Kolumnist: Dr. Volker Zenk

SJB FondsEcho. Nebenwerte. Nordisch. Parvest Equity Nordic Small Cap .




24.01.19 15:04
Dr. Volker Zenk

SJB FondsEcho. Parvest Equity Nordic Small Cap.


 


Nebenwerte. Nordisch.


Unternehmen mit einer geringen Marktkapitalisierung sind aus vielen Gründen für Investoren interessant. Ihre Geschäftsleitungen arbeiten unternehmerischer und können auf Marktanforderungen und Innovationen schneller reagieren. Zudem werden börsennotierte Small Caps von weniger Analysten beobachtet und deshalb von großen Marktteilnehmern oft übersehen.


Eine besonders attraktive Region für die Auswahl hochwertiger Small Cap-Titel ist Skandinavien. Die nordischen Länder überzeugen ohnehin durch Stabilität und hohe Wachstumsraten und bieten gerade kleineren Unternehmen ein attraktives ökonomisches Umfeld. Im skandinavischen Raum finden sich zahlreiche innovative Firmen, die gute Gelegenheiten zur Alpha-Generierung beinhalten und zugleich Diversifikationsvorteile gegenüber dem breiten europäischen Aktienmarkt bieten. Das Anlageuniversum der nordischen Small Caps aus Dänemark, Norwegen, Finnland und Schweden umfasst mehr als 600 Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von insgesamt 335 Milliarden Euro. Im Durchschnitt ist die Marktkapitalisierung der nordischen Titel weniger als halb so groß wie diejenige der europäischen Nebenwerte, doch durch die große Anzahl neuer IPOs existiert eine wachsende Anzahl aussichtsreicher Titel. Über die letzten 16 Jahre haben nordische Small Caps die im MSCI Europe Small enthaltenen Titel klar outperformed: Einer Jahresrendite von +12,7 Prozent in EUR steht eine Rendite p.a. von +9,7 Prozent gegenüber. Zudem wurde diese um drei Prozentpunkte bessere Performance mit einer nur minimal erhöhten Volatilität erreicht: Nordische Nebenwerte schwankten mit 17,4 Prozent kaum stärker als europäische Small Caps mit 17,0 Prozent.


In diesem attraktiven Marktumfeld bewegt sich der Parvest Equity Nordic Small Cap C EUR Dis (WKN A1XBVE, ISIN LU0950372911), der am 28. Juni 2013 von BNP Paribas Asset Management aufgelegt wurde. Verwaltet wird der nordische Aktienfonds von der in Stockholm ansässigen Alfred Berg Kapitalforvaltning AB, die eine ganz besondere Expertise für skandinavische Aktien aufweist. FondsManager Johan Stein besitzt 16 Jahre Investmenterfahrung im Bereich nordischer Nebenwerte und ist seit drei Jahren für Alfred Berg tätig. Der Marktexperte, der zuvor zwölf Jahre den Bereich europäischer Aktien bei Nordea leitete, favorisiert günstig bewertete Small Caps, die die Chance bieten, sich an einem jungen, aufstrebenden Unternehmen zu beteiligen. Als Referenzindex wird der Carnegie Small Cap Nordic (EUR) RI verwendet, das aktuelle FondsVolumen beläuft sich auf 153,02 Millionen Euro. Der Nebenwerte-Fonds verfügt über eine überzeugende Performance, die ihm bei Morningstar die Höchstnote von 5 Sternen beschert: Seit Auflegung verzeichnet der Parvest Equity Nordic Small Cap eine kumulierte Wertentwicklung von +106,29 Prozent auf Eurobasis und erzielt damit das klar bessere Ergebnis als seine Benchmark, die es lediglich auf eine Performance von +92,03 Prozent in Euro bringt. Mit welcher Anlagestrategie erreicht FondsManager Stein dieses Renditeplus?


 


FondsStrategie. Ertragswachstum. Analysiert.


