Weitere Suchergebnisse zu "DREISAM INCOME":
 Fonds    


Kolumnist: Gerd Bennewirtz

SJB FondsPortrait. Dreisam Income I .




17.04.18 13:35
Gerd Bennewirtz

SJB FondsPortrait. Dreisam Income I.


Aktienähnliche Renditen bei deutlich geringerer Risikoneigung zu erwirtschaften, hat sich der Dreisam Income zum Ziel gesetzt. Die Strategie des Multi-Asset-Fonds ist dabei auf drei Säulen aufgebaut: Den Einnahmequellen Dividenden (Aktienmarkt), Kupons (Rentenmarkt) sowie dem Erhalt von Prämienzahlungen.


FondsManager Tarek Saffaf von der Greiff Capital Management in Freiburg betont: Alle drei Bausteine bedienen sich direkt oder indirekt der traditionellen Asset-Klasse Aktien, ohne dabei das typische Risikoprofil einer Aktienanlage aufzubauen. Den ersten ernsthaften Test hatte die Anlagestrategie des defensiv orientierten Mischfonds ein knappes Jahr nach ihrer Auflage im April 2017 zu bestehen: Der Fonds musste im Februar 2018 einen Großteil seiner bis dahin aufgelaufenen Erträge wieder abgeben, da sich erstmals alle drei Substrategien negativ entwickelten. Zwar setzte sich diese Entwicklung auch im März in abgemilderter Form fort, doch insgesamt kam der Dreisam Income gut durch die jüngsten Börsenturbulenzen: Der tatsächlich realisierte Verlust belief sich nur auf rund ein Prozent, so dass der Strategiefonds mit seiner Performance seit Auflegung weiter im grünen Bereich verbleibt. Marktstratege Saffaf berichtet, dass das seit Februar erhöhte Volatilitätsumfeld insbesondere im Bereich der Renditen aus der Kuponstrategie zu Einbußen führte, da die Kurse von Expressanleihen zeitweise unter Druck gerieten. Im Sinne der konservativen Investments des Fonds, bei denen der Ertragswahrscheinlichkeit immer der Vorrang vor der Ertragsoptimierung eingeräumt wird, erwartet FondsManager Saffaf in den kommenden Monaten aber einen erneuten Anstieg der Kuponpotenziale aus den Expressanleihen. Insgesamt bieten im aktuell schwierigen Marktumfeld die unkorrelierten Renditequellen des Dreisam Income eine gute Lösung für den Aufbau eines ertragsstarken Portfolios, betont der Marktstratege.


Der Dreisam Income I (WKN A2DHT0, ISIN DE000A2DHT09) wurde am 3. April 2017 aufgelegt und weist derzeit ein FondsVolumen von 32,04 Millionen Euro auf. FondsWährung ist der Euro, eine Benchmark wird von dem Total-Return-Produkt nicht verwendet. Zielsetzung ist es, unabhängig von der jeweiligen Marktentwicklung und bei Aufweisung eines attraktiven Chance-Risiko-Verhältnisses absolute Renditen bei möglichst niedriger Volatilität zu generieren. Im Handelsjahr 2018 verzeichnete der Fonds bislang eine Wertentwicklung von -1,51 Prozent und konnte sich damit der schwächeren Performance der Aktien- und Anleihemärkte nicht entziehen. Wie sehen die weiteren Renditeleistungen des Multi-Asset-Fonds aus?


 



 


FondsEntwicklung. Übersichtlich.


In den rund dreizehn Monaten seit seiner Auflegung hat der Dreisam Income I eine Rendite von +2,07 Prozent p.a. in Euro erzielt (Stichtag 10. April 2018). In unserer unabhängigen SJB FondsAnalyse stellen wir das Produkt aus dem Hause Greiff Capital Management dem MSCI World EUR NETR als Benchmark gegenüber, um den Anspruch des Fonds auf „aktienähnliche Renditen“ zu prüfen. Das Ergebnis des Vergleichs fällt erfreulich für den aktiv gemanagten Fonds aus: Der weltweit anlegende MSCI-Aktienindex verzeichnete im selben Zeitraum eine negative Wertentwicklung von -0,60 Prozent p.a auf Eurobasis. Doch nicht nur seit Auflage, auch über den jüngsten Einjahreszeitraum liegt der Greiff-Fonds renditemäßig vor der SJB-Benchmark: Hier hat das Multi-Asset-Produkt eine Wertentwicklung von +2,16 Prozent in Euro zu verzeichnen, während der MSCI World als Referenzindex im selben Zeitraum ein Minus von -1,05 Prozent hinnehmen musste. In beiden Betrachtungszeiträumen liegt die Performance des Dreisam Income vor derjenigen des breiten weltweiten Aktienmarktes, wobei ein Renditevorsprung zwischen 2,67 und 3,21 Prozentpunkten generiert wurde. Hier geht die Strategie von FondsManager Tarek Saffaf nachweislich auf, positive Erträge ungeachtet der Marktentwicklung zu erzielen. Wie ist die Volatilitätsstruktur des Multi-Asset-Produktes zu bewerten?


Der Greiff-Fonds erzielt seine Renditen mit einer vergleichsweise niedrigen Volatilität – eine Bestätigung des defensiven Charakters der Portfoliostruktur. Seit Auflage im April 2017 liegt die annualisierte Schwankungsbreite des Multi-Asset-Fonds bei lediglich 7,02 Prozent, über ein Jahr bleibt die Volatilität unverändert. In beiden untersuchten Zeiträumen wird damit die jährliche Schwankungsneigung des MSCI-Vergleichsindex klar unterboten: Die von der SJB gewählte Benchmark hat eine Volatilität von jeweils 11,58 Prozent aufzuweisen. Die über vier Prozentpunkte geringere Schwankungsneigung des Greiff-Fonds in Kombination mit der durchgängig erzielten Mehrrendite macht deutlich, dass der Dreisam Income ein attraktives Rendite-Risiko-Profil besitzt. FondsManager Tarek Saffaf erreicht sein Ziel, bei geringen Schwankungen und unter Ausnutzung unterschiedlichster Renditequellen marktunabhängig positive Erträge zu generieren. Wie stellt sich die Strategie im Detail dar?


