Erweiterte Funktionen


Kolumnist: S. Feuerstein

Stehen wir vor einer Durststrecke?




17.04.18 11:08
S. Feuerstein

In der letzten Zeit waren die Aktienmärkte immer wieder sehr deutlich von den „Tweets“ des US-Präsidenten beeinflusst, der darüber seine Sicht der Dinge mit dem Rest der Welt teilt. Dass diese häufig anscheinend auf emotionale, kurzfristige Stimmungen zurückzuführen sind, ändert nichts daran, dass die Aktienkurse damit für kurze Zeit entweder einbrechen oder eben emporschießen. Wobei in letzter Zeit eher der zuerst genannte Grund häufiger geworden ist. Leider sind diese „Tweets“ nicht zu kalkulieren und dürften vorerst auch nicht aufhören. Denn in der Vergangenheit versuchten Staatsoberhäupter gerne, mit außenpolitischen Äußerungen innenpolitische Probleme zu überdecken. Da Trump offenbar bereits an seine Wiederwahl denkt, dürften daher „Tweets“ in Richtung von Drohgebärden gegenüber östlichen Ländern oder aber auch hinsichtlich einer Zuspitzung eines Handelskrieges auch in Zukunft nicht ausbleiben. Vielleicht kann man sich zumindest darauf einstellen ...

Alles neu macht der Mai?

Geht es nach dem alten Volkslied, so stehen im Mai Änderungen an. Mit Blick auf den saisonalen Verlauf sollten diese aber keinesfalls besonders erfreulich ausfallen, da die Auswertung des durchschnittlichen Jahresverlaufs von Mai (eigentlich bereits ab Ende April) bis Ende September eine schwächere Tendenz für den DAX in Aussicht stellt. Wenngleich der August und der September dabei zwar als absolute Schlusslichter „glänzen“, sollte das durchschnittliche Ausmaß keinesfalls als Projektion auf das Ausmaß einer möglichen Entwicklung dienen. So kann es durchaus auch sein, dass sich z.B. der Mai schlechter als der September entwickelt. In jedem Fall fehlt dem deutschen Aktienmarkt in den kommenden Monaten die Unterstützung der Saisonalität, die im Oktober ins positive Terrain dreht und mit dem April ihren Gipfel findet. Hinsichtlich dieser Erkenntnis ergeben sich zwei unterschiedliche Strategien:

Kurzfristig

Man geht von einem massiven Rückgang aus, wählt die Stopps bei bestehenden Long-Positionen eng und plant den Einstieg erster Short-Positionen.

Mittelfristig

Stoppkurse werden zwar ebenfalls platziert, dennoch nimmt man den Rücksetzer als willkommene Gelegenheit, die gebeutelten Titel dann im Spätsommer für mittel- bis langfristige Long-Strategien einzusammeln.


Eine erfolgreiche Börsenwoche wünscht Ihnen

Stephan Feuerstein
Hebelzertifikate-Trader
http://www.hebelzertifikate-trader.de

Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...