Kolumnist: Dr. Volker Zenk

SJB FondsEcho. Digitalisierung. Beschleunigt. The Digital Leaders Fund .




16.09.20 20:08
Dr. Volker Zenk

SJB FondsEcho. The Digital Leaders Fund.


 


Digitalisierung. Beschleunigt.


Die Digitalisierung greift immer stärker in all unsere Lebensbereiche ein – ein unausweichlicher Trend, der im Zuge der Auswirkungen der Corona-Pandemie nochmals an Tempo gewonnen hat. Die Konsequenz für Anleger: Unternehmen, die frühzeitig und erfolgreich den digitalen Wandel bewältigt haben, werden in Zukunft schneller und profitabler wachsen und damit zu den Gewinnern an der Börse gehören. Da liegt es nahe, einen Investmentfonds aufzulegen, der langfristig in genau die Unternehmen investiert, die die Gewinner des digitalen Zeitalters sein werden.


Genau diese Zielsetzung verfolgt der “Digital Leaders Fund”, der aus dem globalen Anlageuniversum diejenigen Unternehmensaktien selektiert, deren Geschäftsmodelle optimal an das digitale Zeitalter angepasst sind und die hinsichtlich der Nutzung digitaler Technologien und Services führend in ihrer jeweiligen Branche sind. Die beiden FondsManager Baki Irmak und Stefan Waldhauser sind ausgewiesene Kenner ihrer Branche: Baki Irmak besitzt Erfahrung als FondsManager für Technologieaktien und war danach viele Jahre in leitender Funktion für den Deutsche Bank-Konzern und die DWS tätig, u.a. als Global Head of Digital Business. Stefan Waldhauser verfügt über ausgiebige Erfahrung in der High-Tech-Industrie, ist ausgebildeter Wirtschaftsmathematiker und hat sein selbst gegründetes Software-Unternehmen vor einigen Jahren ins Silicon Valley verkauft. Bei ihrer Auswahl der Titel wird auf eine ausgewogene Branchen- und Länderaufteilung geachtet, wobei die zwei Digitalisierungs-Experten ausschließlich in exzellente Unternehmen investieren, die am Markt zu einem vernünftigen Preis zu haben sind. Wie Marktkenner Irmak betont, muss nicht jedes digital erfolgreiche Unternehmen gleichzeitig auch ein attraktives Investment darstellen. Langfristiges Investmentziel ist eine bessere Wertentwicklung als beim MSCI World, kurzfristig werden dafür auch überdurchschnittliche Schwankungen akzeptiert.


The Digital Leaders Fund R (WKN A2H7N2, ISIN DE000A2H7N24) wurde am 15. März 2018 aufgelegt und investiert in Unternehmen, die mit ihren Technologien den digitalen Wandel ermöglichen oder ihn in ihrem jeweiligen Geschäftsfeld besonders vorantreiben. Der Fonds für Digitalisierungs-Gewinner verfügt aktuell über ein Volumen von 58,2 Millionen Euro und verwendet den MSCI World NDR (EUR) als Benchmark. Das FondsManager-Duo Irmak/Waldhauser wählt seine Titel-Portfolio aus „Digital Leaders“ im Rahmen einer klassischen, fundamentalen Aktienanalyse aus, die um sogenannte Digitalfaktoren erweitert wird. Die Wertentwicklung des Digital Leaders Fund stellt sich außergewöhnlich gut dar: Seit FondsAuflage wurde eine Performance von +54,1 Prozent in Euro bzw. eine Rendite p.a. von +19,02 Prozent erreicht, was einer jährlichen Mehrrendite von über zehn Prozentpunkten gegenüber dem Vergleichsindex MSCI World entspricht. Auch im laufenden, von der Corona-Krise geprägten Handelsjahr vermag der Digitalisierungs-Fonds zu überzeugen: Der Kursrutsch gleich zu Beginn der Pandemie ist längst überwunden, aktuell notiert der Fonds um +17,8 Prozent seit Jahresbeginn im Plus. Wie stellt sich die so erfolgreiche Anlagestrategie im Detail dar?


