Weitere Suchergebnisse zu "U.S. Gold":
 Indizes      Aktien      OS    


Kolumnist: Jörg Schulte

U.S. Gold Corp. - Ein aufsteigender Rohstoffstern in Nevada!




07.08.17 07:44
Jörg Schulte

U.S. Gold Corp. ist ein auf die USA fokussiertes Gold-Explorations- und Entwicklungsunternehmen, das in Nevada und Wyoming Projekte mit signifikantem Potential entwickelt.






Kurzbeschreibung:


U.S. Gold Corp. ist ein kanadisches, börsennotiertes Goldexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Goldexploration gerichtet ist. Das Unternehmen verfügt über ein Portfolio an Entwicklungs- und Explorationskonzessionsgebieten. Eins davon ist das ‚Keystone‘-Projekt in Nevads ‚Cortez‘-Trend, das vom renommierten Geologen Dave Mathewson identifiziert und konsolidiert wurde. Neben dem ‚Keystone‘-Projekt besitzt das Unternehmen noch das ‚Copper King‘-Projekt in Wyoming, über das bereits eine Vormachbarkeitsstudie im Jahr 2012 angefertigt wurde.




U.S. Gold übernahm die Börsennotiz der Gsellschaft Dataram, inklusive dem NASDAQ Listingt. Dataram ist ein unabhängiger Hersteller von Speicherprodukten und Performance-Lösungen, die die Leistungsfähigkeit und Lebensdauer von Servern, Workstations, Desktops und Laptops erhöhen und die unter anderem durch die führenden Hersteller Dell, Cisco, Fujitsu, HP, IBM, Lenovo und Oracle verkauft werden. Datarams Speicherprodukte und Lösungen werden weltweit über OEMs, Distributoren, Wiederverkäufer und Endverbraucher vertrieben. Zusätzlich stellt Dataram eine von Intel genehmigte Produktlinie für Speicher her und vermarktet diese. 70 der Fortune 100-Unternehmen arbeiten mit Dataram.






Das Projektportfolio:




Keystone’, Nevada


Das ‚Keystone‘-Projekt befindet sich entlang des ‚Cortez‘-Gold-Trends in ‚Nevada Elephant Country‘, einem der weltweit aussichtsreichsten Mineral-Trends rund 10 Meilen südlich von Barricks ‚Cortez Hills‘-Minenkomplex – eine der profitabelsten Goldminen des Unternehmens.




Das Projekt wurde vom renommierten Geologen Dave Mathewson, der auch Mitgründer von Gold Standard Ventures und Mitentdecker des ‚Railroad‘-Projekts war konsolidiert.




Q
uelle: U.S. Gold Corp.


‚Keystone‘ umfasst insgesamt mehr als 9.500 Hektar an Bergbau-Claims. Der ‚Keystone‘-Distrikt weist deutliche geologische und geochemische Ähnlichkeiten mit dem von Barrick Gold kontrollierten ‚Cortez‘-Distrikt auf. Die Umgebung bietet die ideale geologische Kulisse für eine Entdeckung im Stile eines großflächigen ‚Carlin‘-Gold-Vorkommens. Zudem ist die Infrastruktur in dem Gebiet, wo schon zahlreiche mehr als 20 Mio. Unzen-Vorkommen entdeckt wurden, ausgezeichnet.




Die ‚Keystone‘-Liegenschaft tritt entlang einer starken Nord-Nordwest-Trending-Tiefen- und magnetischen Struktur auf, die auch das ‚Gold Bar‘-Vorkommen Richtung Südwesten umfasst. Diese NNW-Trending-Struktur, die als ‚Sr. 706 Crustal Fault‘ bekannt ist, gilt als vorteilhaft für Entwicklung und Einlagerung eines goldhaltigen hydrothermalen Systems sowie Goldvorkommen. Hochgradige und dicke Goldabschnitte wurden bereits gefunden.




Q
uelle: U.S. Gold Corp.


Eine einflussreiche und weit verbreitete Gold-Gesteinsgeochemie deutet darauf hin, dass ein großes epithermales Goldsystem vorhanden ist. Trotzdem wurde eine moderne systematische Erkundung auf dem Grundstück noch nie durchgeführt, weshalb es sich noch im Frühstadium befindet.




Im Jahr 2016 begann U.S. Gold Corp. mit der Exploration des Projekts. Da in der Vergangenheit nur wenige Kernlöcher gebohrt wurden, wurden zunächst fünf sogenannte ‚Scout‘-Löcher gebohrt, um die Felsstruktur zu erfassen. Ein weiteres ‚Scout‘- Bohrloch wird derzeit in östlicher Richtung des Distrikts gebohrt, wo man qualitativ hochwertige Goldvorkommen vermutet. Am 13. Juni gab das Management bekannt, dass man darüber hinaus 12 weitere Claims über 2.000 Hektar abstecken werde.




