erfolgt nach wie vor hauptsächlich am Freiverkehrsmarkt (OTC), an dem die Parteien direkt ohne Umweg über die Börse handeln. In extrem volatilen Phasen weicht die Notierung von Anleihen-ETFs (die an der Börse gehandelt werden) bisweilen vom NIW ihres Basisindex ab. Dies liegt daran, dass die NIW häufig auf Grundlage von verzögerten Kursen berechnet werden, und nicht von in Echtzeit ausführbaren Kursen, die ETF-Market-Maker[2] heranziehen können.


In dieser aktuellen Phase von Turbulenzen lässt sich jedoch in Wirklichkeit beobachten, dass Anleihen-ETFs den Kunden in dieser traditionell vom Freiverkehr geprägten Anlageklasse umsetzbare Preisfindung und transparentes Börsen-Pricing bieten. Und offenbar wissen viele nun die Funktionsweise von ETFs zu schätzen.  Während einige Beobachter anzudeuten versuchten, dass die aktuellen Marktturbulenzen ein Problem bei der Struktur offengelegt haben, möchten wir hervorheben, dass eigentlich bestätigt wird, dass „ETFs bieten, was auf dem Etikett steht“.


Betrachten wir das gerade erwähnte Beispiel eines Anleihen-ETFs, der innertags mit einem Abschlag auf den NIW des ETF gehandelt wird. Erstens zeigt das genaue Innertages-Pricing die von der ETF-Struktur gebotene Innertages-Liquidität. Während wir Innertages-Verluste der Märkte um mehrere Prozente beobachten, zeigt die Fähigkeit, in Echtzeit eine Transaktion mit einer Fondsposition zu tätigen, die Eignung von ETFs als wertvolles Instrument des Liquiditätsmanagements.


Zweitens gibt es die Komponente der Transparenz. ETFs sind durch die täglichen Angaben zu den Positionen transparent. Dieses Beispiel weist aber auch auf Transparenz bei der Ausführung hin. Wie oben beschrieben, gewährt die Fähigkeit von ETFs, innertags Marktpreise zu liefern, und von ETF-Market-Makern, den zugrunde liegenden Korb genau zu bepreisen und genaue Bid-/Offer-Preise (Kauf und Verkauf) in Echtzeit anzubieten, den Anlegern volle Transparenz über ihre Ausführungskosten und in volatilen Zeiten über die Extrakosten für dieselbe Ausführung.


Das dritte Merkmal ist Kosteneffizienz. Während die Effizienz der ETF-Struktur zu minimalen Gesamtkostenquoten beiträgt, weist dieses Beispiel erneut auf Kosteneffizienz für alle Arten von Anlegern hin, gleich, ob sie Vermögenswerte in ein neues ETF-Investment lenken, eine bestehende Anlage verkaufen oder ihr aktuelles Portfolio beibehalten möchten. Wie schon erwähnt, stellt die Fähigkeit von ETFs, den zugrunde liegenden Korb genau zu bepreisen, sicher, dass Anleger für den unabhängigen Einstieg/Ausstieg in einen/aus einem Fonds in beide Richtungen einen genauen Preis zahlen. Demzufolge halten ETF die Kosten unabhängig und völlig transparent und tragen dazu bei, dass bestehende Anteilseigner nicht durch die Kaptalzuflüsse neuer Anleger benachteiligt werden. Darüber hinaus wird die umsetzbare Transparenz für einsteigende/aussteigende Anleger auch dann stets gewahrt, wenn die zugrunde liegenden Märkte eine turbulente Phase durchlaufen.


Um Analysen von Franklin Templeton als E-Mail zu erhalten, abonnieren Sie den Blog Beyond Bulls & Bears.


Um diesen Beitrag zu kommentieren oder Fragen zu diesem Thema zu stellen, folgen Sie uns auf Twitter @FTI_Global und auf LinkedIn.


 


Wichtige rechtliche Hinweise


Diese Unterlagen sollen ausschließlich allgemeinem Interesse dienen und sind nicht als persönliche Anlageberatung oder Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder Halten eines Wertpapiers oder zur Übernahme einer Anlagestrategie zu verstehen. Sie stellen auch keine Rechts- oder Steuerberatung dar.


