Kolumnist: Christian Grabbe

Technologiewerte auf der Überholspur




05.04.12 15:08
Christian Grabbe

Apple f\xFChrt Aufw\xE4rtstrend bei den Wachstumswerten an. NASDAQ Composite steigt auf den h\xF6chsten Stand seit Dezember 2000. Bewertung der IT-Werte immer noch niedrig. Anleger k\xF6nnen Faktor-Zertifikate nutzen.


\xA0


Mit einem Plus von mehr als 22 Prozent im laufenden Jahr geh\xF6rt diese B\xF6rse zu den gr\xF6\xDFten Gewinnern des Jahres 2012. Die Rede ist hier nicht von Vietnam oder einem Aktienmarkt\xA0 der Schwellenl\xE4nder, sondern von der NASDAQ. Mit 3.000 Punkten erreichte die Technologieb\xF6rse den h\xF6chsten Stand seit Dezember 2000. Das war zu einer Zeit, als die IT-Industrie eine ausgepr\xE4gte Krisenstimmung erlebte. Damals hatten die Investoren das Vertrauen in das angeblich grenzenlose Wachstum der New Economy verloren. Der rasante Aufstieg der NASDAQ ist vor allem Apple zu verdanken. Die Aktie hat sich 2012 um 52 Prozent verteuert. Doch haben auch andere NASDAQ-Titel wie Intel, Cisco, Qualcomm oder eBay mit \xFCberdurchschnittlichen Renditen \xFCberraschen k\xF6nnen.


\xA0


Zwar wird der Aufw\xE4rtstrend durch die Geldspritzen der Notenbanken auf beiden Seiten des Atlantiks unterst\xFCtzt, doch noch sind keine \xDCbertreibungen bei den Wachstumswerten wie Anno 2000 zu beobachten. Gem\xE4\xDF der Angaben von Bloomberg ist der Technologiesubindex des S&P 500 gegenw\xE4rtig mit einem Kurs/ Gewinn-Verh\xE4ltnis (KGV) von rund 13 bewertet. Der Aktienmarkt gilt damit als nicht zu teuer. Ein Blick auf die\xA0 Einzelwerte offenbart, dass die Bewertungen der Hauptakteure des Aufw\xE4rtstrends in den vergangenen Monaten noch immer nicht \xFCbertrieben sind. So wird Apple mit einem KGV von 14 gehandelt, Microsoft weist eine Bewertung von 12 auf und Intel kommt gar auf nur 11. Viele Unternehmen in der IT-Branche weisen heute sehr solide Ertragsperspektiven auf. So erwartet der Chip-Produzent Intel, dass der Gewinn in den kommenden f\xFCnf Jahren um jeweils 10 Prozent j\xE4hrlich wachsen wird. Microsoft will auf eine j\xE4hrliche Gewinnsteigerung von 8 Prozent kommen. Im Unterschied zur Dotcom-\xC4ra sind heute die Bilanzen der IT Unternehmen sehr solide. Das Marktsegment weist in der Regel ein Verh\xE4ltnis von Nettoverschuldung zu Marktkapitalisierung auf, das negativ ist. Aufgrund des hohen Cash-Bestandes sind die Unternehmen heute sogar in der Lage, hohe Aussch\xFCttungen an ihre Aktion\xE4re vorzunehmen. Nachdem bereits Cisco und auch Microsoft, wenn auch geringe, Dividenden zahlen, ist Apple diesem Beispiel gefolgt. Noch nicht klar ist, ob der B\xF6rsengang der Socialmedia-Plattform Facebook, der nach Meldung des amerikanischen Wall Street Journal im Mai 2012 erfolgen soll, dem Markt noch weitere Impulse geben wird. Experten erwarten, dass sich die Wachstumswerte mit Unterst\xFCtzung der Geldpolitik der Notenbanken bis Ende des Jahres positiv entwickeln werden. Da aber dann gem\xE4\xDF des Pr\xE4sidentschaftszyklus 2013 das erste Pr\xE4sidentenjahr folgt, muss der Anleger nach der US-Wahl im November Vorsicht walten lassen. Erfahrungsgem\xE4\xDF geh\xF6rt das erste Jahr der Amtszeit eines Pr\xE4sidenten zu den schw\xE4cheren Anlagejahren.