 


FondsStrategie. Erfolgsfaktoren. Analysiert.


Der Digital Leaders Fund hat sich einen möglichst hohen Wertzuwachs zum Anlageziel gesetzt und investiert in liquide globale Aktien von Unternehmen, die Technologien und Dienstleistungen für den digitalen Wandel anbieten oder in ihrem Geschäftsbereich bei der Digitalisierung besonders weit fortgeschritten sind. Die detaillierte Analyse der Titel umfasst eine Vielzahl von Gesprächen mit den Digital- und Branchenexperten aus dem eigenen Netzwerk sowie einen Stresstest der Unternehmen. Am Ende des Researchprozesses steht ein konzentriertes Portfolio von rund 30 Aktien, das im Rahmen des aktiven Portfoliomanagements ständig überprüft wird und für einen Anlagehorizont von drei bis fünf Jahren überdurchschnittliche Renditechancen aufweist. Die beiden FondsManager Baki Irmak und Stefan Waldhauser haben die traditionelle, fundamentale Aktienanalyse um Kennzahlen zur digitalen Performance ergänzt, um bei ihrer Titelauswahl bessere Ergebnisse zu erzielen. In Ihren Analysen stellten die beiden Marktexperten fest, dass sich über wenige übergeordnete Erfolgsfaktoren herausfinden lässt, welche Unternehmen sich im digitalen Zeitalter erfolgreich behaupten und von der Konkurrenz absetzen können. Zu diesen Erfolgsfaktoren, die im Analyseprozess eingesetzt werden, gehören Kriterien wie der Kundennutzen, die Schaffung von Plattformen sowie das Management der Wertströme. Wie Marktstratege Irmak betont, haben erfolgreiche Unternehmen die Distanz zu ihren Kunden maximal reduziert, messen unmittelbar und kontinuierlich, wie diese auf Veränderungen und Neuerungen reagieren und verbessern ihr Angebot permanent. Auch Unternehmen, die Markplätze kreieren, auf denen Kunden und Anbieter zusammentreffen und Mehrwerte für alle Beteiligen schaffen, profitieren von den Netzwerkeffekten und werden dauerhaft erfolgreicher sein als Unternehmen, die nur ihre eigenen Produkte vertreiben, hebt Irmak hervor. Weitere besondere Kennzeichen überdurchschnittlich erfolgreicher Unternehmen seien ihre agile Produktentwicklung sowie der Einsatz der Open Thinking-Technologie: Die größten Digitalisierungs-Gewinner setzen nicht auf Produkte, sondern auf agile Prozesse, die sicherstellen, dass Angebote ständig an neue Kundenanforderungen angepasst werden. Weitere Merkmale seien die Förderung von Open Source-Plattformen, eine Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und der Hang zur Bildung interdisziplinärer Teams. Letztlich setzt sich das FondsPortfolio des Digital Leaders Fund aus drei Hauptsäulen zusammen: Substanzstarke, etablierte Unternehmen, die bereits einen hohen Digitalisierungsgrad erreicht haben, werden durch junge Firmen des digitalen Zeitalters ergänzt, die ihre Branche mit ganz neuen Geschäftsmodellen und Plattformen grundlegend verändern. Hinzu kommen die Unternehmen, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen den digitalen Wandel erst ermöglichen. Wie ist das Portfolio im Einzelnen strukturiert?


 


FondsPortfolio. USA. Führend.


