Kolumnist: Dr. Volker Zenk

SJB FondsEcho. Lokalwährungen. Analysiert. UI - Aktia EM Frontier Bond+ .




10.11.21 16:45
Dr. Volker Zenk

SJB FondsEcho. UI - Aktia EM Frontier Bond+.


 


Lokalwährungen. Analysiert.


In Anbetracht der fortgesetzten Null- und Negativzinspolitik der großen Zentralbanken suchen Investoren händeringend nach Zinsanlagen, die Renditen oberhalb der aktuellen Inflationsraten liefern können. Bei Investment-Grade-Bonds oder in der Eurozone bzw. den USA emittierten Staatsanleihen ist dies nicht der Fall. Anleger, die sich von der Erwartung positiver Renditen im Anleihensektor nicht verabschieden wollen, müssen auf den Sektor der Emerging-Markets-Anleihen ausweichen und dort insbesondere die Schuldtitel in Lokalwährung in den Blick nehmen.


Genau dies tut sehr erfolgreich der von Universal Investment aufgelegte Aktia EM Frontier Bond+, der als globaler Anleihenfonds ganz auf die Schwellenländer sowie Frontier Markets setzt. Wer glaubt, dass es sich bei dem internationalen Rentenfonds, der von der finnischen Aktia Asset Management betreut wird, um ein bloßes Nischenprodukt handelt, wird bald eines Besseren belehrt: Das FondsVolumen von über einer Milliarde Euro sowie das von Morningstar vergebene Top-Rating von fünf Sternen lassen schnell erkennen, dass der Anleihenfonds ein so wichtiger wie qualitativ hochwertiger Portfoliobaustein sein kann. FondsManager Henryk Paldynski, zugleich Head of Emerging Market Debt der in Helsinki ansässigen Aktia Asset Management, hat sich ganz auf die Auswahl globaler Lokalwährungsanleihen von staatlichen Emittenten und supranationalen Organisationen spezialisiert; Unternehmensanleihen finden sich keine im Portfolio. In seiner Anlagestrategie verfolgt der finnische Marktexperte einen makroökonomischen und fundamental orientierten Ansatz mit einem langfristigen Anlagehorizont. Die Investments werden mithilfe eines qualitativen und quantitativen Entscheidungsprozesses ausgewählt und umfassen neben Staatsanleihen auch Geldmarktinstrumente in der jeweiligen Landeswährung. Im Rahmen ihres Research zu den Emerging- und Frontier Markets führen die Anleihestrategen von Aktia regelmäßig Gespräche mit Finanzministern und Zentralbankvertretern durch, die im Jahre 2021 aufgrund der Corona-Pandemie überwiegend online abgehalten wurden. Insgesamt konnten 119 Meetings mit Vertretern von 60 Ländern stattfinden, die dem FondsManagement eine gute Übersicht liefern, wie es aktuell um die einzelnen Märkte und Staaten bestellt ist und wie die Erwartungen für die Zukunft aussehen.


Positiv eingeschätzt werden von Aktia-FondsManager Paldynski derzeit die Wachstumsaussichten für Brasilien, die sich im laufenden Jahr angesichts der wirtschaftlichen Wiederöffnung und ansteigenden Rohstoffpreisen stetig verbessert haben. Ein Beispiel für ein gutes Krisenmanagement während der Corona-Pandemie sei auch Malaysia, so der finnische Marktstratege, wo der Fonds konsequenterweise eine Erhöhung seiner Investments in Lokalwährung vorgenommen habe. Auch der Ausblick für die afrikanischen Staaten Kamerun und Botswana sei attraktiv, wo sich eine starke Wirtschaftserholung abzeichne. Der UI - Aktia EM Frontier Bond+ R (WKN A2DWDY, ISIN LU1669793744) wurde im November 2017 aufgelegt und weist aktuell ein FondsVolumen von 1,04 Milliarden Euro auf. FondsWährung ist der Euro, die Durchschnittsrendite der im Fonds enthaltenen Anleihen kann sich mit 7,78 Prozent auf Lokalwährungsbasis sehen lassen. Das durchschnittliche Rating des Portfolios befindet sich bei „BB+“ und damit unterhalb des Investment-Grade-Bereichs. Die kumulierte Wertentwicklung seit FondsAuflage fällt mit +15,09 Prozent in Euro attraktiv aus, was einer Rendite p.a. von +3,60 Prozent entspricht. Auch im laufenden Kalenderjahr zeigt der Aktia-Fonds seine Qualitäten und bringt es bislang auf eine Performance von +10,30 Prozent auf Eurobasis. Wie sieht die so erfolgreiche Anlagestrategie im Detail aus?