Der Parvest Equity Nordic Small Cap verfolgt als Anlageziel die mittelfristige Wertsteigerung der Vermögenswerte durch Anlage in Aktien von nordeuropäischen Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung oder Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung, die in den skandinavischen Ländern tätig sind (Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden). Im Rahmen des aktiven Portfoliomanagements nimmt FondsManager Johan Stein eine individuelle Länder- und Sektorengewichtung vor und investiert auch in Wertpapiere, die nicht im Vergleichsindex Carnegie Small Cap Nordic enthalten sind. Der in Stockholm basierte Marktstratege sieht bei nordischen Nebenwerten überdurchschnittliche Kurschancen für Investoren: Wie Stein betont, werden Small Caps häufig von größeren Unternehmen übernommen, die beispielsweise ihr eigenes Angebot um innovative Produkte ergänzen wollen, an besonderem Know-how interessiert sind oder an stark wachsenden Umsätzen partizipieren wollen. Mit einer Anlage in Small Caps können Anleger an der oft schnellen Entwicklung eines Unternehmens und dessen guten Gewinnwachstumsaussichten teilhaben. Weil Small Caps in der Regel binnenorientiert sind, bieten sie sich vor allem in Zeiten von Handelskonflikten an. Investoren können so verstärkt auf die Inlandsnachfrage setzen und Firmen favorisieren, die von staatlichen Konjunkturmaßnahmen profitieren, etwa von Steuersenkungen und höheren Ausgaben. Im Rahmen seines Investmentprozesses folgt FondsManager Stein dem Ansatz „Growth at Reasonable Price“ (GARP). Der besondere Fokus des Anlagestrategen liegt auf dem Ertragswachstum der Firmen über die letzten drei Jahre. Die Titelselektion wird durch einen systematischen Screening-Prozess und fundamentales Research abgerundet, wobei die finanzielle Stärke und Wettbewerbsfähigkeit im Zentrum stehen. Zur überdurchschnittlichen Wertsteigerung des Portfolios tragen auch die detaillierten Analysen von Unternehmen bei, die eine geringe oder gar keine Abdeckung durch Analystenstudien aufweisen. Ein systematisches Management der Liquiditätsrisiken schließt die Portfoliokonstruktion ab Wie ist dieses im Einzelnen strukturiert?


 


FondsPortfolio. Schweden. Favorisiert.


In der Länderallokation des Parvest Equity Nordic Small Cap liegt Schweden mit 49,9 Prozent Anteil am FondsVermögen auf Platz eins. Deutlich dahinter ist Norwegen platziert, wo 17,3 Prozent der FondsBestände investiert sind. Auf dem dritten Platz der Länderaufteilung findet sich Finnland mit 7,4 Prozent des FondsVolumens. Aktien aus Dänemark besitzen einen Portfolioanteil von 6,6 Prozent, Unternehmen aus Malta, Großbritannien und den Bermudas weisen jeweils einen Bestand von 0,6 Prozent auf. Aktien von Firmen mit Sitz in anderen Ländern, deren Geschäftstätigkeit auf Skandinavien fokussiert ist, decken 14,2 Prozent des FondsVermögens ab. Komplettiert wird das FondsPortfolio durch liquide Mittel, die per Ende November 2,8 Prozent betragen.


Bei der Branchenallokation des Nordeuropafonds liegen Industrietitel mit einem Anteil von 25,23 Prozent am FondsVolumen auf dem ersten Platz. Top-Holding aus diesem Bereich sind die Aktien des finnischen Maschinenbauers KCI Konecranes sowie des schwedischen Flugzeugproduzenten Saab. Den zweiten Platz in der Branchenstruktur des Parvest-Produktes nehmen Gesundheitsaktien mit 18,05 Prozent ein, unter den Top-Holdings durch die beiden schwedischen Unternehmen Hansa Medical sowie Sedana Medical vertreten. Platz drei in der Portfoliogewichtung des Fonds belegen Finanztitel mit 10,92 Prozent Anteil am FondsVermögen. Durchschnittlich stark im Portfolio repräsentiert sind Immobilienwerte mit einer Gewichtung von 9,89 Prozent sowie Aktien aus dem zyklischen Konsum (8,57 Prozent). Kleinere Bestände im Bereich der Grundstoffe (7,93 Prozent) sowie bei Firmen der Informationstechnologie (5,47 Prozent) runden die Sektorenallokation ab. 13,76 Prozent an Unternehmen aus sonstigen Bereichen komplettieren die Portfoliostruktur.