Der klare geographische Schwerpunkt des Digital Leaders Fund liegt in den USA, wo 55,8 Prozent des FondsVermögens investiert sind. Den zweiten Platz in der Länderallokation belegen die Kaimaninseln mit einem Anteil von 6,31 Prozent des FondsVolumens, wo diverse in China beheimatete Firmen ihren Geschäftssitz haben. Digitalisierungs-Gewinner aus Spanien nehmen 3,76 Prozent der FondsBestände ein, in Zypern ist der Fonds mit 2,82 Prozent engagiert. Aktien aus Deutschland repräsentieren 2,58 Prozent des Portfolios, in Singapur und Taiwan ist das FondsProdukt mit jeweils 2,52 Prozent vertreten. Schweden und Frankreich bringen es beide auf 2,29 Prozent des FondsVermögens, Aktien aus sonstigen Regionen runden mit 4,27 Prozent die Länderallokation ab. Der Cashbestand des FondsProdukts ist per Ende August mit 9,96 Prozent relativ hoch. Welche Sektoren sind die Favoriten des FondsManagerteams Irmak/Waldhauser?


Bei der Branchengewichtung des Digital Leaders Fund liegt die Informationstechnologie mit 35,07 Prozent auf dem ersten Platz. Mit 24,0 Prozent Anteil am FondsVermögen sind Kommunikationsdienstleister ebenfalls stark im Portfolio vertreten. Überdurchschnittlich überzeugt ist das FondsManagement auch von Finanztiteln (12,06 Prozent) sowie Firmen aus dem Bereich der Nicht-Basiskonsumgüter, die 8,90 Prozent des FondsVolumens einnehmen. Der Sektor der Basiskonsumgüter bildet 6,23 Prozent der FondsBestände ab, HealthCare-Unternehmen sind mit 3,77 Prozent gewichtet. Wie Marktexperte Irmak berichtet, haben sich im Bereich der Einzelunternehmen die chinesischen Digital-Giganten wie Alibaba und Tencent im Laufe der Corona-Pandemie besonders krisenstabil gezeigt. Auch Amazon habe all seine Stärken in dieser Krise ausgespielt und gleich dreifach profitiert: Durch den erhöhten Verkauf von Serverkapazitäten, gesteigerte Warenlieferungen und mehr Nachfrage nach den Streamingdiensten. Unter den Top 10 des Digital Leaders Fund dominieren aber andere Firmen wie die Netzwerkausrüster Arista Networks und Nutanix, die nach Einschätzung von Irmak zu den Gewinnern der Krise gehören, da die Modernisierung der IT-Infrastruktur nun schneller voranschreitet. Auch der Einzelhändler Walmart, der früh und radikal digitalisiert hat, werde gestärkt aus den Turbulenzen hervorgehen, prognostiziert Irmak. In der Konsequenz befindet sich die Walmart-Aktie ganz vorne unter den Top-10-Titeln – direkt hinter der größten Einzelposition Facebook.


 


FondsVergleichsindex. Korrelation. Deutlich.


Für unsere unabhängige SJB FondsAnalyse haben wir den Digital Leaders Fund dem MSCI World EUR NETR als Benchmark gegenübergestellt. Über zwei Jahre fällt die Korrelation mit dem globalen Aktienindex mit 0,87 hoch aus, für ein Jahr ist sie mit 0,85 gleichfalls stark ausgeprägt. Damit besteht eine deutliche Parallelität der Kursverläufe von Fonds und SJB-Referenzindex, beide Elemente bewegen sich weitgehend im Einklang. Auffällig ist allerdings, dass die Erholungsbewegung von den coronabedingten Tiefstständen beim Digital Leaders Fund erheblich schneller und kräftiger erfolgte. Die Diagnose einer ausgeprägten Korrelation wird durch die Kennzahl R² bestätigt, die für zwei Jahre 0,77 beträgt und über ein Jahr auf 0,72 zurückgeht. Demnach haben sich mittelfristig 23 Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig sind es 28 Prozent. Das Digital Leaders-FondsManagerteam hat also auf kurze Sicht vermehrt eigene Schwerpunkte in der geographischen und branchenmäßigen Selektion gesetzt und ist bei der Auswahl der „Digitalisierungs-Gewinner“ stärker vom breiten weltweiten Aktienmarkt abgewichen. Der Tracking Error demonstriert, dass die beiden Marktstrategen gemessen an der Benchmark keine hohen aktiven Risiken eingehen: Die Spurabweichung des Fonds beträgt im Zweijahreszeitraum moderate 8,80 Prozent, auf Jahressicht ist sie mit 10,48 etwas höher. Mit welchen Kursschwankungen hat das technologieaffine Investmentprodukt aufzuwarten?


