Kolumnist: Dr. Volker Zenk

SJB FondsEcho. Kontinent. Vernachlässigt. LarrainVial - Latin American Equity Fund .




16.07.21 10:34
Dr. Volker Zenk

SJB FondsEcho. LarrainVial - Latin American Equity Fund.


 


Kontinent. Vernachlässigt.


Südamerikanische Aktien sind derzeit nicht gerade die Favoriten in den Depots internationaler Anleger. Doch es gibt einige sehr gute Argumente, die FondsInvestoren dazu bewegen sollten, sich auch mit Produkten für den lateinamerikanischen Aktienmarkt zu beschäftigen: Der nachhaltige Preisanstieg der Rohstoffe begünstigt viele dort beheimatete Unternehmen, und auch die generell niedrigen Bewertungen lassen lateinamerikanische Titel attraktiv aussehen.


Wer als Investor eine Beimischung südamerikanischer Aktienfonds zu seinem FondsPortfolio erwägt, sollte die Researchkapazitäten und die Kompetenz eines vor Ort ansässigen Asset Managers nutzen. Genau dies trifft auf den in Chile beheimateten und zudem in Peru, Kolumbien und Argentinien stark aktiven Vermögensverwalter LarrainVial zu, der vor rund sieben Jahren den LarrainVial - Latin American Equity Fund aufgelegt hat. FondsManagerin Camila Guzmán betont, dass angesichts des stark erhöhten Bewertungsniveaus der internationalen Aktienmärkte südamerikanische Titel aktuell eine besondere Chance bieten. Neben der attraktiven Bewertung und einem niedrigen KGV sind es auch weitere Entwicklungen wie die global steigende Rohstoffnachfrage, eine anziehende Mobilität in den Zeiten nach der Covid-19-Pandemie sowie steigende Inflationserwartungen, die eine besondere Investment-Gelegenheit auf dem südamerikanischen Sub-Kontinent bieten. Selbst vor dem Hintergrund der teils unsicheren politischen Verhältnisse in manchen lateinamerikanischen Ländern würden die Chancen derzeit die Risiken überwiegen, so die Einschätzung der Expertin.


Der LarrainVial - Latin American Equity Fund F USD (WKN A1WZX2, ISIN LU0939495957) ist der richtige Fonds für alle Investoren, die eine weiter positive Entwicklung an den globalen Rohstoffmärkten erwarten und deshalb auf den Beginn eines neuen Aufschwungs der lateinamerikanischen Aktienmärkte setzen wollen. Das FondsManagerteam aus Yosy Banach und Camila Guzmán verwaltet den am 25. September 2014 aufgelegten Fonds, der aktuell über ein Volumen von umgerechnet 397,6 Millionen Euro verfügt. Basiswährung ist der US-Dollar, als Benchmark wird der MSCI EM Latin America 10/40 Net verwendet. Die Performancehistorie des Lateinamerika-Fonds, in dem die die FondsManager vorwiegend nach unterbewerteten Titeln Ausschau halten, überzeugt: Über die letzten fünf Jahre konnte der LarrainVial - Latin American Equity Fund eine Wertentwicklung von +79,50 Prozent in der FondsWährung US-Dollar erzielen und damit knapp doppelt so viel zulegen wie die Benchmark, die eine Rendite von lediglich +45,50 Prozent verzeichnet. Auch im laufenden Handelsjahr 2021 fiel die Performance des aktiv gemanagten Fonds klar besser als die des MSCI-Vergleichsindex aus: Einem Plus von +14,58 Prozent des LarrainVial-Fonds steht ein Zuwachs von +8,26 Prozent des lateinamerikanischen Aktienmarktes auf USD-Basis gegenüber. Wie sieht die so erfolgreiche Anlagestrategie des FondsManagerteams im Detail aus?


 


FondsStrategie. Bottom-up-Analysen. Vollführt.


Der LarrainVial - Latin American Equity Fund hat sich mittelfristiges Kapitalwachstum zum Ziel gesetzt und investiert in Aktien von lateinamerikanischen Unternehmen oder solche Firmen, die ihre Geschäftsaktivitäten überwiegend in der Region ausüben. Die beiden FondsManager verfolgen ein aktives Management und treffen die Entscheidungen zur Titel- und Sektorenallokation ohne Bezugnahme auf die Benchmark. Das FondsPortfolio wird vielmehr auf Basis fundamentaler Researchergebnisse und einer gründlichen Analyse des Bewertungsniveaus zusammengestellt, wobei Bottom-up-Analysen mit einem Makro View kombiniert werden. Bei der Portfoliokonstruktion spielt die Bewertung der Titel eine zentrale Rolle, hier werden auf dem Cash Flow basierte Bewertungsszenarien mit vielfältigen Marktszenarien in Verbindung gebracht. Das FondsManagerduo Banach/Guzmán legt besonderes Augenmerk auf die Wettbewerbsvorteile von Small Caps und setzt quantitative Tools bei der Aktienanalyse ein, um Verzerrungen bei der Aktienbewertung zu verhindern und eine neutrale Bewertung der Ertragskraft der Unternehmen zu gewährleisten. Letztlich ist das breit diversifizierte Portfolio des LarrainVial-Fonds eine Kombination der besten Ideen der Portfoliomanager, der beteiligten Analysten sowie der quantitativen Tools. Wie ist der Lateinamerika-Fonds im Einzelnen zusammengesetzt?


