Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Sebastian Hoffmann

Sonderreport: "100 Kaufsignale im Check"




13.01.11 17:05
Sebastian Hoffmann

Hand aufs Herz, nach welcher Strategie handeln Sie eigentlich? Was entscheidet darüber, ob Sie long oder short gehen? Welcher Ansatz bildet den Kern Ihrer Investments? Und was wissen Sie über Ihr persönliches Kaufsignal in Bezug auf Erwartungswert, Trefferquote und Chancen-Risiko-Verhältnis?


Keine Ahnung?


Dann sind Sie nicht alleine, denn wohl die meisten privaten Anleger vertrauen bei ihren Investmententscheidungen eher auf das berühmt-berüchtigte Bauchgefühl. Wer soll es ihnen auch verübeln, denn gerade wer neu an den Markt kommt wird gleich von einer ganzen Flut von Ratgebern erschlagen. Gibt man bspw. beim Social-Commerce-Versandhaus amazon in der Rubrik Bücher den Suchbegriff Börse ein, so erhält man stolze 20.309 Ergebnisse. Dabei finden Sie auch gleich auf den ersten zehn Seiten 19 Lektüren, die in der Überschrift die Wörter Erfolg bzw. erfolgreich und Geld enthalten. Die Preise reichen dabei von 0,01 (gebraucht) bis 955,86 für eine broschierte Ausgabe von Die Eignung von Marktindizes für empirische Aktienmarktuntersuchungen. Richtig teuer wird es aber meistens erst dann, wenn Sie die letzte Seite Ihres Ratgebers verschlungen haben.


Jetzt stehen Sie nämlich vor der Wahl, ob Sie a) dem geschriebenen Wort auch Glauben schenken wollen (was ich in 90% der Fälle nicht empfehlen würde), oder b) die Ergebnisse doch lieber noch mal auf eigene Faust überprüfen wollen. Wer dabei jetzt denkt, dass zweitgenanntes billiger wäre, der dürfte schnell eines Besseren belehrt werden. Denn alleine für die richtige Software sowie die nötigen Kursdaten sind schon mehrere tausend Euro fällig. Gar nicht zu sprechen von der Zeit, die Sie für die Einarbeitung in Programmiersprachen und für die Überprüfungen der Kaufsignale investieren müssten.


Mit unserem Sonderreport 100 Kaufsignale im Check wollen wir dieses Dilemma jetzt ein für alle Mal lösen. Geordnet nach fünf verschiedenen Anlagezeiträumen (ein Jahr, ein halbes Jahr, ein Quartal, einen Monat sowie einer Woche) haben wir für Sie die Prognosefähigkeit von 100 gängigen Kaufsignalen auf den Prüfstand gestellt. Als Benchmark dient dabei die simple Einstiegsstrategie Jeder Tag ist Kauftag, wonach die einzelnen Signale in empfehlenswert oder nicht empfehlenswert eingestuft werden. Doch damit nicht genug.


Erinnern Sie sich noch an die Fragen, die ich Ihnen zu Beginn des Editorials gestellt hatte? Mit unserer Liste für die wir insgesamt 830 weltweite Bluechip-Aktien mit 1.500.000 Tageskursen untersucht haben sind diese für Sie ab sofort kein Problem mehr. Spielen wir es einmal anhand des Jahreshochs durch.


Frage: Hand aufs Herz, nach welcher Strategie handeln Sie eigentlich?


Antwort: Ich setze hauptsächlich auf Jahreshochs.


Frage: Und mit welcher Performance können Sie dabei rechnen?


Antwort: (ein Blick in die Listen genügt) Statistisch gesehen kann ich nach einem Jahr mit einer Performance von 11,22% rechnen.


Frage: Und wie fällt dabei Ihre Trefferquote aus?


Antwort: Im Schnitt liege ich dabei in 61,78% der Fälle im Gewinn, wobei mein Chancen-Risiko-Verhältnis 2,8:1 beträgt. D.h. ich gewinne durchschnittlich 2,8x so viel wie ich verliere.


Frage: Ist das eine gute Strategie?


Antwort: Ja, denn alle drei Kennzahlen schneiden besser ab als der Markt.


Eine Trefferquote von knapp 62% sowie ein Erwartungswert von rund 11% sind dabei aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. So überzeugen einige unserer untersuchten Kaufsignale mit statistischen Renditen von über 50% (ungehebelt) und das bei Trefferquoten um die 80%. Aber auch auf der Unterseite gibt es einige Überraschungen. Denn wir haben herausgefunden, dass Sie von einigen der oft als lohnenswert angepriesenen Strategien besser die Finger lassen sollten. Wenn Sie Lust auf mehr haben und wissen welche das sind, können Sie in der nächsten Ausgabe von STOCK-WORLD Investments eine detaillierte Analyse eines Kaufsignals lesen. Diesmal erhalten Sie sogar die vollständige Ergebnisliste von 100 in Worten einhundert Kaufsignalen und was Sie sich von ihnen erhoffen dürfen. Und entgegen Ihrer Erwartung kostet Sie das nichts, denn Sie können 30 Tage kostenfrei reinschnuppern (mehr...).


Mit bester Empfehlung
Ihr


Sebastian Hoffmann



Club



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...