 


FondsVergleichsindex. Korrelation. Hoch.


In unserer unabhängigen SJB FondsAnalyse stellen wir den Parvest Equity Nordic Small Cap dem MSCI Nordic Countries Small Cap EUR NETR als Benchmark gegenüber. Die Korrelation ist stark ausgeprägt: Mit 0,94 befindet sie sich über drei Jahre auf einem hohen Niveau, für zwölf Monate fällt sie mit 0,87 nur wenig niedriger aus. Der weitgehende Gleichlauf der Kursbewegungen von Fonds und SJB-Vergleichsindex wird auch durch die Kennzahl R² bestätigt. Diese liegt für drei Jahre bei 0,89, über ein Jahr nimmt sie einen Wert von 0,76 an. Damit haben sich mittelfristig 11 Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig sind es 24 Prozent. Hier zeigt sich, dass FondsManager Stein zuletzt stärker vom Vergleichsindex abgewichen ist und seinen Spielraum für die aktive Einzeltitelauswahl genutzt hat. Der Tracking Error liegt über drei Jahre bei 3,40 Prozent, womit das aktiv eingegangene Risiko moderat ausfällt. Welche Volatilitätszahlen hat das FondsProdukt von Parvest aufzuweisen?


 



 


FondsRisiko. Schwankungen. Kontrolliert.


Der Parvest Equity Nordic Small Cap hat über drei Jahre eine Volatilität von 14,12 Prozent zu verzeichnen, die kaum von den 14,08 Prozent abweicht, die der MSCI Nordic Countries Small Cap EUR NETR als Vergleichsindex an den Tag legt. Über ein Jahr ist die Schwankungsneigung des aktiv gemanagten Aktienfonds im Vergleich zum passiven Referenzindex geringfügig stärker ausgeprägt: Hier beträgt die „Vola“ des Fonds 14,78 Prozent, während die Benchmark eine mittlere Schwankungsbreite von 14,19 Prozent aufweist. Die Schwankungsintensität des Parvest-Fonds ist gegenüber dem nordeuropäischen Aktienmarkt für Small Caps in den hier untersuchten Zeitintervallen leicht erhöht – wie schlägt sich dies in den Beta-Werten nieder?


Im letzten Dreijahreszeitraum generiert der Skandinavien-Fonds ein Beta von 0,97, das knapp niedriger als der Marktrisikofixwert von 1,00 ausfällt. Für ein Jahr legt das Beta auf 0,99 zu, womit die mittleren Wertschwankungen fast punktgenau auf Höhe des Marktniveaus liegen. Positive Konsequenzen für das Risikoprofil des Nebenwerte-Fonds ergeben sich durch den rollierenden Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über drei Jahre: Die Risikokennziffer befindet sich in 25 der letzten 36 betrachteten Einzelzeiträume unter Marktniveau und erreicht dabei einen Wert von zutiefst 0,89. Lediglich in elf Einjahresperioden fällt das Beta höher aus und markiert einen Wert von 1,13 in der Spitze. Da die Kursschwankungen des FondsPortfolios in rund zwei Drittel der Fälle niedriger als diejenigen der Benchmark sind, verfügt der skandinavische Nebenwerte-Fonds über die bessere Risikostruktur als der Gesamtmarkt - ein Qualitätsbeweis für das aktive FondsManagement von Small Cap-Experte Stein. Welche Renditeergebnisse kann dieser mit den gut kontrollierten Risiken liefern?


