Kolumnist: HypoVereinsbank onemarkets

Tagesausblick für 19.11.: DAX steckt fest. SAF und Autobauer geben Gas!




19.11.20 07:33
HypoVereinsbank onemarkets

Jeder Rücksetzer wird in diesen Tagen von den Bullen wieder zum Einstieg genutzt. So auch heute. Nach einer anfänglichen Schwäche legten DAX® und EuroStoxx®50 wieder zu. Unterstützung bekamen die Käufer unter anderem von guten Wirtschaftszahlen. So stieg der Auftragsbestand der deutschen Industrie im September deutlicher als erwartet. Dabei blieben beide Indizes jedoch in dem seit einigen Tagen gebildeten Seitwärtstrend.



Am Anleihenmarkt gaben die Renditen leicht nach. So schloss die Rendite 10jähriger Bundesanleihen bei Minus 0,55 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere setzte sich bei 0,865 Prozent fest. Die Edelmetalle präsentierten sich derweil mehrheitlich freundlich. Der Silberpreis setzte sich oberhalb von 24,50 US-Dollar pro Feinunze fest. Palladium und Platin verbesserten sich gar um jeweils zwei Prozent. Nicht ganz so stark stieg der Ölpreis. Die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil schob sich dennoch über die Marke von 44 US-Dollar.


Unternehmen im Fokus BioNTech und Pfizer steigen deutlich an, nachdem der Covid-19-Impfstoff einen Schutz von 95 Prozent statt der zunächst kommunizierten 90 Prozent verspricht. Die Deutsche Börse erklärte bei der Vorlage der neuen Strategie „Compass 2023“, in den kommenden Jahren Umsatz und Gewinn jeweils zweistellig steigern zu wollen. Dabei setzt das Management sowohl auf internes Wachstum als auch Akquisitionen. Heute meldete die Börse, dass 80 Prozent an der ISS-Management übernimmt. SAF Holland zeigte sich bei der Vorlage der Geschäftszahlen optimistischer als noch vor einigen Monaten. Die Aktie reagierte mit einem Plus von über 16 Prozent. Schwache Aussichten von Schaeffler drückten das im SDAX® notierte Unternehmen zeitweise unter EUR 6. Siemens Healthineers beantragte eine US-Notfallgenehmigung für den Corona-Antikörpertest. Nach dem zweittägigen Rücksetzer konnte sich die Aktie heute bei rund EUR 37,50 stabilisieren. Der Auftragsbestand der Deutschen Industrie stieg im September an. Die gute Nachricht spiegelte sich unter anderem im Kursverlauf des Solactive Deutscher Maschinenbau Index wider. Inzwischen hat der Index das Niveau vor Ausbruch der Coronakrise erreicht. Die schwachen Zulassungszahlen des europäischen Automobilverbands ACEA haben den Autoaktien keine Spuren hinterlassen. Vielmehr gaben die Aktien von BMW, Daimler und VW Gas. In den USA bekam Boeing die Starterlaubnis für den Unglücksjet 737Max. Die Aktie hob in den ersten Handelsstunden ab. Zum zeigten sich US-Banken und Tesla stark.

Aus Europa meldet morgen CTS Eventim, Knorr Bremse und ThyssenKrupp Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal. ABB und Evotec laden zum Investorentag und Borussia Dortmund zur Hauptversammlung.


Wichtige Termine
  • Europa – Leistungsbilanz Euro-Zone, September
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 14. November
  • USA – Industrieindex Philly Fed, November
  • USA – Frühindikatoren, Oktober
Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken:  13.230/13.310/13.460 Punkte


Unterstützungsmarken: 12.810/12.980/13.050 Punkte


Nach einem Rücksetzer zu Handelsbeginn drehte der DAX® nach Norden und erreichte zum Handelsschluss die Marke von 13.200 Punkten. Wie in den zurückliegenden Tagen beschrieben, findet der Index zwischen 13.230 und 13.310 eine Widerstandszone. Diesen Bereich gilt es zu überwinden. Bis dahin muss immer wieder mit Rücksetzern bis 12.980 Punkte gerechnet werden.


DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)


Betrachtungszeitraum: 18.09.2020– 18.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)


Betrachtungszeitraum: 19.11.2013 – 18.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier. Call-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index
Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. letzter Bewertungstag
DAX® Index HR1PQW 8,07 12.900 16.03.2021
DAX® Index HR1PRA  6,81 13.450 15.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 18.11.2020; 17:40 Uhr Put-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index
Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. letzter Bewertungstag
DAX® Index HR1PQZ 6,79 13.300 16.03.2021
DAX® Index HR1PRG 7,26 12.900 15.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 18.11.2020; 17:41 Uhr NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 


 


Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.


Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.


Funktionsweisen der HVB Produkte


Der Beitrag Tagesausblick für 19.11.: DAX steckt fest. SAF und Autobauer geben Gas! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
7,29 € 6,65 € 0,64 € +9,62% 24.11./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000HR1PRA1 HR1PRA 9,40 € 1,93 €
Werte im Artikel
13,19 plus
+10,93%
8,62 plus
+9,95%
7,29 plus
+9,62%
17,69 plus
+1,67%
13.292 plus
+1,26%
6,69 minus
-7,72%
6,03 minus
-10,53%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
7,29 € +9,62%  24.11.20
Stuttgart (EUWAX) 7,28 € +8,66%  24.11.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...