 


FondsPortfolio. Brasilien. Führend.


In der Länderallokation des LarrainVial - Latin American Equity Fund liegt Brasilien mit 65,9 Prozent Portfolioanteil unangefochten auf dem ersten Platz. Mit einigem Abstand folgt Mexiko auf Platz zwei, wo 21,8 Prozent des FondsVermögens investiert sind. Den dritten Platz belegt Chile mit 5,6 Prozent, in Argentinien sind 3,6 Prozent des Nettoinventarwertes des LarrainVial-Fonds platziert. Ein 3,1-prozentiger Anteil in anderen lateinamerikanischen Staaten rundet das Portfolio ab.


In der Branchenallokation des Lateinamerikafonds sind vom Fondsmanagement als "zyklische Value-Aktien" klassifizierte Titel mit 52,9 Prozent Portfolioanteil führend. Den zweiten Platz in der Branchenstruktur des Fonds nehmen mit dem Thema "Mobilität" assoziierte Aktien ein, die 21,7 Prozent des Portfolios abdecken. Technologietitel repräsentieren 16,0 Prozent des LarrainVial-Fonds, nicht zyklische Value-Aktien dienen mit 0,9 Prozent als Beimischung. Komplettiert wird das FondsPortfolio durch 5,3 Prozent an anderen Sektoren. Unter die Top-10-Holdings des Fonds schaffen es der Erdölförderer Petrobras, der weltweit größte Eisenerz-Produzent Vale sowie die Banco Bradesco (alle Brasilien). Doch auch deutlich weniger bekannte Titel wie das argentinische E-Commerce-Unternehmen Mercado Libre, der in Sao Paulo ansässige Softwareentwickler TOTVS sowie die Aktie der auf den Einzelhandelsvertrieb von Kleidung und Accessoires spezialisierten Firma Lojas Renner finden sich unter den zehn größten Einzelpositionen des LarrainVial-Fonds, der damit eine gute Mischung von Large Caps und Nebenwerten bietet.


 


FondsVergleichsindex. Korrelation. Hoch.


Für unsere unabhängige SJB FondsAnalyse haben wir den LarrainVial - Latin American Equity Fund dem MSCI EM Latin America 10/40 USD NETR als Benchmark gegenübergestellt. Das Ergebnis der Korrelationsanalyse mit dem Kursbarometer für den lateinamerikanischen Aktienmarkt zeigt eine ausgeprägte Übereinstimmung, die Kursbewegungen von Fonds und Vergleichsindex verlaufen überwiegend parallel. In der Konsequenz liegt die Korrelation über drei Jahre mit 0,95 auf einem hohen Niveau, für ein Jahr geht sie leicht auf 0,87 zurück. Dass die Kursentwicklung von Fonds und Benchmark weitgehend im Einklang steht, bestätigt auch der Blick auf die Kennzahl R². Für drei Jahre liegt diese bei 0,90, über ein Jahr nimmt R² einen Wert von 0,76 an. Damit haben sich mittelfristig 10 Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig sind es 24 Prozent. Hier zeigt sich, dass das FondsManagerduo Banach/Guzmán auf kurze Sicht eine vom breiten Markt stärker abweichende Länder- und Sektorengewichtung verfolgt. Der Tracking Error des Fonds fällt mit 6,86 Prozent über drei Jahre moderat aus und illustriert, dass die Portfoliomanager keine hohen aktiven Risiken eingehen. Welche Schwankungen hat der Lateinamerikafonds zu verzeichnen?


 



 


FondsRisiko. Beta Gedämpft.


Der LarrainVial - Latin American Equity Fund hat für den letzten Dreijahreszeitraum mit 30,41 Prozent eine geringere Schwankungsbreite als der Referenzindex aufzuweisen, der es auf eine Volatilität von 31,24 Prozent bringt. Über ein Jahr fällt die Schwankungsneigung des aktiv gemanagten Aktienfonds erneut niedriger als bei der MSCI-Benchmark aus: Hier beträgt die „Vola“ des Fonds 18,15 Prozent, während der MSCI EM Latin America 10/40 USD NETR eine Schwankungsbreite von 21,27 Prozent an den Tag legt. Die Kursschwankungen des LarrainVial-Fonds sind damit durchgängig geringer ausgeprägt als beim breiten südamerikanischen Aktienmarkt - ein klarer Pluspunkt für das FondsProdukt und der Hinweis auf eine attraktive Risikostruktur. Was trägt die Beta-Analyse zur FondsKlassifikation bei?