 


FondsStrategie. Selektionsprozess. ESG-konform.


Der UI - Aktia EM Frontier Bond+ strebt die Generierung einer bestmöglichen Rendite durch langfristige Investitionen am Anleihenmarkt an, wobei schwerpunktmäßig Schuldtitel von Schwellenländern und Frontier-Märkten in Lokalwährung erworben werden. Erklärtes Ziel von FondsManager Henryk Paldynski ist es, mit seiner Wertentwicklung die Benchmark JPM GBI-EM Global Diversified TR (EUR) zu übertreffen. Das Anlageuniversum umfasst mehr als 90 staatliche Emittenten im Bereich der Emerging und Frontier-Markets, aber auch supranationale und multilaterale Organisationen mit Investment-Grade-Rating. Paldynskis Fokus liegt auf der Generierung einer absoluten Rendite durch aktives Management, wobei die Benchmark zwar berücksichtigt wird, aber deutliche Abweichungen bei der Länder- und Sektorengewichtung möglich sind. Besonderes Augenmerk richtet der Aktia-Marktstratege auf die Inflationserwartungen und realen Renditen in den investierten Staaten. Seine Renten-Strategie zielt auf höhere risikobereinigte absolute Renditen bei niedrigerer Volatilität durch Diversifizierung und Engagements, die nicht in der Benchmark enthalten sind, ab. Aktuell liegt die Restlaufzeit der ausgewählten Anleihen bei durchschnittlich 3,89 Jahren und damit im mittleren Laufzeitbereich, der Durchschnittskupon der im FondsPortfolio enthaltenen Schuldpapiere liegt bei 7,50 Prozent. Besondere Bedeutung besitzt in dem Aktia-Rentenfonds der ESG-Ansatz bei der Länderauswahl. In dem sehr differenzierten Selektionsprozess von Aktia werden rund 70 ESG-Indikatoren untersucht, um das ganze Investmentuniversum auf Länderebene zu bewerten. Außerdem wird aktiv in AAA-Anleihen supranationaler Organisationen investiert, die in den Ländern, deren ESG-Performance von Aktia als schwächer bewertet wird, einen positiven ESG-Impact leisten. Wie sieht das Portfolio des Aktia-Fonds im Einzelnen aus?


 


FondsPortfolio. Kenia. Bevorzugt.


In der Asset Allocation des UI - Aktia EM Frontier Bond+ bilden Rentenpapiere mit 69,82 Prozent Anteil am Portfolio den Schwerpunkt. Den Löwenanteil davon machen Staatsanleihen mit 53,24 Prozent des FondsVermögens aus, die Anleihen von supranationalen und multilateralen Organisationen sind im FondsPortfolio mit 10,56 Prozent gewichtet. Anleihen von Finanzinstituten mit einem Bestand von 6,02 Prozent des FondsVolumens dienen als Beimischung. 24,63 Prozent der Vermögenswerte des Aktia-Fonds sind in Fest- und Termingelder in den entsprechenden Lokalwährungen angelegt, die Liquiditätsquote liegt per Ende Oktober bei 5,65 Prozent.


In der Länderallokation des Aktia-Fonds liegt Kenia mit 7,39 Prozent Anteil am FondsVermögen auf Platz eins. Dahinter folgt Uganda, das 7,18 Prozent der Bestände auf sich vereint. Auf dem dritten Platz der Länderaufteilung des Schwellenländer-Anleihenfonds befindet sich Ägypten mit 6,48 Prozent des FondsVolumens. Schuldpapiere aus Ghana haben bei FondsManager Paldynski einen Portfolioanteil von 6,28 Prozent, Anleihen der Europäischen Bank für Wiederaufbau decken 6,04 Prozent der FondsBestände ab. In den Niederlanden emittierte Staatsanleihen besitzen einen Anteil von 6,02 Prozent im Rentenportfolio des Aktia-Fonds, in Uruguay ist dieser mit 5,67 Prozent engagiert. Kleinere Bestände in Ländern wie der Dominikanischen Republik und Kasachstan runden das Länderportfolio ab.


