Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Feingold-Research

Schlechtester Dezember seit 1929




05.01.19 12:47
Feingold-Research

Einer der schlechtesten Dezember aller Zeiten – also seit 1929 – in den USA geht besonders auf den Deckel von FED-Chef Powell und damit auch auf Donald Trump. Denn Zinserhöhungen in einer (stark) schwächelnden Konjunktur sind mindestens riskant – dafür muss man keine fünf Jahre VWL studiert haben. Dennoch waren die Signale der FED alles andere als beschwichtigend – man möchte auch 2019 die Zinsen erhöhen. Daran hat auch Donald Trump seinen Anteil.


Der US-Präsident hat über Twitter wiederholt Angriffe gegen die FED gestartet und sie aufgefordert, die Zinsen unten zu lassen. Powell würde den Aufschwung abwürgen, dem Trump den Boden bereitet habe. Ein einmaliger Vorgang. Doch wird die FED wirklich weitere Zinserhöhungen in naher Zukunft durchführen?


Wir haben große Zweifel und unsere Charts des Tages unterfüttern diese. Damit könnte die FED nach einem katastrophalen vierten Quartal im kommenden Jahr erstmal positiv überraschen. Wir blicken auf die 5-Jahres-Inflationserwartung und die Markterwartung zur  FED-Sitzung im Dezember 2019. Dort ist eine Zinssenkung mittlerweile ebenso stark eingepreist wie eine Zinserhöhung.


Unsere Charts des Tages mit Erklärung erhalten Sie ansonsten hier im Videonewsletter und Exklusivbereich. 


Inflation_5Y


 


FED_0219



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...