Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Stephan Bogner

Vatic Ventures: Uplisting von NEX zu TSXV




05.02.18 09:33
Stephan Bogner

Startklar für die Schaffung von Wachstum und Aktionärsvermögen mit der Exploration im weltweit grössten bekannten nicht-entwickelten Potash-Becken

Muster, das durch eine Fräsmaschine in einer Untergrund-Potashmine entsteht (Bildquelle: Bloomberg)


Laut einem Börsen-Bulletin am vergangenen Freitag nach Börsenschluss hat Vatic Ventures Corp. "die Anforderungen erfüllt, als ein TSX Venture Exchange Unternehmen gelistet zu sein. Daher wird das Listing vom Unternehmen mit Börsenstart am Montag, den 5. Februar 2018, von der NEX zur TSX Venture Exchange Börse transferiert, die Ebenen- ("tier") Klassifikation von NEX auf Tier 2 geändert und das Einreichungs- und Dienstleistungsbüro von der NEX nach Vancouver geändert. Zum Börsenstart am Montag, den 5. Februar 2018, ändert sich das Handelssymbol vom Unternehmen von VCV.H auf VCV."


Das sind grossartige Neuigkeiten für Vatic Ventures und seinen Aktionären, da ein Uplisting zur TSXV neue Investorengruppen anziehen wird und das Unternehmen schlagartig ein wesentlich grösseres Publikum erreicht. Die Aktie war während seiner NEX-Zeit nicht in Deutschland handelbar, wobei sie heute wieder an deutschen Börsen zum Handel zugelassen werden sollte. Über die NEX-Unterbörse und den Vorteil, an der angesehenen TSXV-Hauptbörse gelistet zu sein: 


"NEX ist eine separate Börse der TSX Venture Exchange. Sie bietet eine Handelsplattform für gelistete Unternehmen, die unter die aktuellen Listing-Standards gefallen sind. Unternehmen, die geringe Geschäftsaktivitäten aufweisen oder aufgehört haben, geschäftsaktiv zu sein, werden an der NEX gehandelt, während Unternehmen, die geschäftsaktiv sind, sowie Wachstum und Aktionärsvermögen verfolgen, an der Hauptbörse der TSX Venture Exchange gelistet sind. Diese Unterscheidung liefert zwei eigene Marktplätze – jeder mit seinem eigenen Risikoprofil, einzigartigen Charakteristika und spezifischen Opportunitäten. NEX-Unternehmen ziehen einen Nutzen davon, ein Listing- und Handelsumfeld zu haben, das für ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist, während das Profil und die Reputation der TSX Venture Exchange als Resultat der insgesamt erhöhten Qualität der Hauptbörsenliste der TSX Venture verbessert wird."


Mit anderen Worten: Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von $3,6 Mio. CAD ist Vatic Ventures nun bereit, Aktionärsvermögen zu produzieren, indem geschäftsaktiv Wachstum verfolgt wird, und zwar mit seinem Saksrithai Potash-Projekt direkt neben Thailands erster Potash-Mine, die dieses Jahr mit der Produktion beginnen soll. 


Dank mehreren Finanzierungen Ende 2017 und einer laufenden $500.000 CAD Finanzierung, die in den nächsten Tagen abgeschlossen sein soll, wird Vatic Ventures ausreichend Geldmittel haben, um nach Potash zu bohren und den Markt von diesem Projekt zu begeistern, sofern ähnlich hohe Potash-Gehalte in geringer Tiefe durchbohrt werden, wie es bei der benachbarten Dan Khun Thot Mine von Thai Kali Company Ltd. auch der Fall war. Und die Wahrscheinlichkeit hierfür steht nämlich recht hoch, denn Potash-Ablagerungen dehnen sich typischerweise über tausende Meter aus und sollten auch auf dem Grundstück von Vatic vorkommen, wie die Seismik-Messung letztes Jahr indizierte. 


Beeindruckende Wettbewerbsvorteile

Was das Grundstück von Vatic Ventures im Herzen vom Khorat Becken ("Basin") so interessant und höchst attraktiv für die Exploration und Entwicklung macht, ist, dass die Potash-Ablagerungen in geringen Tiefen zwischen 150-300 m vorkommen und mit nur leichtem Winkel abfallen, sodass erhebliche Kosteneinsparungen bei den Projektkapitalkosten geboten werden. Vergleichen Sie dies mit den Ablagerungstiefen von 1.000-1.600 m in Saskatchewan (Kanada) und den 3.000 m in North Dakota (USA), wo hohe Explorations- und Produktionskosten die Folge sind.  