Die bisherigen Explorationsprogramme deuten an, dass die Löcher ‚Key16-1c‘, ‚Key16-3c‘ und ‚Key16-5c‘ auf dicke Wechselzonen mit anomalen Goldalternation trafen. Vor allem das Loch ‚Key16-1‘ schnitt ein 800 Fuß dickes permissives Paket aus Wenban-Kalkstein, das lokal auch Flachgewebe-Brekzien mit einschließt sowie neun nahezu flach liegende, einzelne dazitische Schwellen innerhalb des 800 Fuß dicken Abschnitts.


Alle Löcher bestätigten das Vorhandensein von hochgradigen Wirtseinheiten, die sehr ähnlich -wenn nicht sogar identisch - in Charakter und Dicke zu den Wirtsgesteinen sind, welche die ‚Cortez‘-Vorkommen im Nordwesten beherbergen. Eine Frühzeitige detaillierte geographische Kartierung bestätigt außerdem in vielerlei Hinsicht die große Ähnlichkeit des ‚Keystone‘-Kalksteinsettings zum ‚Cortez‘-Distrikt. Zudem ist offensichtlich, dass ein sehr komplexes und wahrscheinlich langlebiges, frühtertiäres eozänes, intrusives System in ‚Keystone‘ existiert.




Im März steckte U.S. Gold Corp. 102 neue Claims ab, womit die neue Fläche um weitere 2.000 Hektar anwuchs und ‚Keystone‘ jetzt 479 Claims über eine Gesamtfläche von ca. 15 Quadratmeilen hat.




Q
uelle: U.S. Gold Corp.


Die neuen Claims wurden auf Grundlage der Bewertung geophysikalischer Daten und Bohrdaten aus 2016 sowie Anfang 2017 abgesteckt. Zwei der fünf vertikalen Kernlöcher, die Ende 2016 abgeschlossen wurden, lieferten neue wichtige Erkenntnisse über eine goldhaltige Wirtsstratigraphie, dazu lithologische Informationen sowie wichtige potenzielle Ablagerungsmodellinformationen. Eine EA (Umgebungsbewertung) zum Zweck eines erweiterten Explorationsprogramms wurde unter der Leitung von AMEC Foster/Wheeler initiiert. Das Projektpotenzial liegt bei mehr als 10 Millionen Unzen Gold.




Copper King‘, Wyoming


Das ‚Copper King‘-Projekt ist ein bereits fortgeschrittenes Gold- und Kupferexplorationsprojekt im Südosten von Wyoming, rund 20 Meilen westlich von Cheyenne. Es befindet sich komplett auf staatlichem Land, was den Genehmigungsprozess vereinfacht und die jährlichen Leasingkosten günstiger macht.




Quelle: U.S. Gold Corp.


Umfangreiche Explorationsmaßnahmen wurden bereits durchgeführt. Seit 1938 wurden mindestens neun Bohrkampagnen von sieben Firmen sowie dem US Bureau of Mines durchgeführt, darunter Bohrungen von fünf verschiedenen Betreibern seit 1970, welche eine Mineralisierung bestätigten. ‚Copper Kings‘ Vorkommen ist in mehrere Richtungen offen.




Die Kupfer- und Goldmineralisierung auf ‚Copper King‘ geht mit eingesprengten und kleineren Bruch- sowie Venen-Sulfid-Mineralisierungen in einem Proterozoikum-Granodiorit-Intrusivkörper einher, der von zahlreichen Quarzmonzonit- und Lamprophyden-Deichen geschnitten wird. Das ‚Copper King‘-Vorkommen besteht aus einem oberflächennahen zentralen Kern mit hohen Gehalten (> 1.71g Gold pro Tonne), ist 175 m lang, 50 m breit und 150 m dick, mit mäßiger bis durchdringender Silifizierung und nahezu vertikalen dünnen Sulfidquarzadern und Erzstöcken. Der hochkarätige Kern ist von einer Hülle an niedrigerer Mineralisierung umgeben, 760 m lang und entlang seines NW-Streichens bis zu 300 m breit am ausgedehntesten Teil sowie über 330 m dick.




Bis zum 20. Juni 2012 gab es auf ‚Copper King‘ 120 Bohrlöcher über insgesamt 18.105 Bohrmeter. Mit dem in mehrere Richtungen offenen Vorkommen will U.S. Gold die 1,5-Millionen Unzen-Ressource weiter ausbauen und das Projekt in Produktion bringen.




Quelle: U.S. Gold Corp.


Zudem fertigte Mine Development Associates (MDA) im Jahr 2012 einen aktualisierten technischen Bericht und eine vorläufige Wirtschaftsstudie (‚PEA‘) für Strathmore Minerals Corp. an, die das Projekt zu diesem Zeitpunkt betrieb.




