Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Stock-World Redaktion

Privatanleger skeptisch gegenüber spanischem Index IBEX 35 eingestellt




08.09.21 10:08
Stock-World Redaktion

 

·       Die Anlegerstimmung gegenüber dem IBEX 35 sinkt weiter


·       Ein deutlicher Rückgang könnte weitere Verkäufe beim spanischen Index auslösen


·       60 Millionen verbriefte Derivate wurden letzten Monat bei Spectrum Markets gehandelt


 Spectrum Markets, der paneuropäische Handelsplatz für verbriefte Derivate, hat seine SERIXTM-Daten zur Stimmung der europäischen Privatanleger für August veröffentlicht (weitere Informationen zur Methodik siehe unten). Dieser zeigt, dass der spanische IBEX 35-Index weiterhin stark rückläufig ist.


Nachdem die Stimmung der Privatanleger für den IBEX 35 von einem Neunmonatshoch im Juni auf 105 im Juli gefallen war, ging er im August erneut weiter zurück und erreichte einen pessimistischen SERIXTM-Wert von 95. Die internationalen Anleger sahen sich einem doppelten Druck aus den steigenden COVID-19-Infektionen und der sich rapide verschlechternden Lage in Afghanistan gegenüber.


"Obwohl sich die Zahl der neuen spanischen COVID-19-Fälle im August zu verlangsamen schien, hatte der IBEX 35 Mühe, den Mitte Juli begonnenen Aufwärtstrend beizubehalten. Die SERIXTM-Daten deuten darauf hin, dass die Privatanleger allmählich nervös werden", so Thibault Gobert, Head of Liquidity Pool bei Spectrum Markets.


"Sollte der IBEX 35 einen weiteren deutlichen Rückgang erleben, wie in der zweiten Junihälfte zu beobachten war, könnte dies weitere Verkäufe auslösen. Angesichts der eindeutigen Abwärtssignale, die wir in unseren Daten sehen, scheinen sich Privatanleger auf dieses Szenario vorzubereiten, indem sie entweder Gewinne mitnehmen oder sich für einen kurzfristigen Rückgang positionieren."


Im August wurden 60 Millionen verbriefte Derivate auf Spectrum Markets gehandelt, wobei 33,1 % der Trades außerhalb der üblichen Geschäftszeiten (d. h. zwischen 17:30 und 9:00 Uhr MEZ) stattfanden. 80,4 % der gehandelten Derivate bezogen sich auf Indizes, 10 % auf Währungspaare und 9,6 % auf Rohstoffe, wobei die drei meistgehandelten Basiswerte DAX 30 (27 %), NASDAQ 100 (16,7 %) und OMX 30 (13 %) waren.


Ein Blick auf die SERIXTM-Daten für die drei wichtigsten zugrundeliegenden Märkte zeigt, dass der
DAX 30 von 101 auf 99 zurückfiel. Auch der NASDAQ 100 ging um zwei Punkte auf 96 zurück. Der OMX 30 hingegen erholte sich etwas von der Anfang des Jahres beobachteten Aufwärtsdynamik und stieg im August von 92 auf 99. 


____________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...