Darüberhinaus beheimatet das Khorat Becken die grössten bekannten nicht-entwickelten Potash-Lagerstätten der Welt, wo Milliarden Tonnen hochgradiges Potash nur darauf warten, abgebaut zu werden. Die dünne Deckschicht besteht lediglich aus Tonstein und Verdunstungsschichten ("evaporite beds"). Die Potash-Intervalle sind zwischen 10-75 m mächtig (abhängig vom Standort innerhalb dem Becken) und bestehen aus Carnallit (Magnesium-Kalium-Chlorid) und Sylvit (Kalium-Chlorid).


Löcher, die von Vatics Nachbarn Thai Kali gebohrt worden sind, zeigten sowohl Carnallit (bis zu 60 m mächtig) und Sylvit (bis zu 5 m mächtig) mit Gehalten von bis zu 35,2% Cl (21,5% K2O). Anfangs soll die Förderkapazität der Dan Khun Thot Mine bei 500.000 t KCl pro Jahr liegen. Bisher konnten abbauwürdige Reserven in Höhe von 103 Mio. t bei einem durchschnittlichen Potash-Gehalt von 21,5% KCl nachgewiesen werden (bei einem Cutoff-Gehalt von 16% KCl). Die thailändische Regierung hat 2014 die Abbau- und Minenlizenzen erteilt, woraufhin der Bau des Zugangsstollens begann. Produktionsstart wird im Laufe des Jahres 2018 erwartet. Es ist die erste Potash-Mine in Thailand, die gebaut wird. 


Mit anderen Worten: Das ist eine Potash-Mine mit Weltklasse-Format und Vatic ist direkt daneben – und sitzt wahrscheinlich auf einer ähnlichen Lagerstätte, die mit Bohrungen demnächst wohl offiziell entdeckt wird. Letztes Jahr unternahm Vatic eine Seismik-Messung auf seinem Saksrithai Grundstück, um präzise Bohrziele zu lokalisieren. Andrew Watson von GeologyForInvestors.com durchleuchtete Vatic Ventures und kam zu folgendem Schluss: 


"Vatics Messung hat 3 Bohrziele identifiziert...



Seismische Untersuchung von Vatic Ventures. [Bohr-]Ziele sind mit Kreise und Zahlen hervorgehoben.


Wie bei allen Minen geht es bei Potash auch um die Tonnage und erfolgreiche Minenbetreiber bauen das Meiste davon zu den geringsten Kosten ab. Thai Kalis Projekt scheint einen Vorteil gegenüber den traditionelleren Regionen zu haben, und zwar weil es eine untiefe, recht hochgradige Lagerstätte (21,5% KCl mit Taschen bis zu 35% KCl) ist, die direkt an der Türschwelle zu den grössten Märkte liegt: China und Indien. Vatic hat sich den klassichen "gute Nachbarschafts"-Explorationsansatz zu Gute gemacht, indem sie sich in einer aufstrebenden Gegend neben Thai Kalis fortgeschrittenem Projekt aufgestellt hat. Wenn sie erfolgreich bohren und ansehnliche Abschnitte an den extremen Enden ihrer Projektgegend hervorbringen, so werden sie dazu in der Lage sein, eine massive potentielle Ressource abzuleiten und grosse Investments für Infill-Bohrungen und Ressourcen-Definition rechtzufertigen. Keine unvernünftige Idee." (Quelle: "Vatic Ventures – Potash in Thailand", 2017)


Es sind die Leute, die Projekte erfolgreich machen

Vatics CEO ist Dr. Gerry Wright, der auch der Geschäftsherr von Red Branch Investments Ltd. mit Sitz in Hong-Kong ist, von welchem Unternehmen Vatic die Rechte akquirierte, um die 80%-Anteile von Saksrithai zu übernehmen. Dr. Wright ist ein Berufsingenieur (British Columbia), der an der Queen’s University in Belfast promovierte. Er war einer der Mitbegründer der Crew Group of Companies und verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Bereich Exploration und Entwicklung von Rohstoff-Lagerstätten in Asien, Nord-Amerika, Europa und Afrika, wo er für zahlreiche private und börsengelistete Unternehmen als Senior Officer und Direktor arbeitete. Im Besonderen verfügt Dr. Wright über umfangreiches Wissen und Erfahrung im globalen Potash-Markt, v.a. über die Potash-Ressourcen am Khorat Plateau in Thailand. Für 12 Jahre arbeitete er als CEO von Asia Pacific Resources Ltd., in welcher Funktion er direkt für die Akquisition, Finanzierung und Entwicklung vom Udon Thani Projekt (bis dato Asiens grösste Potash-Entdeckung) verantwortlich war. Dr. Wright leitet nun die Entwicklung des Saksrithai Potashprojektes von Vatic. 