Die Unternehmen und Fallstudien im vorliegenden Dokument dienen lediglich zur Veranschaulichung. Eine Anlage wird derzeit nicht unbedingt in einem von Franklin Templeton Investments empfohlenen Portfolio gehalten. Die dargestellten Einschätzungen sollen lediglich einen Einblick in den Prozess der Wertpapieranalyse gewähren. Die bereitgestellten Informationen stellen weder eine Empfehlung noch eine individuelle Anlageberatung in Bezug auf bestimmte Wertpapiere, Strategien oder Anlageprodukte dar und sie sind kein Hinweis auf Handelsabsichten eines durch Franklin Templeton gemanagten Portfolios. Die vorliegenden Informationen stellen keine vollständige Analyse aller wesentlichen Tatsachen hinsichtlich einer Branche, eines Wertpapiers oder einer Anlage dar und sind nicht als Anlageempfehlung anzusehen. Sie sollen vielmehr Einblick in das Vorgehen bei der Portfolioauswahl und in den Research-Prozess gewähren. Daten und Fakten stammen aus Quellen, die als zuverlässig betrachtet werden, wurden jedoch nicht unabhängig auf Vollständigkeit oder Richtigkeit überprüft. Diese Ansichten sind nicht als Anlageberatung oder als Angebot für ein bestimmtes Wertpapier zu verstehen. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist weder ein Indikator noch eine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung.


Die in diesem Dokument enthaltenen Meinungen, Aussagen und Analysen geben die aktuelle Einschätzung zum Erscheinungsdatum wieder und können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern. Die vorliegenden Informationen stellen keine vollständige Analyse aller wesentlichen Fakten in Bezug auf ein Land, eine Region oder einen Markt dar.


Bei der Erstellung dieser Unterlage wurden möglicherweise Daten von Drittanbietern verwendet, und Franklin Templeton („FT“) hat diese Daten nicht unabhängig geprüft oder bestätigt. FT haftet für keinerlei Verluste, die durch die Nutzung dieser Informationen entstehen. Es liegt im alleinigen Ermessen des Nutzers, auf die Kommentare, Meinungen und Analysen in den vorliegenden Materialien zu vertrauen.


Produkte, Dienstleistungen und Informationen sind möglicherweise nicht in allen Ländern verfügbar und werden außerhalb der USA von verbundenen Unternehmen von FT und/oder ihren Vertriebsstellen, wie nach lokalem Recht und lokalen Vorschriften zulässig, angeboten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen über die Verfügbarkeit von Produkten und Dienstleistungen in Ihrem Land an Ihren professionellen Berater oder an Ihre Kontaktperson für institutionelle Anleger bei Franklin Templeton.


 


Herausgegeben in den USA von Franklin Templeton Distributors, Inc., One Franklin Parkway, San Mateo, Kalifornien 94403-1906, (800) DIAL BEN/342-5236, franklintempleton.com – Franklin Templeton Distributors, Inc. ist der Hauptvertriebspartner für in den USA registrierte Produkte von Franklin Templeton. Diese sind nicht durch die FDIC abgesichert, können an Wert verlieren und werden nicht durch eine Bank garantiert; sie sind nur in Ländern erhältlich, in denen das Angebot bzw. die Anforderung solcher Produkte nach geltendem Recht und geltenden Vorschriften zulässig ist.


 


Welche Risiken bestehen?


Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden, einschließlich des potenziellen Verlusts des Anlagekapitals. Der Wert von Anlagen kann fallen oder steigen, und Anleger erhalten möglicherweise nicht den vollen Anlagebetrag zurück. Maklerprovisionen und ETF Aufwendungen schmälern die Renditen. ETF Anteile können den Tag über zu ihrem Marktpreis an der Börse, an der sie notiert sind, gekauft oder verkauft werden. ETFs werden wie Aktien gehandelt. Ihr Marktwert schwankt, und sie können zu Kursen gehandelt werden, die über oder unter ihrem Nettoinventarwert liegen. Es kann jedoch nicht garantiert werden, dass ein aktiver Handelsmarkt für ETF Anteile entsteht oder gepflegt wird oder dass deren Notierung fortgeführt wird oder unverändert bleibt. ETF Anteile können zwar an Sekundärmärkten gehandelt werden, aber eventuell werden sie nicht unter allen Marktbedingungen ohne Weiteres gehandelt, und in Zeiten von Marktstörungen können sie erhebliche Abschläge aufweisen.










powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...