Q
uelle: U.S. Gold Corp.


Bei der damaligen ‚PEA‘ wurde ein Goldpreis von 1.100 USD und ein Kupferpreis von 3,- USD je Pfund zugunde gelegt, woraus sich ein bei einer Jahresproduktion von 58.000 Unzen Goldäquivalent ein Netto-Cashflow von 273,7 Mio. USD erwirtschaften lässt. Die anfänglichen Investitionskosten sollen bei niedrigen 104,06 Mio. USD liegen, deren Rückzhlung nur 2,365 Jahre in Anspruch nimmt. Der Internezinsfuß liegt bei hohen 31,2 %.


Die Ressource in der gemessenen und angezeigten Kategorie beträgt 1.534.000 Unzen Goldäquivalent, in der abgeleiteten Kategorie 345.000 Unzen Goldäquivalent. Die Verarbeitungsrate soll bei 10.000 Tonnen/Tag unter Verwendung einer Flotationsanlage, die ein Gold-Kupferkonzentrat herstellt stattfinden. Die durchschnittliche jährliche Produktion über das Minenleben verteilt soll sich auf 38.655 Unzen Gold und 10,47 Millionen Pfund Kupfer belaufen.




Aktuell hat U.S. Gold ein Team zusammengestellt, das ‚Copper Kings‘ aktuelle mehr als 1,5 Mio. Unzen Goldäquivalentressource erweitern und das Projekt in die Produktion führen soll. Die abgeschlossene ‚PEA‘ wird unter anderem wegen Anpassung der aktuellen Kosten und der Berücksichtigung höherer Goldpreise sowie niedrigerer Kupferpreise aktualisiert. Darüber hinaus soll das Projekt durch eine Vor-Machbarkeitsstudie vorangebracht und eine Genehmigungsstrategie mit dem Bundesstaat Wyoming entwickelt werden.




U.S. Gold beabsichtigt für 2017 und 2018 weitere Explorationsmaßnahmen, die Abgrenzung des Vorkommens, eine Ressourcenerweiterung, die Durchführung von Umweltstudien, metallurgischen Testarbeiten sowie die Fortsetzung der Minenplanentwicklung. Gleichzeitig will man Zeit und Geld in die Entwicklung effektiver Gemeinde- und Regierungsbeziehungsprogramme investieren, um künftige soziale Herausforderungen zu minimieren.






Die Geschäftsführung:




Edward Karr


Position: Präsident, CEO und Vorstandsvorsitzender




Edward Karr ist der Gründer mehrerer Investmentmanagement- und Investmentbankingfirmen mit Sitz in Genf. Er ist seit Jahren in der Rohstoffbranche tätig und Mitgründer und Verwaltungsratsmitglied von Pershing Gold Corp. (PGLC - Nasdaq). Zudem ist er Direktor von Levon Resources (LVN - TSX). Im Jahr 2004 betitelte das Futures Magazine Herrn Karr als einen der weltweit führenden Trader. Er arbeitete früher bei CNBC und wurde in zahlreichen Finanzpublikationen zitiert. Vor seiner Zeit bei CNBC arbeitete er für Prudential Securities in den Vereinigten Staaten und ist seit über zwanzig Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche tätig.




Dave Mathewson


Position: Vizepräsident, Leiter Exploration




Dave Mathewson ist Geologe mit über 35 Jahren Berufserfahrung in Nevada. Er machte von 1989 bis 2001 bemerkenswerte Entdeckungen als Leiter des Explorationsteams von Newmont Nevada, darunter die ‚Tess‘, ‚Northwest‘ ‚Rain‘, ‚Saddle‘ und ‚South Emigrant‘ im ‚Rain‘-Bergbaugebiet. Von 1999-2001 machte ein von Mathewson geleitetes Team zudem wichtige Erweiterungsentdeckungen auf Newmonts ‚Gold Quarry and Mike‘-Vorkommen. Zuletzt führte seine Arbeit bei Gold Standard Ventures zur Konsolidierung des ‚Railroad-Pinion‘-Distrikts und der ‚North Bullion & Bald Mountain‘-Entdeckungen.




Neil Whitmer


Position: Betriebsmanager




Herr Whitmer kam im Jahr 2012 zu Gold Standard Ventures. Er berät Gold Standard in operativen und regulatorischen Fragen zu Akquisition, Due Diligence, Genehmigungen und Wartung von Mineral- und Oberflächenrechten, die zur Explorationsunterstützung erforderlich sind. Er hat Erfahrung in der Landakquise und in Leasingvereinbarungen sowie im Projektmanagement mit staatlichen Stellen und Bundesbehörden auf öffentlichen und privaten Liegenschaften. Er geht auch selbst aufs Feld, sofern es seine Zeit erlaubt. Vor Gold Standard praktizierte Herr Whitmer vier Jahre als Anwalt in Colorado. Er erwarb einen Bachelor of Science in Geologie von der Indiana University im Jahr 2002 und ein Master of Science in Geologie von der University of Tennessee im Jahr 2005. Er erhielt seinen Doktor in Jura vom Michigan State University College of Law im Jahr 2008. Herr Whitmer ist in Colorado und Nevada als Anwalt zugelassen.