Der Präsident von Vatic, Nasim Tyab, kommentierte 2017: “Das Unternehmen ist geehrt, dass Gerry in unseren Aufsichtsrat kommt und die Entwicklung der Saksrithai Potash-Explorationslizenzen als CEO leitet. Sein erfolgreicher Track-Record (Erfolgsbilanz) im Bereich Potash-Exploration in Thailand mitsamt seinem Kapitalmarkt-Hintergrund wird unseren Vorstand verbessern und das Unternehmen durch diese spannende neue Wachstumsphase führen." Herr Tyab wurde im August 2017 interviewt und gab weitere interessante Hintergrundinformationen über Dr. Wright und den Vorteilen vom Saksrithai Potash-Projekt. 


Letztes Jahr wurde zudem Herr Jitisak Premanee als Senior Geologie-Berater engagiert, ein erfahrener Geologe aus Thailand mit besonderer Expertise im Bereich Potash-Exploration in Thailand und Laos. Herr Premanee wird alle Feldprogramme leiten und auch für transparente Gemeinde-Informations- und Beratungsprogramme verantwortlich sein, in denen Projektauswirkungen mit den lokalen Gemeinden diskutiert werden. Vatic glaubt, dass es essentiell ist, sich über die bevorstehenden Arbeiten auf dem Grundstück auszutauschen und die Gemeinden von Anfang an miteinzubeziehen. 




Das Saksrithai Potash-Projekt

Die Saksrithai Lizenzgegend umfasst 32 km2 in der Nakhon Ratchasima Provinz im Nordosten von Thailand, etwa 270 km von Bangkok entfernt. Anfang 2015 wurden 2 exklusive Explorationslizenzen an Saksrithai Developments Co. Ltd. erteilt. Die Lizenzen haben eine anfängliche Laufzeit von 5 Jahren, wobei derartige Lizenzen nicht an Drittparteien übertragen werden können, sodass Vatic 80% von Saksrithai Developments Co. Ltd. übernommen hat, wodurch die Lizenzen gesichert wurden und die Projektentwicklung kontrolliert werden kann. Das Lizenzgrundstück befindet sich direkt neben dem Dan Khun Thot Projekt, das derzeit von Thai Kali Company Ltd. entwickelt wird (siehe Fotos hierunter vom Bau der Untergrundmine bzw. dem Zugangsstollen zur Lagerstätte). 



Thailands erstes Potash-Projekt, das zur Mine entwickelt wird: Nach Erhalt der Minenlizenzen begann der Bau eines Zugangsstollens in die Dan Khun Thot Lagerstätte. (Fotos von Thai Kali Company Ltd.)




Potash weltweit

Laut einer globalen Beurteilung von Potash-Ressourcen von USGA:


“Die globale Knappheit ist nicht das Problem mit Potash, sondern die Transportkosten.”



Potash ist ein essentieller Pflanzennährstoff und einer der 3 benötigten Dünger für die Saat von Reis, Weizen und Palmöl. Potash wird aus kaliumhaltigen Erzen wie Sylvinit und Carnallit mit konventionellen Untergrundminenmethoden, In-situ-Laugung oder Evaporation/Verdunstung von Solenseen produziert.



Aktuell liegt die weltweite Potashproduktion bei etwa 60 Mio. t KCl, wobei die jährliche Wachstumsrate bei etwa 2,4% liegt. Die grössten produzierenden Länder sind Kanada, Russland, Belarus und Deutschland, die zusammen einen Anteil von etwa 80% am Weltangebot haben. Die 5 grössten Potashunternehmen machen etwa 80% der weltweiten Produktion aus. Abgesehen vom chinesischen Qinghau Salzsee befinden sich die einzigen (bekannten) Potashressourcen Asiens im thailändischen Khorat Basin.


Steigende Potash-Nachfrage in Asien

• Es wird allgemein erwartet, dass der Grossteil des Potash-Nachfragewachstums aus Entwicklungsländer stammen wird, während die Nachfrage in entwickelten Ländern relativ flach bleiben soll.