 



 


FondsRisiko. Volatilität. Erhöht.


Der Digital Leaders Fund weist für zwei Jahre eine Volatilität von 21,42 Prozent auf, womit er oberhalb des Schwankungsniveaus von 17,27 Prozent liegt, das der MSCI World EUR NETR als Vergleichsindex zu verzeichnen hat. Auch über ein Jahr schwankt der von Universal Investment aufgelegte internationale Aktienfonds stärker als seine Benchmark: Einer Volatilität des FondsProdukts von 26,86 Prozent über die letzten zwölf Monate steht eine annualisierte „Vola“ des breiten globalen Aktienmarktes von 20,81 Prozent gegenüber. Die Spezialisierung auf innovationsfreudige Unternehmen, die besonders vom digitalen Wandel profitieren, sorgt in diesem Fall für eine höhere Schwankungsfreude des Portfolios, die zwischen vier und sechs Prozentpunkte beträgt. Eine prinzipielle Volatilitätserhöhung des Digital Leaders Fund gegenüber der MSCI-Benchmark ist also nicht von der Hand zu weisen - welche weiteren Erkenntnisse zur Risikostruktur kann die Beta-Analyse beitragen?


Wegen seiner gesteigerten Schwankungsneigung wartet der Digital Leaders Fund mit einem erhöhten Beta von 1,13 für zwei Jahre auf. Im Einjahreszeitraum legt die Risikokennzahl auf 1,20 zu und befindet sich damit noch stärker über dem Marktrisikofixwert von 1,00. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über zwei Jahre zeigt, dass bei dem Tech-Fonds die Phasen einer erhöhten Schwankungsanfälligkeit in der Mehrheit sind. Das FondsBeta war in 13 der letzten 18 betrachteten Einzelzeiträume stärker ausgeprägt als der marktneutrale Wert von 1,00 und nahm dabei einen Wert von 1,24 in der Spitze an. Dem stehen lediglich fünf Einzelperioden gegenüber, in denen sich der Digitalisierungs-Fonds weniger schwankungsintensiv als der MSCI-Referenzindex präsentierte und einen Beta-Wert von zutiefst 0,75 generierte. Interessanterweise liegen alle diese Perioden in der Anfangsphase des Fonds bis August 2019 – danach waren stets überdurchschnittliche Kursschwankungen zu verzeichnen. Die Quintessenz mit Blick auf das Risikoprofil: Eine höhere Volatilität als beim MSCI World müssen Anleger des Digital Leaders Fund zu tolerieren bereit sein – kann der Fonds dies durch attraktive Renditeleistungen kompensieren?


 


FondsRendite. Alpha. Generiert.


Per 07. September 2020 hat der Digital Leaders Fund über zwei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +34,32 Prozent in Euro aufzuweisen, was einer Rendite von +15,87 Prozent p.a. entspricht. Eine ganz hervorragende Performance, die klar besser als jene des Referenzindex MSCI World EUR NETR ausfällt. Das breit diversifizierte Kursbarometer für den weltweiten Aktienmarkt verzeichnet im selben Zeitraum eine Gesamtrendite von +14,45 Prozent in Euro bzw. ein Ergebnis von +6,97 Prozent jährlich. Beim Wechsel des Vergleichszeitraums auf ein Jahr liefert der aktiv gemanagte Investmentfonds erneut eine klare Mehrrendite gegenüber dem passiven Referenzindex: Der Digitalisierungs-Fonds generiert eine Wertentwicklung von +21,70 Prozent, während der MSCI-Vergleichsindex lediglich mit einem Ergebnis von +4,99 Prozent auf Eurobasis aufwarten kann. Die um Kennzahlen zur digitalen Performance erweiterte Titelauswahl des FondsManager-Duos Irmak/Waldhauser erwirtschaftet in beiden Analysezeiträumen einen ausgeprägten Renditevorsprung von bis zu 17 Prozentpunkten und sorgt dafür, dass der Digital Leaders Fund als klarer Sieger aus dem Renditewettstreit mit der Benchmark hervorgeht.