Luke Norman


Position: Co-Gründer, & Corp. Development




Herr Norman ist eine Führungskraft mit über 15 Jahren Erfahrung auf den Venture Capital-Märkten. Er war der Verantwortliche für das direkte Einwerben von über 300 Millionen USD an Kapital für Rohstoffunternehmen. Herr Luke begann seine Karriere bei Ord O'Connor Grieve in Neuseeland, arbeitete anschließend vier Jahre bei Canaccord Capital Corp., bevor er in die private Investmentbranche wechselte. In den letzten Jahren leitete Herr Luke eine Beratungsfirma für die Bergbauindustrie. Er war Mitbegründer von Gold Standard Ventures Corp., einem an der NYSE börsennotierten Unternehmen.






Die Finanzen:


U.S. Gold Corp. ist an der NASDAQ unter dem Kürzel USAU gelistet. In Frankfurt ist das Unternehmen unter der ISIN US90291C1027 / WKN A2DTZJ beziehungsweise unter dem Kürzel DTUQ handelbar.




U.S. Gold hat insgesamt 12,7 Mio. Aktien ausstehen, Plus 231.500 Optionen und 486.000 Warrants, also vollverwässert 13,42 Mio. Aktien. Bei einem Aktienkurs von circa 2,40 USD beträgt die Marktkapitalisierung insgesamt rund 32,2 Mio. USD. Der Cash-Bestand des Untrnehmens liegt per Ende Juli bei ungefähr 7,5 Mio. USD.






Fazit & Ausblick:


U.S. Gold ist ein interessantes Explorationsunternehmen in bester Jurisdiktion und enormen Explorationspotenzial. U.S. Gold - https://www.youtube.com/watch?v=8avx-vMZh9o - wird im Vergleich zu anderen Unternehmen großes Wachstumspotenzial für die aktuellen Projekte vorausgesagt, dass das Top-Management mit langjähriger Erfahrung in der Projekt Entwicklung, vor allem unter dem renommierten Geologen Dave Mathewson nun heben soll.




Die Mineralisierung des etwas weiter fortgeschrittenen ‚Copper King‘-Projekts ist seitlich und in der Tiefe noch offen und verfügt bereits über eine historische Ressource von 1.879.000 Goldäquivalent-Unzen. Und auch das ‚Keystone‘-Projekt besitzt alle Aspekte, die einen Distrikt mit beträchtlichem Goldpotential ausmachen.




U.S. Gold stellte vor kurzem ein allgemeines Update für sein Konzessionsgebiet Copper King im Bergbaugebiet Silver Crown im Südosten von Wyoming, etwa 20 Meilen westlich der Stadt Cheyenne am südöstlichen Rand des Laramie Range gelegen, bereit.


Die diesjährigen Höhepunkte der Investitionen werden eine Zusammenfassung des Basisfalls der historischen vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (‚Preliminary Economic Assessment‘) sein, wonach ‚Copper King‘ einen Netto-Cashflow von 273,7 Millionen USD generieren könnte und dabei nur einen geringen Kapitalwert von 159,5 Millionen USD aufweist. Zudem befindet sich das Projekt an einem idealen geopolitischen Standort im bergbaufreundlichen Wyoming. Dieser Bundesstaat hat U.S. Gold bei dessen Bestreben, das Projekt weiterzuentwickeln, enorm unterstützt. Eine jüngste Untersuchung vom Juni 2017 weist auf eine offensichtliche nordwestliche Erweiterung hin, die U.S. Gold Corp. als erstklassiges zusätzliches Explorationsziel erachtet.


Derzeit führt das Unternehmen noch detaillierte geophysikalische Studien durch, um das nordwestliche Erweiterungsziel zu bestätigen. Im Anschluss daran beabsichtigt das Unternehmen, Bohrziele zu ermitteln, gefolgt von einem Explorationsbohrprogramm, das voraussichtlich im Herbst 2017 beginnen wird.


Viele Grüße


Ihr


Jörg Schulte










powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1,871 € 1,858 € 0,013 € +0,70% 26.09./11:06
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US90291C1027 A2DTZJ 2,68 € 1,81 €
Werte im Artikel
1,87 plus
+0,70%
0,00010 plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Frankfurt 1,871 € +0,70%  08:05
Nasdaq 2,26 $ 0,00%  25.09.17
Stuttgart 1,871 € -0,43%  08:01
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
  US Gold: Endlich ein echter Kr. 11.07.17
RSS Feeds




Bitte warten...