 


FondsVergleichsindex. Korrelation. Niedrig.


Für unsere unabhängige SJB FondsAnalyse haben wir den UI - Aktia EM Frontier Bond+ dem Bloomberg Barclays Emerging Markets Local Bond als Vergleichsindex gegenübergestellt, einem weltweit gestreuten Index für Staatsanleihen der Schwellenländer in Lokalwährung. Über drei Jahre ist die Korrelation mit 0,28 nur gering ausgeprägt, für ein Jahr fällt sie mit -0,62 sogar negativ aus. Damit stellt sich der Kursverlauf des Schwellenländer-Rentenfonds sehr eigenständig dar, die Kursbewegungen von Fonds und SJB-Vergleichsindex verlaufen weitgehend unabhängig voneinander. Dies findet seinen Niederschlag in der Kennzahl R²: Für drei Jahre beträgt die Kennziffer 0,08, über ein Jahr legt R² auf 0,39 zu. Damit haben sich mittelfristig 92 Prozent der Fondsentwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig ist eine gegenläufige Kursbewegung zu diagnostizieren. Die Analyse bestätigt, dass sich das Aktia-Investmentteam mit seiner Titel- und Länderselektion nur geringfügig am globalen EM-Anleihenmarkt orientiert und individuelle Schwerpunkte bei den Schwellenländer-Bonds setzt. Der Tracking Error fällt mit 10,76 Prozent im Dreijahreszeitraum angemessen aus und illustriert, dass die finnischen Anleihestrategen keine hohen aktiven Risiken in ihrem Fonds eingehen. Welche Schwankungsneigung hat das globale Rentenportfolio aufzuweisen?


 



 


FondsRisiko. Volatilität. Geringer.


Der UI - Aktia EM Frontier Bond+ weist für drei Jahre eine Volatilität von 6,10 Prozent auf, die klar unterhalb des Schwankungsniveaus liegt, das der Bloomberg Barclays Emerging Markets Local Bond Index mit 10,84 Prozent zu verzeichnen hat. Auch über ein Jahr kann der Rentenfonds mit den geringeren Schwankungen als der globale Anleihenindex für die Schwellenländer aufwarten: Jetzt beträgt die „Vola“ des Aktia-Produktes 4,28 Prozent, während der von der SJB gewählte Referenzindex eine Schwankungsbreite von 9,25 Prozent an den Tag legt. Mit seiner prinzipiell niedrigeren Volatilität belegt der Fonds im Risikovergleich den ersten Platz – in beiden untersuchten Zeithorizonten ist die Schwankungsanfälligkeit des Portfolios um vier bis fünf Prozentpunkte niedriger als die der Benchmark. Was trägt die Beta-Analyse zur FondsBewertung bei?


Der Anleihenfonds mit seinem Fokus auf die Emerging und Frontier-Märkte überzeugt durch das klar unter Marktniveau liegende Beta von 0,16 für drei Jahre. Im Einjahreszeitraum schiebt sich die Risikokennzahl des Fonds mit -0,31 sogar in den negativen Bereich und liegt erneut unter dem Marktrisikofixwert von 1,00. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte auf Dreijahressicht bekräftigt das positive Szenario aus FondsPerspektive: In allen der letzten 28 betrachteten Einzelzeiträume war das Fonds-Beta geringer ausgeprägt als der marktneutrale Wert und nahm einen Betrag von -0,43 im Tief an – allein zehn Einzelintervalle warten mit negativen Beta-Werten auf, was einer gegenläufigen Kursbewegung zum Vergleichsmarkt entspricht. Das aus Schwellenländeranleihen in Landeswährung zusammengestellte FondsPortfolio zeichnet sich demnach durch seine generell geringere Schwankungsintensität gegenüber dem Bondsektor der Emerging Markets aus. – ein klarer Pluspunkt für die ESG-affine FondsStrategie aus dem hohen Norden. Welche Renditen vermag der Aktia-Fonds mit diesem überzeugenden Risikoprofil zu erzielen?


