Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Feingold-Research

Steinhoff – die tote Katze springt




03.05.18 07:35
Feingold-Research

Selbst eine tote Katze springt noch einmal hoch, wenn sie vom Hochhaus fällt. Dieses Beispiel klingt immer martialisch, ist es auch. Doch bei ausgebombten Aktien trifft dies zu und Steinhoff ist so eine Aktie aus dieser Kategorie. Bei rund 12 Cent trat der Katzeneffekt ein. Die Aktie ist dennoch ausschließlich etwas für Zocker, wie wir darlegen werden in den Finanzmarktrunde – Anmeldung hier. Dort erklären wir auch, warum wir im Ayondo-Portfolio nach plus 20 Prozent im März und plus 28 Prozent im April das Depot jetzt auf Höchstkurs abstellen und nicht mehr long im DAX sind. Wir handeln eben antizyklisch – siehe Kommentar von heute. Übrigens – geht es nach den RBC-Analysen hat Steinhoff sogar 50 Prozent Kurspotenzial. Dann sind wir mal gespannt.


Das Analysehaus RBC Capital hat das Kursziel für Steinhoff von 0,40 auf 0,20 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf “Sector Perform” belassen. Analyst Richard Chamberlain begründete die Kurszielsenkung in einer  vorliegenden Studie mit einer Reihe von Nachrichten aus den vergangenen Wochen, die er nun in sein Modell eingearbeitet habe. Der Schritt resultiere hauptsächlich aus niedrigeren Immobilienwerten und dem Verkauf von Beteiligungen.



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...