\xA0


Da Apple mit einem Indexgewicht von 11,2 Prozent am NASDAQ Composite bisher f\xFCr 50 Prozent der Gewinne verantwortlich ist, muss der Blick des Anlegers immer auf die Kursentwicklung gerichtet sein. F\xFCr risikobereite Anleger bietet die Commerzbank ein Faktor-Zertifikat auf den NASDAQ 100 (DE000CZ33B15) an, dem kleineren Bruder des NASDAQ Composite. Dieses Zertifikat basiert auf dem Faktor 4x Long NDXF Index, der den NASDAQ-Futures-Kontrakt mit der k\xFCrzesten Laufzeit und einem Hebel von vier abbildet. Der Wert des Faktor-Zertifikats hat sich im laufenden Jahr bereits verdoppelt. Entsprechend der Konstruktion bleibt der Hebel wegen der t\xE4glichen Adjustierung stabil bei vier. Risikobereitere Anleger k\xF6nnen mit einem Mini-Future Long auf den NASDAQ 100 (DE000GS9NY42) die Bewegungen der Technologiewerte mit einem Hebel von acht verst\xE4rken. Mit einem Partizipationszertifikat auf den S&P Semiconductor Index (NL0000400174) kann der Anleger gezielter auf die Halbleiterproduzenten setzen. Zu den Indexschwergewichten geh\xF6ren Werte wie Advanced Micro Devices, Freescale Semiconductor oder Fairchild Semiconductor. Das Produkt ist im laufenden Jahr allerdings nur um 13 Prozent gestiegen.


\xA0


Von der HypoVereinsbank wird ein Partizipationspapier auf den NYSE Arca Computer Hardware Index\xA0 (DE000HV5CFS1) angeboten, der Werte wie Apple (Anteil 11 Prozent), IBM(10,9 Prozent) und Western Digital (12 Prozent) enth\xE4lt. Das Zertifikat legte im laufenden Jahr 21 Prozent zu. Dreht allerdings die Apple-Aktie, d\xFCrfte dieses Schwergewicht den Index mit in die Tiefe ziehen. F\xFCr vorsichtige Anleger ist das Angebot allerdings begrenzt. So bietet die Soci\xE9t\xE9 G\xE9n\xE9rale ein Bonus-Zertifikat auf den NASDAQ100 (DE000SG2TN79)mit einem Sicherheitspuffer von knapp 26 Prozent und einem Bonus-Level von 3.300 Punkten an. Das bis Juni 2013 laufende Produkt weist eine Rendite von 5,7 Prozent p.a. auf. Das Aufgeld liegt allerdings bei knapp 11 Prozent. Eine Alternative ist sicherlich auch ein Discount-Zertifikat auf den NASDAQ 100 von der Commerzbank (DE000CK5Y6Z0) mit einem Cap von 2.500 Punkten, also 9,8 Prozent unter dem aktuellen Kurs. Der Discount zum aktuellen


Kurs betr\xE4gt 15,3 Prozent. Die Maximalrendite liegt bei 6,2 Prozent p.a. Ein Verlust tritt erst auf, wenn der NASDAQ 100 unter das Niveau von 2.356,67 Punkten sinkt.


\xA0


\xA0


Der Autor dieses Artikels ist Christian Grabbe, Derivateexperte bei der Baader Bank AG und zust\xE4ndig f\xFCr alle Derivategesch\xE4fte. Weitere Informationen rund um die Themen Indizes, Aktien, Anleihen, Hebelprodukte, ETFs, Devisen und Rohstoffe erhalten Sie auf www.Baadermarkets.de sowie in dem kostenlosen Newsletter Zertifikate B\xF6rse.


\xA0


Disclaimer


Die hier wiedergegebenen Publikationen, Kommentare oder sonstigen Beitr\xE4ge wurden von den im Namen der Baader Bank AG Stellung nehmenden Autoren oder Kommentatoren sorgf\xE4ltig zusammengestellt und beruhen zum Teil auf allgemein zug\xE4nglichen Quellen und Daten Dritter, f\xFCr deren Richtigkeit und Vollst\xE4ndigkeit wir keine Gew\xE4hr \xFCbernehmen k\xF6nnen. Sie stellen eine \xDCbersicht und Zusammenfassung ausgew\xE4hlter Meldungen und Zahlen dar. Die Informationen stellen keine Anlageberatung, keine Anlageempfehlung und keine Aufforderung zum Erwerb oder zur Ver\xE4u\xDFerung dar.


