Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Stock-World Redaktion

RSM steigert Umsatz in 2019 auf 77,9 Millionen Euro




18.05.20 10:25
Stock-World Redaktion

  • Fortsetzung der dynamischen Entwicklung von RSM in Deutschland durch weitere Umsatzsteigerung von 29,2 Prozent auf 77,9 Mio. Euro in 2019 gegenüber einer Steigerung von 46 Prozent im Vorjahr
  • Alle Geschäftsbereiche trugen zum Wachstum bei
  • Erfolgreiche Integration des Frankfurter Standortes in 2019
  • Flankierende Unterstützung durch das starke Wachstum des internationalen RSM-Netzwerks
  • Angepasster Ausblick 2020 aufgrund der Corona-Pandemie
     

Die RSM GmbH steigerte im Geschäftsjahr 2019 den Umsatz auf 77,9 Mio. Euro – ein Plus von 29,2 Prozent – und baut damit ihre Position als dynamisch wachsende Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft weiter aus. Bereits im Vorjahr konnte RSM ein starkes Umsatzwachstum von 41,3 Mio. Euro auf 60,3 Mio. Euro verzeichnen.


Von dem in 2019 erwirtschafteten Gesamtumsatz i. H. v. 77,9 Mio. Euro entfallen rund 26,1 Mio. Euro auf den Geschäftsbereich Audit & Assurance (2018: 21,2 Mio. Euro), 36,5 Mio. Euro auf den Bereich Tax (2018: 30 Mio. Euro), gut 1,5 Mio. Euro auf den Geschäftsbereich Legal Advisory (2018: 0,8 Mio. Euro) und 13,8 Mio. Euro auf die Transaction Services & Consulting (2018: 8,3 Mio. Euro).


Wachstumstreiber waren diverse Faktoren, wie zum Beispiel die Begleitung im Rahmen von grenzüberschreitenden Transaktionen und der Gewinn zahlreicher neuer Mandanten, darunter auch Finanzinvestoren und neue Prüfungsmandate, so auch ein Unternehmen aus der DAX-Familie. Damit prüft RSM in Deutschland jetzt 13 kapitalmarktorientierte Unternehmen. Auch die Beratung in den Bereichen Risk Advisory – mit Themen wie Governance, Risk und Compliance – sowie Digitalisierung verzeichnete hohe zweistellige Wachstumsraten. Die Steuerberatung erzielte ebenfalls ein überdurchschnittliches Wachstum.


Die Gesamtentwicklung wurde von einem gestiegenen Beratungsbedarf im Bereich der Digitalisierung, einem positiven Umfeld für Unternehmenstransaktionen und den weiter zunehmenden regulatorischen Anforderungen, denen sich viele Unternehmen stellen müssen, begünstigt. Insgesamt wuchs RSM in Deutschland organisch um 14,2 Prozent über alle Standorte hinweg. Die im Geschäftsjahr 2019 vollzogene Integration des neuen Frankfurter Standortes mit rund 80 Mitarbeitern leistete zudem einen nachhaltigen und wichtigen zusätzlichen Beitrag zum Umsatzwachstum.


Die positive Entwicklung in Deutschland wurde nicht zuletzt auch durch das Wachstum des internationalen RSM-Netzwerks beeinflusst, das seinen Umsatz in 2019 um 6,9 Prozent auf 4,9 Mrd. Euro steigern konnte. RSM rangiert damit auf Platz 6 der weltweit agierenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften.


„Sowohl in Deutschland als auch auf globaler Ebene sind wir mit den Ergebnissen im abgelaufenen Geschäftsjahr sehr zufrieden. Viele Unternehmen, insbesondere unsere mittelständische Klientel, nehmen uns immer mehr als einen hervorragend aufgestellten Partner wahr – national wie international. Das treibt unser Wachstum seit Jahren an und wir sind zuversichtlich, dass dieser Trend auch so anhalten wird. Und natürlich hat uns der neue Frankfurter Standort mit seiner Dynamik und Größe einen zusätzlichen Schub verliehen“, sagt Herbert Brauner, Managing Partner der RSM GmbH in Deutschland.


Dennoch muss für 2020 aufgrund der Corona-Pandemie die ursprüngliche Planung angepasst werden. Vor der Corona-Krise wurde noch mit einem Umsatzwachstum von mindestens 10 Prozent auf rund 86 Mio. Euro gerechnet. Insbesondere die in 2019 neu gewonnenen Mandanten und die noch bessere Positionierung im Transaktionsgeschäft hätten zur Erreichung dieses Wachstumsziels beigetragen. Aufgrund der derzeitigen wirtschaftlichen Unsicherheiten ist eine Quantifizierung dieser Prognose jedoch mit großer Ungewissheit behaftet. Deshalb verzichtet die RSM GmbH nunmehr auf eine Einschätzung für das laufende Geschäftsjahr. "Wir schließen aber nicht aus, dass auch 2020 mit einem Umsatzwachstum endet. Denn gerade jetzt schätzen viele unserer bestehenden, aber auch potenziellen Mandanten, dass sie mit uns einen verlässlichen Partner haben, der sie in nahezu allen Bereichen unterstützen kann, bei Bedarf auch über Ländergrenzen hinweg", bekräftigt Brauner zuversichtlich.


 


Über RSM


Die RSM GmbH gehört zu den zehn größten mittelständischen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland, unabhängig und partnergeführt. Die mehr als 600 Mitarbeiter, darunter als Berufsträger mehr als 200 Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte, betreuen von 15 Standorten aus vor allem mittelständische Firmen in Fragen der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktions-, Unternehmens- und Rechtsberatung. Die RSM GmbH berät ihre Kunden auch weltweit im RSM-Netzwerk mit mehr als 43.000 Mitarbeitern in 810 Niederlassungen in 121 Ländern.



____________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...