Weitere Suchergebnisse zu "WTI Rohöl NYMEX Rolling":
 Rohstoffe      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Feingold-Research

Tesla, Adidas, Brent - unsere Investmentideen




03.09.17 10:10
Feingold-Research

Am Freitag profitiert der DAX vor allem von guten Vorgaben aus den USA. Die politischen Querelen um US-Präsident Donald Trump und die Nordkorea-Krise rücken wieder in den Hintergrund. Der Dow Jones kletterte den dritten Tag in Folge, der Nasdaq 100-Index steht nur wenige Punkte unter dem Rekordhoch von Ende Juni. Nicht ganz so optimistisch stellt sich die Ausgangslage für den DAX dar. Im August verbuchte der Index ein Minus von einem halben Prozent, dies war zugleich der dritte Monat in Folge mit roten Vorzeichen. Ein kurzes Video zum V-DAX von Daniel finden Sie hier… 


Mit dem September steht ein aus saisonaler Sicht oft recht schwacher Börsenmonat bevor. Auch der Auftakt ist eher durchwachsen: In den vergangenen zwei Jahren büßte der DAX am ersten Handelstag des Monats ein, 2015 sackten die Kurse sogar um 2,4 Prozent ab. Für den S&P 500 fällt die Bilanz ebenfalls negativ aus: In den vergangenen neun Jahren dominierte sieben Mal die Verkäuferseite.


Auch in Japan dominierten Pluszeichen, der Nikkei steht auf dem höchsten Niveau seit zwei Wochen. Überraschend robuste Konjunkturdaten kamen aus China: Der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe blieb mit 51,7 Punkten über der Expansionsschwelle von 50 Zählern. Das Barometer für den Dienstleistungsbereich fiel mit 53,4 Punkte allerdings auf den niedrigsten Stand seit Mai 2016. In den kommenden Monaten dürfte der Index im Fokus bleiben, die Dienstleistungsbranche steht für gut die Hälfte der Wirtschaftsleistung.


Am Nachmittag dominierte der US-Arbeitsmarkt. Dazu die Einschätzung der VP-Bank:


Im August werden außerhalb des Landwirtschaftssektors 156.000 neue Stellen geschaffen. Die Arbeitslosenquote steigt von 4.3% auf 4.4%. Die durchschnittlichen Stundenlöhne legen um 2.5% (Vormonat: 2.5%) im Jahresvergleich zu.


Der US-Arbeitsmarkt enttäuscht. Dabei ist der Stellenaufbau von 156.000 nicht einmal der wunde Punkt. Es sollte bedacht werden, dass in Anbetracht der nahezu erreichten Vollbeschäftigung der monatliche Stellenzuwachs tendenziell sinkt. Enttäuschend ist, dass das Lohnwachstum stagniert. Die gute Beschäftigungssituation legt schon seit längerem ein deutlicheres Lohnplus nahe. Solange die Löhne nicht deutlicher zulegen, wird auch der private US-Konsum zu keiner stärkeren Dynamik finden. Damit wird aber wiederum das gesamte Wachstum hinter den Erwartungen zurückbleiben.


Für die  US-Notenbank wird der US-Arbeitsmarkt nicht die kriegsentscheidende Größe sein. Letztlich ist der aktuelle Arbeitsmarktbericht auch kein explizit negatives Zahlenwerk. Für Frau Yellen zählt schon seit ein paar Monaten der direkte Blick auf die Inflationsentwicklung mehr als der Blick auf den sonstigen makroökonomischen Datenkranz. Noch liegt ein Zinsschritt im Dezember drin, aber das Lohnwachstum muss hierfür einen Zahn zulegen.


Investmentideen - unsere breite Auswahl:

DAX Inliner:


SC5D97 oder SC5EAB


Optionsscheine auf die US-Indizes:


S&P 500 - PR3TGV


NASDAQ - CE7AJD


Unsere Auswahl auf Brent und WTI lautet  SC1ZKGSC2ZQB und SC2ZQA.


Wer noch auf der Suche nach einem günstigen Broker ist, dem empfehlen wir sich die Preisgestaltung bei DEGIRO anzuschauen. Weitere Investmentideen und andere Analysen finden Sie übrigens auch täglich auf dem Portal “Guidants” – von uns und zahlreichen anderen Experten.


Favorit der Woche:


Als Spekulation ist der Adidas Put SC1JYB in dieser Woche unsere Empfehlung


DAX-Bonus: PR774E


Weitere Bonus und Reverse-Bonus:


Dow Jones Reverse Bonus Cap VL2MSK
S&P 500 Reverse Bonus Cap VL2ZUH
S&P 500 Reverse Bonus Cap VL24R1
EURO STOXX 50 Bonus Cap VL23TV
EURO STOXX 50 Bonus Cap PR2PS3
DAX Bonus-Zertifikat mit Cap DM1SJH

Unsere Inliner-Auswahl auf Aktien:


Siemens Inliner HW42N9
Adidas Inliner HW3Z8L
Daimler Inliner HW3ZCC
Infineon Inliner HW42WP
Tesla Inliner SC5CCQ
Tesla Inliner SC5CCV

powered by stock-world.de


 

 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
185,80 plus
+0,60%
266,63 plus
+0,30%
-    plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
3 Potenzial chart 11.04.17
27 nach der 46 € Marke im Brent . 22.11.16
65 Korektur im Dax wäre mir rech. 10.08.16
19 Filofax 23.07.16
4865 + + Wir haben ÖL Peak + + 03.06.16
RSS Feeds




Bitte warten...