Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Ingrid Heinritzi

Uran bald im Defizit




14.06.18 07:09
Ingrid Heinritzi

Viele neue Reaktoren werden gebaut und in Japan beschleunigt sich der Neustart der Atomreaktoren. Uranpreis und Urangesellschaften werden profitieren

Die Erzeugungskapazität ist beim Uran wieder auf dem Niveau von 2011 angekommen. Gleichzeitig wird emsig an neuen Reaktoren gearbeitet. Und in Japan sollen wieder etwa 20 Prozent des Stromes bis 2030 nuklear erzeugt werden. Die Atomenergie hat ihren negativen Beigeschmack verloren und auch US-Präsident Donald Trump unterstützt die Kernenergie.




Prognostiziert wird ein jährliches Wachstum der Atomenergie von drei bis vier Prozent. Derweil reduziert sich das Angebot an Uran. Viele große Projekte nähern sich ihrem Lebensende. Und die Produktionskürzungen werden sich bald, wohl nächstes Jahr, am Markt zeigen. Denn auch die Versorgungsunternehmen haben ihren Uranbestand nach unten gefahren und beginnen sich allmählich zu sorgen, wie sie sich ausreichend mit Uran eindecken können.




Eine Gesellschaft, die vier Uranprojekte besitzt - Palangana, Goliad, Burke Hollow, Reno Creek - und bei einem ansteigenden Uranpreis produktionsbereit ist, ist Uranium Energy. Drei Projekte sind bereits genehmigt. Das vierte, Burke Hollow, befindet sich im Erschließungsstadium. Die im Besitz von Uranium Energy befindliche Verarbeitungsanlage Hobson ist bereit und genehmigt und kann die drei in Südtexas gelegenen Projekte bedienen – ein großes Plus.




Darüber hinaus gehört der Gesellschaft ein Titanprojekt in Paraguay. Das Alto Paraná-Projekt wurde 2017 erworben, denn Uranium Energy kann hier seine Explorationserfahrung in Paraguay einsetzen, denn auch dort verfügt Uranium Energy über Uranprojekte. Die Ressourceneinschätzung positioniert Alto Paraná als eine der hochwertigsten und größten bekannten Ferro-Titan-Lagerstätten weltweit. Und auch hier geht es um einen Rohstoff, dem ein Angebotsdefizit vorausgesagt wird.






Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html






powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...