 


FondsRendite. Alpha. Generiert.


Per 04. Januar 2019 hat der Parvest Equity Nordic Small Cap über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +23,16 Prozent in Euro zu verzeichnen. Eine überzeugende Performance für den nordeuropäischen Aktienfonds, die einer Rendite von +7,18 Prozent p.a. entspricht. Der MSCI Nordic Countries Small Cap als von der SJB gewählte Benchmark kann hier nicht mithalten: Sie legte im selben Zeitraum lediglich um +13,59 Prozentpunkte auf Eurobasis zu, was einem Ergebnis von +4,33 Prozent p.a. entspricht. Beim Wechsel auf die Jahresbetrachtung geraten im Zuge des jüngsten Kursrücksetzers an den europäischen Börsen sowohl Investmentfonds als auch Vergleichsindex in die roten Zahlen: Während der aktiv gemanagte Fonds aus dem Hause Parvest ein Ergebnis von -6,05 Prozent in Euro verzeichnet, rutscht die passive Benchmark mit -7,79 Prozent noch stärker ins Minus. Der in beiden Zeithorizonten bestehende Performancevorsprung des Fonds von zwei bis drei Prozentpunkten macht den von Johan Stein gemanagten Nebenwerte-Fonds zum Sieger im Renditevergleich.


Die durchgängig erzielte Mehrrendite bestimmt auch das Ergebnis der Alpha-Analyse: Das von dem Parvest-Produkt erreichte Alpha liegt über drei Jahre mit 0,24 im grünen Bereich, auch auf Jahressicht hält sich die Kennzahl mit 0,16 im positiven Terrain. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Alpha-Werte über drei Jahre zeigt, dass FondsManager Stein mit hoher Zuverlässigkeit ein attraktives Renditeplus gegenüber der Benchmark generieren konnte. In 33 der letzten 36 Einzelperioden gab es ein positives Alpha bis 0,53 in der Spitze zu verzeichnen. Allein in drei Zeitperioden wies das Nebenwerte-Portfolio einen negativen Alpha-Wert von zutiefst -0,24 auf. Damit erwirtschaftet der Parvest-Fonds eine regelmäßige Outperformance zum Referenzindex und erntet so die Früchte seiner aktiven Portfolioverwaltung. Das positive Gesamturteil für den Small Cap-Fonds wird durch die im Dreijahreszeitraum erreichte Information Ration von 0,80 unterstrichen – eingegangene Risken und erzielte Renditen stehen bei FondsManager Stein in einem guten Verhältnis zueinander.


 


SJB Fazit. Parvest Equity Nordic Small Cap.


Gerade in einem allmählich abflauenden globalen Wachstumsszenario sind die Aussichten für skandinavische Small Caps vielversprechend. Da nur wenige Analysten die nordischen Nebenwerte abdecken, haben Investoren hier die Chance, in wenig beachtete, unterbewertete Schätze zu investieren. Im Parvest Equity Nordic Small Cap finden sich vergleichsweise günstig bewertete Unternehmen mit einem hohen Ertragswachstum, die von Marktstratege Stein nach gründlicher Analyse der Fundamentaldaten und mit einem Fokus auf die Innovationsführer ausgewählt werden. Eine attraktive Depotbeimischung aus dem hohen Norden von Europa!


 


 


Autor:
Dr. Volker Zenk ist Fondsanalyst bei der SJB FondsSkyline OHG 1989, einem der größten und ältesten bankenunabhängigen Finanzdienstleister in Deutschland. Die wöchentlich erscheinenden, speziell auf Privatinvestoren zugeschnittenen Publikationen können gratis angefordert werden unter FondsEcho@sjb.de oder auf www.sjb.de.


 


 
powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
333,65 € 334,05 € -0,40 € -0,12% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0950372911 A1XBVE 364,53 € 292,01 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Fondsgesellschaft 333,65 € -0,12%  21.03.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...