 


FondsStrategie. Entschlüsselt.


Der Dreisam Income I verfolgt das Ziel, absolute Renditen bei möglichst niedrigem Risiko zu erwirtschaften. Als die drei Säulen des Portfolioaufbaus fungieren die Vereinnahmung von Garantiedividenden, Kuponzahlungen und Prämien. Ausgangspunkt der Strategie von FondsManager Tarek Saffaf ist die Tatsache, dass die Finanzmärkte traditionellen Investoren zwei Renditequellen bieten: eine direktionale, die Kursgewinne mittels Long/Short-Positionen in Aktien und Renten ermöglicht, sowie eine unabhängige, die die Auszahlung von Dividenden (Aktien) und Kupons (Renten) umfasst. Entscheidend für die positive Wertentwicklung eines Multi-Asset-Fonds ist demnach seine breite Diversifikation und eine möglichst hohe Prognosequalität, so die weitere Überlegung des Marktstrategen. Daraus ergibt sich die Zielsetzung, den Fokus beim Dreisam Income auf die Generierung unkorrelierter Renditequellen zu legen, die möglichst unabhängig von der Entwicklung der jeweiligen Märkte vereinnahmt werden können. FondsManager Saffaf betont: Unterschiedliche Zeitpunkte für die Fälligkeit führen zu unterschiedlichen Drawdown-Risiken und damit zu einer besseren Sharpe Ratio für das Gesamtportfolio. Letztlich basiert das Multi-Income-Konzept des Dreisam Income auf drei jeweils separaten, für sich erfolgreichen Absolute-Return-Strategien, die in der Kombination ihre Stärken ausspielen: Durch die niedrige Korrelation der Einzelstrategien werden synergetische Vorteile gehoben, die unterschiedlichen Risikoprofile der Renditequellen führen zu einer Optimierung des Chance-Risiko-Verhältnisses. Wie sieht die Asset Allokation des Total-Return-Fonds im Einzelnen aus?


45,7 Prozent des FondsVermögens sind in Aktien investiert, 43,5 Prozent der Bestände machen Expressanleihen aus. 5,9 Prozent des FondsVolumens werden durch andere Fonds abgedeckt, die Liquidität des Multi-Asset-Produktes liegt per Ende März bei 4,9 Prozent. Derivate zu Absicherungszwecken repräsentieren 0,1 Prozent der Vermögensaufteilung.


Im Bereich des Teilportfolios Garantiedividenden ist FondsManager Saffaf aktuell bei dividendenstarken deutschen Aktien wie Stada, MAN Stämme, Homag oder Kabel Deutschland investiert. Zu den Expressanleihen, die den zentralen Bestandteil des Teilportfolios Kupons bilden, gehören ein Papier auf den Stoxx Europe 600 Basic Resources mit einem Zinskupon von 7,0 Prozent sowie eine mit 5,0 Prozent verzinste Expressanleihe auf den Euro Stoxx 50. Die jüngsten Marktbewegungen wurden von FondsManager Saffaf genutzt, um auf dem günstigeren Bewertungsniveau neue Expressanleihen zu erwerben. Im Teilportfolio Prämien besitzt der Dreisam Income Papiere, die Erträge generieren, sofern der jeweilige Basiswert in einer bestimmten Bandbreite handelt. Beispiele hierfür sind solche auf den EuroStoxx 50 mit einer Range von 3.050 bis 3.550 Punkten sowie Papiere auf den DAX (10.800 bis 13.100 Zähler). Wie ertragreich die drei Haupteinnahmequellen des Dreisam Income sind, machen abschließend die Portfolio-Kennzahlen deutlich: Die durchschnittliche Dividendenrendite der Aktien liegt bei 2,93 Prozent, während der Kupon der Expressanleihen im Schnitt 6,59 Prozent beträgt. Die mögliche Restrendite von 4,98 Prozent zum Calltermin des Prämien-Portfolios rundet die Ertragsquellen des Dreisam Income ab.


 


SJB Fazit. Dreisam Income I.


Aktienähnliche Renditen bei einem deutlich geringeren Risiko – das auf den drei Ertragssäulen Garantiedividenden, Kuponzahlungen und Prämien aufgebaute Portfolio des Dreisam Income schafft es tatsächlich, attraktive Erträge bei vergleichsweise niedrigen Schwankungen zu generieren. Die defensive Multi-Asset-Strategie löst – von kurzfristigen Rücksetzern einmal abgesehen – ihr Versprechen absolut positiver Renditen ein, ohne die erhöhten Risiken einer Aktienanlage zu besitzen. Ein Basisinvestment für jeden FondsAnleger, der Wert auf ein ausgewogenes Chance-Risiko-Verhältnis legt.


 


Autor:


Gerd Bennewirtz ist als geschäftsführender Gründungsgesellschafter der SJB FondsSkyline OHG 1989 Herausgeber speziell auf Privatinvestoren zugeschnittener Newsletter. Die wöchentlich erscheinenden Publikationen können gratis angefordert werden unter fonds@sjb.de oder www.sjb.de.


 


 
powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
103,03 € 103,23 € -0,20 € -0,19% 23.04./-
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2DHT09 A2DHT0 105,08 € 98,77 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Fondsgesellschaft 103,03 € -0,19%  19.04.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...