Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Dominik Auricht

Sparen oder Investieren, das ist hier die Frage!




11.05.22 08:27
Dominik Auricht

Wow, das war mal wieder eine Erkenntnis – zwar nicht überraschend – aber sie regt trotzdem zum Nachdenken an: Die neueste Online- Umfrage im Auftrag des Bundesverbandes deutscher Banken hat ergeben, dass die meisten Befragten ihr Geld (oder Teile davon) weiterhin klassisch auf dem Sparbuch (45 %) oder als Tages- oder Festgeld (38 %) anlegen. Nur etwa 33 % besitzen auch Aktien, Fonds oder andere Wertpapiere und investieren damit am Kapitalmarkt.
Doch was ist der Unterschied, ob Sie Ihr Geld sparen oder investieren, und warum lohnt es sich, darüber nachzudenken? In beiden Fällen legen Sie Geld für die Zukunft zurück. Doch die Unterschiede sind signifikant, vor allem was Rendite und Risiko angeht.


Sparen
Wenn Sie Geld auf Sparbüchern oder als Tages- oder Festgeld anlegen, geben Sie Ihr Erspartes der Bank. Dafür bekommen Sie in der Regel Zinsen. Allerdings befinden wir uns aktuell in einem Niedrigzinsumfeld, d.h. die Zinsen, die Sie auf dem Sparbuch oder beim Tages- und Festgeld bekommen, sind entweder sehr gering, oder Sie bekommen überhaupt keine Zinszahlungen. Immer öfter müssen Kunden ab einem bestimmten Anlagebetrag sogar Verwahrentgelte bezahlen.
Gleichzeitig steigt die Inflationsrate, d.h. die Kaufkraft des Geldes schwindet. Ein Beispiel: 10.000 € im Jahr 2000 hätten heute durch die Inflation nur noch eine Kaufkraft von 7.222,73 € – das bedeutet einen Wertverlust von knapp 28 %!
Niedrigzinsen gepaart mit hohen Inflationsraten führen somit dauerhaft zum Wertverlust. Trotzdem seien auch die Vorzüge des klassischen „Sparens“ genannt: Zum einen ist Ihr Risiko recht überschaubar, denn durch die gesetzliche Einlagensicherung ist Ihr Geld im Falle einer Bankenpleite von bis zu 100.000 Euro pro Bank und Kunde geschützt, und zum anderen ist es auf Tagesgeldkonten schnell verfügbar. Dies ist vor allem für kurzfristige oder unvorhersehbare Investitionen, z.B. die kaputte Waschmaschine, von Vorteil.


Für den langfristigen Vermögensaufbau scheint das Sparen durch den schleichenden Wertverlust jedoch nicht sinnvoll. Hier kommt das Investieren ins Spiel.


Investieren
Wer investiert, der legt sein Geld am Kapitalmarkt an. Dies kann beispielsweise über Aktien, Investmentfonds, ETFs (börsengehandelte Fonds – Exchange Traded Funds) oder strukturierte Anlageprodukte erfolgen. Diese Anlageformen bieten langfristig deutlich höhere Renditechancen. Der deutsche Leitindex DAX® hat beispielsweise seit seiner Einführung am 1.7.1988 eine durchschnittliche Rendite von 7,6 % pro Jahr erzielt. Auch internationale Börsenbarometer wie der amerikanische Dow Jones Industrial Average (+8,4 % pro Jahr) oder der weltweite Index MSCI World (+5,6 % p.a.) haben in dieser Zeit gut zugelegt.


Die höheren Ertragschancen gibt es jedoch nicht umsonst, sondern sie sind auch mit höheren Risiken verbunden: Wenn der Wert einer Aktie in Ihrem Depot fällt, dann verliert auch Ihre Investition an Wert. Doch beim Investieren ist der Anlagehorizont deutlich länger als beim Sparen, so dass Sie zwischenzeitliche Verluste nicht realisieren müssen und warten können, bis sich der Aktienkurs gegebenenfalls wieder erholt.


Und nun – entweder oder?
Abschließend lässt sich sagen, dass beide Anlageformen ihre Berechtigung haben. So ist das klassische Sparkonto vor allem für den kurzfristigen Kapitalbedarf sinnvoll. Für einen langfristigen Vermögensaufbau führt allerdings kein Weg am Kapitalmarkt und damit an Aktien & Co vorbei.


Sie wollen gleich loslegen und anfangen, Ihr Geld zu investieren? Dann freuen Sie sich auf unseren nächsten Beitrag, in dem wir beschreiben, welche Anlageformen es gibt, und was Sie beim Investieren auf jeden Fall beachten sollten.


Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.


Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.


Funktionsweisen der HVB Produkte


Der Beitrag Sparen oder Investieren, das ist hier die Frage! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).




Disclaimer   Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 

Werte im Artikel
7,40 plus
+1,37%
14.075 plus
+0,47%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...