• Asien konsumiert aktuell >40% der weltweiten Potashproduktion und es wird erwartet, dass in Südost-Asien die grösste Wachstumsrate bei der Potashnachfrage zu verzeichnen sein wird.


• Die Zielländer Thailand, Indonesien, Malaysia und Vietnam konsumieren >5 Mio. t KCl pro Jahr (geschätzte Wachstumsrate: ca. 6% pro Jahr).


• Indonesien und Malaysia sind die weltweit grössten Produzenten von Palmöl, während Thailand und Vietnam zu den weltweit grössten Reisproduzenten zählen.


• Die Produktion von Reis und Palmöl hat einen Anteil von etwa 70% beim regionalen Potash-Einsatz.



Thailands strategischer Standortvorteil

• Thailand liegt strategisch gesehen optimal für die wachsenden Potashmärkte in Südost-Asien, wo der bedeutendste Einsatz von Potash beim Anbau von Reis und Palmöl liegt.


• Die mögliche Absatzstrategie von Vatic dürfte sich auf die ASEAN-Länder Thailand, Indonesien, Malaysia und Vietnam ausrichten. Allein diese 4 Länder verbrauchen etwa 75% der gesamten asiatischen Potashimporte (China und Indien ausgenommen) und verfügen über eine aktuelle Nachfrage von >4 Mio. t KCl pro Jahr bei einem geschätzten Wachstum von etwa 5% pro Jahr. Die Nähe zu diesen Zielländern, kombiniert mit konventionellen und flexiblen Transportoptionen, bietet signifikante Transportkostenvorteile (bis zu geschätzten $60/t) im Vergleich zu kanadischen und europäischen Lieferanten.


Potash in Thailand

• Das Khorat Basin beheimatet die weltweit grössten nicht-entwickelten Potashressourcen, die vornehmlich hochgradig vorkommen. Die geringe Tiefe zu den Potashschichten (bis zu 350 m) sollte geringere Kapital- und Betriebskosten im Vergleich zu den meisten anderen geplanten Entwicklungsprojekten weltweit zum Ergebnis haben.


• Thailands Nähe zu den Schlüssel-Potashmärkten hat signifikant niedrigere Transportkosten zu regionalen Märkte zum Ergebnis.


• Thailand geniesst eine exzellente regionale Infrastruktur, einschliesslich Elektrizität und Tranport, womit das Land eine strategische Toplage mit unmittelbarem Zugang zu regionalen Schlüsselmärkten geniesst. 


• Im Jahr 2014 rief das thailändische Ministerium für Handel und Industrie ein besonderes Lenkungsgremium ins Leben, um die Entwicklung der Potashressourcen des Landes zu fördern. Im gleichen Jahr erhielt das Dan Khun Thot Projekt die Minenlizenz, um 2018 Thailands erste Potrashmine zu werden – und Vatic besitzt ein Grundstück direkt daneben, mitsamt Explorationsgenehmigungen.



"Mächtige Schichten aus Steinsalz wurden in den beiden Becken namens Khorat und Sakon Nakhon im Nordosten Thailands nachgewiesen. Diese Lagerstätten kommen in der Maha Sarakam Formation aus der Kreidezeit vor. Beträchtliche Potash- und Salzreserven in diesen Lagerstätten resultierten in der Gründung von Potashprojekten. Die thailändische Regierung hat die asiatischen Mitgliedsstaaten und lokale Unternehmen eingeladen, diese Ressource zu explorieren und abzubauen." 


Unternehmensdetails


Vatic Ventures Corp.
Suite 200 - 1008 Homer Street
Vancouver, B.C. V6B 2X1 Kanada
Telefon: +1 604 221 8936


Aktien im Markt: 45.023.873



Kanada-Symbol (TSX.V): VCV
Aktueller Kurs: $0,08 CAD (02.02.2018)
Marktkapitalisierung: $3,6 Mio. CAD


Deutschland-Kürzel / WKN: V8V1 / A2AFZ3 
Aktueller Kurs: - (02.02.2018)
Marktkapitalisierung: €- Mio. EUR 


Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF auf der Webseite von Rockstone Research, da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, hält Aktien von Vatic Ventures Corp. und wird monatlich von Zimtu Capital Corp. bezahlt, welches Unternehmen ebenfalls Aktien von Vatic Ventures Corp. hält.



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...