Kolumnist: Feingold-Research

Siemens – Korrektur dem Index voraus




10.08.17 09:17
Feingold-Research

Siemens läuft in der Wahrnehmung gefühlt deutlich unter dem Gewicht der Aktie im DAX. Ähnlich wie SAP und Bayer beträgt das Gewichtim Index rund zehn Prozent. Anders als beim DAX begann die Korrektur bei Siemens schon im Mai. Seit Jahresbeginn beträgt das minus rund vier Prozent, während der Index immer noch rund sieben Prozent vor dem Startschuss im Januar liegt. Antizykliker schauen also genau auf die jüngsten Zahlen und legen sich die Aktie für unruhige Tage im Sommer auf die Watchliste. Hierzu empfehlen wir das defensive Capped-Bonus Zertifikat VN5AHP mit 36 Prozent Puffer und fünf Prozent p.a. Rendite 

Der DAX-Konzern Siemens präsentierte vergangene Woche ein niedriger als erwartetes Umsatzwachstum, der Nettogewinn schlägt die Erwartungen jedoch deutlich.


So sind die Umsatzerlöse, unter anderem aufgrund einer verbesserten Leistung der kurzzyklischen Geschäfte, um 8 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode auf EUR 21,4 Milliarden gestiegen. Auf vergleichbarer Basis, also ohne Währungsumrechnungs- und Portfolioeffekte, nahmen die Umsatzerlöse jedoch lediglich um 3 Prozent zu und lagen somit unter den Analystenerwartungen von 10 Prozent.


Der Auftragseingang sank dabei um 6 Prozent (9% auf vergleichbarer Basis) auf EUR 19,8 Milliarden. Grund war ein sehr starker Volumenrückgang bei Großaufträgen von Power and Gas sowie Siemens Gamesa Renewable Energy.


Auch die Ergebnismarge des Industriellen Geschäfts konnte nicht überzeugen. Durch negative fusions- und akquisitionsbedingte Effekte in Verbindung mit Gamesa und Mentor Graphics Corporation sank diese um 60 Basispunkte auf 10,4 Prozent und liegt somit unter dem angepeilten Korridor von 11 bis 12 Prozent.


Der Gewinn nach Steuern legte hingegen um 7 Prozent auf EUR 1,5 Milliarden zu und das unverwässerte Ergebnis je Aktie stieg trotz negativer fusions- und akquisitionsbedingter Effekte von EUR 1,64 (Q3 2016) auf EUR 1,74. Analysten hatten nur mit einem Wachstum von 2 Prozent gerechnet.


Fusionspläne im Bahngeschäft

Siemens_Presse_2.Zu den zuletzt aufgekommenen Gerüchte über eine Fusion der Mobilitätssparte des DAX-Unternehmens mit dem kanadischen Wettbewerber Bombardier wollte man sich nicht konkret äußern. Doch laut Siemens-Finanzchef Thomas könne man die Fusions-Entwicklungen in China nicht ignorieren. Dort ist durch eine Großfusion ein Anbieter, der größer als alle drei führenden europäischen Wettbewerber ist, entstanden. Siemens wolle auf Dauer eine starke Nummer zwei am Markt bilden.


Das Zuggeschäft konnte aber einen neuen Großauftrag vermelden. Für einen Wert von einer Viertelmilliarde Euro bestellte die Deutsche Bahn 60 Lokomotiven für ihr Tochterunternehmen DB Cargo. Neben fünf, die schon dieses Jahr geliefert werden sollen, soll der Rest in der zweiten Jahreshälfte 2018 übergeben werden. Der Auftrag könnte auch auf bis zu 100 Loks erweitert werde.


Zukunftspläne weiterhin mit Kaeser

Mit Vorstandsvorsitzender Joe Kaeser sei man intern sehr zufrieden und so wurde sein Vertrag vorzeitig bis 2021 verlängert. Er sei „Garant nicht nur des Erfolgs, sondern auch der Stabilität in zunehmend unruhigen Zeiten” . Das Vertrauen kommt nicht von ungefähr: Seit seinem Amtsantritt Anfang August 2013 hat sich der Börsenwert von Siemens um über 50 Prozent auf knapp EUR 100 Milliarden erhöht. Kaeser setzte auf Kostenreduzierung und hat das Unternehmen auf Wachstumsfelder wie Automatisierung, Digitalisierung und Elektrifizierung ausgerichtet.


Ein neues Vorhaben für die Zukunft wird der Börsengang der Medizintechnik sein. Die IPO solle im ersten Halbjahr 2018 entweder in Frankfurt oder New York von statten gehen. Wichtig für Siemens sei, die Kontrolle über das Unternehmen zu behalten.


Die Prognose für das Gesamtjahr 2017 konnte Siemens bestätigen. Es wird weiterhin ein geringes Umsatzwachstum, sowie ein unverwässertes Ergebnis je Aktie von EUR 7,20 bis EUR 7,70 erwartet.


Aktie unter Druck

Investoren schickten die Siemens-Aktie nach den veröffentlichten Quartalszahlen rund 3 Prozent ins Minus. Derzeit notiert die Aktie mit einem KGV von 15,36 um die EUR 112,00 und weißt eine Marktkapitalisierung von EUR 95,20 Milliarden auf (Stand: 09.08.2017).


Quelle: Vontobel, eigene Recherche



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
113,72 € 113,72 € -   € 0,00% 24.11./08:34
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000VN5AHP9 VN5AHP 116,15 € 102,47 €
Werte im Artikel
114,26 plus
+0,15%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
113,72 € 0,00%  23.11.17
EUWAX 113,29 € 0,00%  23.11.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...