Die Informationen wurden einzig zu Informations- und Marketingzwecken zur Verwendung durch den Empf\xE4nger erstellt. Sie stellen keine Finanzanalyse i.S. des \xA7 34b WpHG dar und gen\xFCgen deshalb nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gew\xE4hrleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht dem Verbot des Handelns vor der Ver\xF6ffentlichung von Finanzanalysen.


Es wird keine Gew\xE4hr f\xFCr die Geeignetheit und Angemessenheit der dargestellten Finanzinstrumente sowie f\xFCr die wirtschaftlichen und steuerlichen Konsequenzen einer Anlage in den dargestellten Finanzinstrumenten und f\xFCr deren zuk\xFCnftige Wertentwicklung \xFCbernommen. Die in der Vergangenheit erzielte Performance ist kein Indikator f\xFCr zuk\xFCnftige Wertentwicklungen. Bitte beachten Sie, dass Aussagen \xFCber zuk\xFCnftige wirtschaftliche Entwicklungen grunds\xE4tzlich auf Annahmen und Einsch\xE4tzungen basieren, die sich im Zeitablauf als nicht zutreffend erweisen k\xF6nnen. Es wird daher dringend geraten, unabh\xE4ngigen Rat von Anlage- und Steuerberatern einzuholen.


Durch das Zurverf\xFCgungstellen dieser Informationen wird der Empf\xE4nger weder zum Kunden der Baader Bank AG, noch entstehen der Baader Bank AG dadurch irgendwelche Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten dem Empf\xE4nger gegen\xFCber, insbesondere kommt kein Auskunftsvertrag zwischen der Baader Bank AG und dem Empf\xE4nger dieser Informationen zustande.


Es wird darauf hingewiesen, dass die Baader Bank an f\xFCnf deutschen B\xF6rsen als Skontrof\xFChrer t\xE4tig ist und es m\xF6glich ist, dass das Institut in den beschriebenen Anlageinstrumenten eigene Positionen h\xE4lt. Dieser Aspekt kann Einfluss auf die Informationen haben. Bitte beachten Sie auch die Ausf\xFChrungen in dem Dokument "Umgang mit Interessenkonflikten bei der Baader Bank Aktiengesellschaft" das Sie unter www.baaderbank.de abrufen k\xF6nnen.


Der Versand oder die Vervielf\xE4ltigung dieses Dokuments ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der Baader Bank AG nicht gestattet. Dieses Dokument enth\xE4lt m\xF6glicherweise Links oder Hinweise auf die Webseiten von Dritten, welche von der Baader Bank AG nicht kontrolliert werden k\xF6nnen und daher kann die Baader Bank AG keine Verantwortung f\xFCr den Inhalt von solchen Webseiten Dritter oder darin enthaltenen weiteren Links \xFCbernehmen.


Copyright \xA9 2011: Ver\xF6ffentlicht von Baader Bank AG, Weihenstephaner Stra\xDFe 4, 85716 Unterschlei\xDFheim, Deutschland.


Baader Bank AG ist eine Aktiengesellschaft nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Hauptgesch\xE4ftssitz in M\xFCnchen. Baader Bank AG ist beim Amtsgericht in M\xFCnchen unter der Nummer HRB 121537 eingetragen und wird beaufsichtigt von der Bundesanstalt f\xFCr Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Lurgiallee 12, 60439 Frankfurt am Main und Graurheindorfer Stra\xDFe 108, 53117 Bonn.\xA0 Die Umsatzsteueridentifikationsnummer von Baader Bank AG ist DE 114123893.\xA0


Der Vorsitzende des Aufsichtsrats ist Dr. Horst Schiessl. Die Mitglieder des Vorstands sind Uto Baader (Vorsitzender), Nico Baader, Dieter Brichmann und Dieter Silmen.




__________



STOCK-WORLD WEEKLY - Ihr unabh\xE4ngiger Trading-Newsletter


Jede Woche Chartanalysen, Trading-Tipps mit konkreten Kursmarken und Trading Know-How - kostenlos und unverbindlich!\xA0\xA0\xA0 HIER ANMELDEN


powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
4.911,4 € 5.068,94 € -157,54 € -3,11% 19.06./19:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000CZ33B15 CZ33B1 5.115 € 2.167 €
Werte im Artikel
17,59 minus
-0,11%
4.911 minus
-3,11%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
4.911,4 € -3,11%  19:36
EUWAX 4.890,28 € -0,65%  17:10
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...