Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Jürgen Lampe

Start ins neue Jahr: Probleme (noch) die gleichen!




09.01.19 10:46
Jürgen Lampe

soeben hat das neue Jahr 2019 begonnen - die Probleme und Herausforderungen an den Finanzmärkten sind aber bislang die alten geblieben:

Abnehmende Dynamik der Weltwirtschaft bei stärkerer Asynchronität des Konjunkturverlaufs; globale Handelsstreitigkeiten nicht zuletzt aufgrund gewisser neo-merkantilistischer Tendenzen der USA; die ungeklärte Brexit-Situation in Europa und viele weitere Unwägbarkeiten und Konfliktstoffe, mit denen "die Politik" fleißig "die Wirtschaft" versorgt, haben seit Herbst 2018 für generell gestiegene Unsicherheit an den Finanzmärkten gesorgt.

Die Aktienindizes gaben, bis auf wenige regionale Ausnahmen, im vierten Quartal 2018 weltweit kräftig nach und damit wurde das Jahresendergebnis der meisten wichtigen Indizes ziemlich stark in den Minusbereich gedrückt.

An den Rentenmärkten war das abgelaufene Vierteljahr ebenfalls ein Trimester der Erwartungskorrektur. Nur noch wenige Experten rechnen derzeit mit raschen oder kontinuierlichen Zinssteigerungen. Und auch hier lauert eine Interessenkollision zwischen mandatsgetriebener Fed und den geldpolitischen Wünschen des US-Präsidenten, die eher mit den kurzfristigen Interessen von Aktienbesitzern d?accord gehen.

Was kann man also zum Jahresstart sagen? Erstens könnte sich ein kursbezogener Tiefstart wie 2019 als bessere Startposition für die Performance im laufenden Jahr erweisen als ein Hochstart in der Nähe von historischen Höchstständen wie 2018. Darauf kann man sich allerdings nicht verlassen, vor allem bei einer stärker als erwarteten fundamentalen "Eintrübung" nicht. Denn dann erweist sich der Tiefstart womöglich doch als Hochstart. Zweitens: der von uns erfasste Handel hat 2019 ganz bescheiden begonnen. Auch hier besteht für das Jahr noch Potential nach oben.

powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...