Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Cornelia Frey

Trübe Stimmung an der Börse




08.10.18 17:43
Cornelia Frey

Euwax                            
   
- Von Holger Scholze, Börse Stuttgart TV News Redaktion -

Ein Kursrutsch an den Börsen in China gibt heute den negativen Ton vor. Zwar hatten die Börsen an der Festlandsbörse in der vergangenen Woche wegen einiger Feiertage geschlossen, allerdings ging es auch in Hongkong – wo weiter gehandelt wurde – weiter bergab.

Bestimmendes Thema ist der sich verschärfte Handelskonflikt mit den USA. Um die heimische Wirtschaft zu stützen, erleichterte die Zentralbank einigen Finanzinstituten weiter die Kreditvergabe. Sie senkte die Anforderung an deren Kapitalreserven.

Außerdem lasten die gestiegenen Renditen auf US-Anleihen nach wie vor auf den Märkten. Denn dadurch werden Anleihen im Vergleich mit Aktien wieder etwas attraktiver.
Nun warten viele Marktteilnehmer auf neue Impulse durch die beginnenden Saison der Quartalsberichte in den USA.

Der DAX notiert aktuell bei 11.992 Punkten mit 1,0 Prozent im Minus.

Einzelwerte

Die Papiere von Henkel verteuerten sich heute zeitweise bis auf 101,02 Euro.

Unterstützung kam hier durch eine Hochstufung von Goldman Sachs. Die Analysten empfehlen die Aktien auf dem aktuellen Niveau zum “Kaufen”. Sie begründeten ihre Einschätzung mit dem zuletzt im Vergleich zu anderen Werten der Branche schwachen Aktienkurs. Aktuell liegt der Kurs im Zuge des allgemein schwachen Marktumfeldes bei 99,62 Euro mit 0,9 Prozent im Minus.

Bei den kleineren Titeln büßten CompuGroup 2,4 Prozent auf 48,76 Euro ein. Der Software-Entwickler für Arztpraxen und Apotheken hatte mit Aussagen zum Jahresumsatz Händlern zufolge eher am unteren Rand der Schätzungen von Analysten gelegen.

Wirecard stark unter Druck

Einen Tag vor dem Kapitalmarkttag von Wirecard sind die Papiere des Zahlungsdienstleisters am Montag erheblich unter Druck geraten. Sie büßten 11,3 Prozent auf 167,65 Euro ein und liegen damit weit abgeschlagen am DAX-Ende.

Am Dienstag lädt das Unternehmen zu einer Investorenveranstaltung.

Händler vermuten, dass Investoren nicht zuletzt angesichts steigender Renditen an den Anleihemärkten bei wachstumsstarken Technologiepapieren “den Stecker ziehen”. Der Zinsanstieg könnte demnach werthaltigere Aktien und Branchen wieder stärker in den Vordergrund rücken und gleichzeitig Technologieaktien tendenziell belasten.

Bei Wirecard kämen Gewinnmitnahmen erschwerend hinzu, nachdem sich der Kurs im laufenden Jahr verdoppelt hatte.
Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.


powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...