 


FondsRendite. Alpha. Generiert.


Per 04. November 2021 hat der UI - Aktia EM Frontier Bond+ über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +15,63 Prozent in Euro aufzuweisen, was einer Rendite von +4,96 Prozent p.a. entspricht. Eine attraktive Performance, zumal sie klar besser als diejenige des Bloomberg Barclays Emerging Markets Local Bond ausfällt: Der über die globalen Schwellenländer gestreute Rentenindex verzeichnet im selben Zeitraum eine Gesamtrendite von +8,76 Prozent auf Eurobasis bzw. ein Ergebnis von +2,84 Prozent jährlich. Beim Wechsel des Vergleichszeitraums auf ein Jahr baut der Aktia-Fonds seine Mehrrendite gegenüber dem Bloomberg-Barclays-Referenzindex nochmals aus. Mit einer Wertentwicklung von +8,44 Prozent in Euro erzielt der aktiv gemanagte Fonds eine um Längen bessere Performance als die passive Benchmark, die mit einem negativen Ergebnis von -0,96 Prozent aufwartet. Der über beide Vergleichszeiträume erzielte Renditevorsprung zwischen sieben und neun Prozentpunkten macht den Aktia-Anleihenfonds zum klaren Sieger in der Kategorie „Performance“.


Die überdurchschnittliche Wertentwicklung des Aktia-Produktes zeigt sich auch an dem positiven Alpha, das über drei Jahre bei 0,37 liegt. Auf Jahressicht befindet sich die Renditekennzahl mit 0,67 noch stärker im positiven Bereich. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Alpha-Werte über drei Jahre zeigt, dass es dem Emerging-Markets-Fonds in der Mehrzahl der Perioden gelang, den Schwellenländer-Referenzindex zu schlagen. In 16 der 28 betrachteten Einjahreszeiträume verzeichnete der Fonds eine Outperformance zur SJB-Benchmark und markierte positive Alpha-Werte bis 0,81 in der Spitze. Dem stehen 12 Intervalle mit einem negativen Alpha von zutiefst -0,60 gegenüber. Der mehrheitlich erzielte Renditevorsprung in Kombination mit den durchweg unterdurchschnittlichen Schwankungen des Portfolios macht deutlich, dass der Aktia-Fonds über eine überzeugende Rendite-Risiko-Struktur verfügt: Eingegangene Risiken und generierte Erträge stehen in einem guten Verhältnis zueinander, wie es die im letzten Dreijahreszeitraum verzeichnete positive Information Ratio von 0,19 abschließend illustriert.


 


SJB Fazit. UI - Aktia EM Frontier Bond+.


Um attraktive Renditen zu erzielen, ist es für Investoren aus dem Euroraum praktisch unumgänglich, in der fortgesetzten Null- und Niedrigzinsphase auf Rentenpapiere aus den Schwellenländern und insbesondere auf solche in Lokalwährung zu setzen. Unter seinen Mitbewerbern hervor sticht der UI - Aktia EM Frontier Bond+, der in seinem Portfolio renditeträchtige, aber naturgemäß volatilere Staatsanleihen aus Ländern wie Uruguay, Kenia oder Kasachstan mit top-gerateten Anleihen supranationaler Institutionen kombiniert. Die Länderauswahl berücksichtigt nicht nur die wirtschaftlichen Aussichten der Staaten, sondern basiert auch auf einem detaillierten ESG-Screening. Als Endresultat werden überdurchschnittliche risikoadjustierte Renditen in Schwellenländern erzielt, die sich auch in Nachhaltigkeitsaspekten auf dem richtigen Weg befinden.


 


 


Autor:
Dr. Volker Zenk ist Fondsanalyst bei der SJB FondsSkyline 1989 e.K., einem der größten und ältesten bankenunabhängigen Finanzdienstleister in Deutschland. Die wöchentlich erscheinenden, speziell auf Privatinvestoren zugeschnittenen Publikationen können gratis angefordert werden unter FondsEcho@sjb.de oder auf www.sjb.de.


 


 



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...