Kolumnist: Miningscout.de

Technische Analyse zu Palladium: In den letzten Wochen das Stärkste aller Edelmetalle




15.09.20 13:20
Miningscout.de

Terminmarkt: Leichte Schwäche zur Vorwoche

Bei Palladium zeigt sich in dieser Handelswoche minimale Schwäche, nachdem sich in den Vorwochen Stärke zeigte. Die verbesserten Wirtschaftsdaten beflügeln die Nachfrage, die in den letzten Jahren ohnehin stark war, während das Angebot immer noch eingeschränkt ist. Die Daten sind unverändert im Kaufbereich und die Spekulanten halten genügend Pulver trocken, um den Preis bei einer Wirtschaftsbelebung deutlich weiter nach oben zu treiben. Sollten Gold und Silber jedoch in Bälde im Umfeld eines kurzzeitigen Short-Squeeze beim US-Dollar unter die Räder kommen, dann wird Palladium wahrscheinlich ebenso kurzzeitig mit nach unten gezogen. Dies böte womöglich eine sehr gute Chance mit einem guten Chance-Risiko-Verhältnis für Käufe, wenn die Stärke, die wir in diesen Daten sehen, weiter so anhält.


Der Palladiummarkt wird bereits wieder von einem Defizit geprägt

Der Langfristchart für Palladium zeigt, dass der übliche Preiseinbruch während Rezessionen, hervorgerufen durch einen plötzlichen drastischen Einbruch der Automobilnachfrage, diesmal nicht eingetreten ist. Aufgrund des Shutdowns in Südafrika konnten viele Minen nicht mehr produzieren, wodurch das Angebot reduziert wurde, was den Einbruch der Nachfrage wieder ausglich. Doch auch zunehmende Unterbrechungen der Stromversorgung durch Südafrikas angeschlagenen Energieversorger Eskom könnten die Investitionspläne von Bergbauunternehmen beeinträchtigen und die Produktion einschränken. Die Auswirkungen von Eskom sollen sogar weit ausgeprägter als die Auswirkungen des Shutdowns sein, obwohl COVID die ganze Aufmerksamkeit auf sich ziehe, sagte Nico Muller, Chief Executive von Impala Platinum während einer Konferenz über Platingruppenmetalle. Aktuell gibt es so viele unberechenbare Variablen am Palladiummarkt, die das Angebot und die Nachfrage beeinflussen, dass eine mittelfristige Prognose sehr schwer, wenn nicht unmöglich geworden ist, während wir langfristig wieder ein Defizit und deutlich steigende Preise erwarten in den kommenden Jahren.


Der in Rezessionen übliche Preiseinbruch fand wegen dem Shutdown der Minenproduktion in Südafrika nicht statt

Im Tageschart sind die Kauf- und Verkaufssignale, die wir die letzten Jahre gegeben haben, noch einmal deutlich zu sehen. Vor dem Shutdown hatten wir verkauft und auf einen fallenden Preis gesetzt, doch seit der Gewinnmitnahme stehen wir abseits, da die kurzfristige Einschätzung sehr schwer geworden ist. Das ist das erste Mal seit langer Zeit, dass wir bei Palladium an der Seitenlinie auf eine geeignete Chance warten. Diese könnte sich jedoch mit einem stärkeren US-Dollar ergeben, wenn dieser eine Korrektur von Gold und Silber erzwingt und Palladium kurzzeitig mit nach unten ziehen sollte. Sollte sich dann an der Unterstützung bei 1.900 US-Dollar relative Stärke am Terminmarkt zeigen, so wäre das ein Trade mit einem sehr guten Chance-Risiko-Verhältnis, um von steigenden Preisen zu profitieren.


Kurzfristiger Aufwärtstrend ist intakt – Korrektur könnte jedoch bald kommen

Für einen Anstieg des Palladiumpreises sahen wir zuletzt die größte Wahrscheinlichkeit, nachdem starke Hände ein Abrutschen von Palladium unter 1.900 US-Dollar verhindert hatten. Sollte es noch einmal zu einer kurzfristigen Korrektur kommen, so wäre ein Rücksetzer auf 1.900 US-Dollar womöglich eine antizyklische Kaufgelegenheit, sofern das Defizit am physischen Markt anhält.


Palladium war in den vergangenen Wochen das Stärkste unter allen Edelmetallen View enclosure: bigstock-Frankfurt-Am-Main-Germany-S-261419392.jpg [image/jpeg]


Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die hanseatic stock publishing UG und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen derhanseatic stock publishing UG und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich die Berichterstattung ausschliesslich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung bezieht. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der hanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschliessen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien oder Aktien-Optionen des besprochenen Wertpapieres. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von derhanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer: https://www.miningscout.de/disclaimer-agb/.


Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter derhanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Goldpreis


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1.853,75 $ 1.863,3 $ -9,555 $ -0,51% 24.09./07:32
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XC0009655157 965515 2.074 $ 1.446 $
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
1.854 minus
-0,51%
21,97 minus
-3,53%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
FXCM
1.853,75 $ -0,51%  07:32
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...