Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Börse Stuttgart AG

US-Midterm-Wahlen




10.11.18 08:29
Börse Stuttgart AG

Euwax bonds
   
Die Demokaten feierten. Die Republikaner – vor allem in Form des US-Präsidenten – ebenfalls. Donald Trump spricht sogar von einem „enormen Erfolg“ für sich und seine Partei. Fakt ist: Das Ergebnis der „Midterms“ ist in etwa so ausgefallen wie im Vorfeld erwartet. Keine Partei konnte beide Häuser für sich gewinnen. Entsprechend verhalten fiel die Reaktion an den Finanzmärkten aus: wirklich größere Ausschläge gab es eigentlich nur an den US-Aktienmärkten – und auch das nur sehr verhalten, wie sich schlussendlich noch herausstellen sollte. Am deutschen Aktien- oder auch am Rentenmarkt nahm man den Wahlausgang vergleichsweise gelassen zur Kenntnis. Das verwundet insofern nicht wirklich, als dass bis dato nicht klar ist, was sich nach der Wahl in Sachen (Wirtschafts-) Politik ändern wird.

Die US-Midterm-Wahlen wurden dann von den Anlegern auch vergleichsweise schnell abgehakt, Zeit zum Durchatmen blieb jedoch keine. Denn bereits am Donnerstag stand der Fed-Zinsentscheid an. Größere Überraschungen auf der Zinsseite wurden jedoch  nicht erwartet – schließlich hat die US-Notenbank erst auf der vergangenen Sitzung die Zinsen angehoben. Eine Pressekonferenz war ebenfalls nicht geplant, was ein weiteres Indiz dafür war, dass die Fed erstmal stillhalten würde. Schlussendlich kam es dann auch wie erwartet und die Fed belässt den Leitzins weiterhin in einer Spanne von 2,00 bis 2,25 Prozent. Wirklich spannend könnte es erst noch einmal im Dezember werden. Ökonomen und Analysten gehen aktuell (noch) davon aus, dass die Fed noch einmal die Zinsen anheben wird – trotz zunehmender Kritik aus dem Weißen Haus. Stand heute, liegt, so Beobachter, eine gewisse wirtschaftliche Abkühlung durchaus noch im Interesse der Fed. In der weiter sehr robusten Konjunktur und dem weiter sehr starken Wachstum liegt die latente Gefahr einer wirtschaftlichen Überhitzung. Einer solchen Gefahr könnte die Fed durch eine weitere Zinserhöhung entgegenwirken.


Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.





powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...