Der lateinamerkanische Aktienfonds verzeichnet ein unter Marktniveau liegendes Beta, welches über drei Jahre einen Wert von 0,95 markiert. Für ein Jahr liegt die Kennzahl bei 0,81 und damit noch stärker unter dem marktneutralen Wert von 1,00. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über den Dreijahreshorizont zeigt, dass das klar günstigere Risikoprofil auf FondsSeite zu finden ist. Die Risikokennziffer befindet sich in 33 der 36 betrachteten Einzelzeiträume unter dem Marktrisikofixwert von 1,00 und nimmt dabei Werte von zutiefst 0,70 an. Lediglich in drei Einzelperioden wird eine höhere Schwankungssensitivität des aktiv gemanagten Fonds verzeichnet, die mit einem Beta von maximal 1,01 sehr moderat ausfällt. Damit überwiegen in der Beta-Analyse die Vorteile für den LarrainVial-Fonds, der in der großen Mehrheit der untersuchten Zeitperioden nur unterdurchschnittlich auf Marktbewegungen reagiert und mit einem überzeugenden Risikoprofil aufwartet. Welche Renditeergebnisse kann das FondsManagerteam auf dieser Basis erzielen?


 


FondsRendite. Alpha. Attraktiv.


Per 08. Juli 2021 hat der LarrainVial - Latin American Equity Fund über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +20,62 Prozent in Euro aufzuweisen, die einer Rendite von +6,44 Prozent p.a. entspricht. Ein klar besserer Wert als beim MSCI EM Latin America 10/40 USD NETR, der über drei Jahre mit einer Euro-Gesamtrendite von +7,64 Prozent aufwartet, was einem Ergebnis von +2,48 Prozent p.a. gleichkommt. Beim Wechsel auf die Jahresbetrachtung erhält sich der Renditevorsprung des LarrainVial-Fonds zur Lateinamerika-Benchmark: Mit einer Jahresperformance von +28,07 Prozent in Euro fällt die Wertentwicklung des aktiv gemanagten FondsProdukts klar besser als die des passiven Referenzindex aus (MSCI-Benchmark: +23,92 Prozent). In beiden untersuchten Zeiträumen erzielt dasFondsManagerteam Banach/Guzmán mit seiner Bottom-up-Strategie eine attraktive Mehrrendite zum breiten Markt – insbesondere die längerfristige Outperformance in Höhe von über fünf Prozentpunkten jährlich überzeugt! Wie schlägt sich dies in den Alpha-Werten des Investmentproduktes nieder?


Das Alpha des LarrainVial-Fonds gemessen am Referenzindex liegt über drei Jahre bei 0,34 und damit klar im grünen Bereich. Noch attraktiver präsentiert sich die Kennzahl auf Jahressicht mit 0,60. Im rollierenden Zwölfmonatsvergleich über drei Jahre zeigt sich, dass der vom chilenischen Santiago aus gemanagte Lateinamerika-Fonds fast durchweg erfolgreicher als die Benchmark agierte. In 25 der untersuchten 36 Perioden gab es ein positives Alpha bis 1,15 in der Spitze zu verzeichnen – ein erfreuliches Ergebnis des aktiven FondsManagements. Dem stehen lediglich elf Einzelperioden mit einer vergleichsweise schwächeren Wertentwicklung gegenüber, in denen der Fonds ein negatives Alpha von zutiefst -1,48 generierte. Insgesamt fällt der nachhaltig erzielte Performancevorsprung zur Benchmark überzeugend aus – die seit Juli 2019 durchweg positiven Alpha-Werte lassen auch für die Zukunft weiter überdurchschnittliche Renditen erwarten. Die klar im positiven Bereich befindliche Information Ratio von 0,56 über drei Jahre belegt abschließend das attraktive Chance-Risiko-Profil des Südamerika-Fonds.


 


SJB Fazit. LarrainVial - Latin American Equity Fund.


Überdurchschnittliche Performanceergebnisse bei unterdurchschnittlichen Wertschwankungen - die Kennzahlen des LarrainVial - Latin American Equity Fund lassen sofort erkennen, dass hier ein sehr erfolgreiches Research- und FondsManagerteam am Werk ist. Die fundierten Bottom-up-Analysen sowie die Unternehmensbesuche vor Ort machen sich gleichermaßen bezahlt, um ein attraktives Portfolio aus Value-Aktien mit den Schwerpunkten Rohstoffe und Technologie zusammenzustellen. Angesichts der günstigen Bewertung lateinamerikanischer Aktien und den guten Kursaussichten an den globalen Rohstoffmärkten dürfte bald die Zeit kommen, in der sich nicht nur antizyklische Investoren für den südamerikanischen Aktienmarkt interessieren.


 


 


Autor:
Dr. Volker Zenk ist Fondsanalyst bei der SJB FondsSkyline 1989 e.K., einem der größten und ältesten bankenunabhängigen Finanzdienstleister in Deutschland. Die wöchentlich erscheinenden, speziell auf Privatinvestoren zugeschnittenen Publikationen können gratis angefordert werden unter FondsEcho@sjb.de oder auf www.sjb.de.


 


 


 



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...