Konsequenterweise verzeichnet der Fonds einen positiven Alpha-Wert von 0,64 über zwei Jahre. Auf Jahressicht verbessert sich das Szenario weiter, hier dringt die Renditekennzahl mit 1,23 noch stärker in positives Terrain vor. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Alpha-Werte über zwei Jahre beweist, dass die Zeiträume mit einer Outperformance deutlich in der Mehrheit sind. In 13 der 18 analysierten Einjahresperioden verzeichnete das FondsProdukt ein Renditeplus zum MSCI-Referenzindex und markierte positive Alpha-Werte bis 1,34 in der Spitze. Dem stehen fünf Perioden mit einer schwächeren Wertentwicklung des Technologiefonds gegenüber, in denen das Alpha auf -0,52 im Tief nachgab. Das Gesamtergebnis des Renditevergleichs: Kurz- wie mittelfristig kann der Digital Leaders Fund mit seiner aktiven Titelselektion die Benchmark schlagen, die Alpha-Analyse wird von Perioden mit einer überdurchschnittlichen Wertentwicklung dominiert. Das Urteil mit Blick auf die Rendite-Risiko-Struktur kann demnach nur positiv ausfallen. Die leicht erhöhte Schwankungsneigung des Digitalisierungs-Fonds wird durch die weit bessere Rendite mehr als kompensiert. Chancen und Risiken befinden sich in einem guten Verhältnis zueinander, wie es die überzeugende Information Ratio des Fonds abschließend demonstriert: Auf Zweijahressicht markiert sie einen positiven Wert von 0,95, der sich über zwölf Monate nochmals auf 1,52 verbessert.


 


SJB Fazit. The Digital Leaders Fund.


Mit seinem speziellen Fokus auf die Unternehmen, die den digitalen Wandel am erfolgreichsten meistern, ist der Digital Leaders Fund ein ganz besonderer und zudem überdurchschnittlich erfolgreicher Technologiefonds. Das Erfolgsrezept liegt in der besonderen Mischung innerhalb des Portfolios: Etablierte Unternehmen, die bereits einen hohen Digitalisierungsgrad erreicht haben, werden durch aufstrebende Firmen mit neuen Geschäftsmodellen ergänzt. Hinzu kommen die Anbieter der notwendigen Hard- und Software sowie entsprechende Dienstleister, die am stärksten von der aktuellen Digitalisierungswelle profitieren. Eine hervorragend gemanagte Beimischung für ein jedes auf Zukunftstrends ausgerichtetes FondsDepot!


 


 


Autor:
Dr. Volker Zenk ist Fondsanalyst bei der SJB FondsSkyline 1989 e.K., einem der größten und ältesten bankenunabhängigen Finanzdienstleister in Deutschland. Die wöchentlich erscheinenden, speziell auf Privatinvestoren zugeschnittenen Publikationen können gratis angefordert werden unter FondsEcho@sjb.de oder auf www.sjb.de.


 


 
powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
150,56 € 152,33 € -1,77 € -1,16% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2H7N24 A2H7N2 161,87 € 95,09 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
152,44 € +2,44%  17.09.20
Berlin 149,80 € +0,61%  18.09.20
München 151,42 € 0,00%  18.09.20
Fondsgesellschaft 150,56 € -1,16%  17.09.20
Hamburg 148,73 € -2,09%  18.09.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
1 Top oder Flop? 22.02.19
RSS Feeds




Bitte warten...