Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Stock-World Redaktion

Privatanleger sind angesichts der Wahlen in Frankreich wieder positiv eingestellt




11.05.22 14:57
Stock-World Redaktion

  • SERIX-Sentiment zum CAC 40 dreht erstmals seit 2020 wieder ins Positive
  • Handelsvolumen für französischen Index verdoppelt sich nach erster Wahlrunde
  • 102,8 Mio. verbriefte Derivate wurden im April auf Spectrum Markets gehandelt

Spectrum Markets, der paneuropäische Handelsplatz für verbriefte Derivate, hat seine SERIX-Daten für europäische Privatanleger für den Monat April veröffentlicht (weitere Informationen zur Methodik siehe unten). Diese zeigen eine anhaltend positive Dynamik für den CAC 40, wobei der Index vor dem Hintergrund der französischen Präsidentschaftswahlen aufwärts tendiert.


Der SERIX-Wert für den CAC 40 erreichte im April mit einem Wert von 101 ein Niveau, das seit Dezember 2020 nicht mehr erzielt wurde. Damit wurde ein stetiger Trend zu einer zunehmend positiven Einstellung fortgesetzt. Das Allzeittief für den französischen Index wurde im Februar 2021 mit 85 erreicht


Das Handelsvolumen für den CAC 40 war im April, als in Frankreich gewählt wurde, besonders hoch. Am 11. April, als der erste Wahlgang stattfand, wurde mehr als das Doppelte des Monatsdurchschnitts für den Index gehandelt.


„Die Präsidentschaftswahlen in Frankreich, die von vielen als potenzieller Wendepunkt für die gesamte Europäische Union angesehen wurde, zogen ein großes Interesse der Privatanleger in Europa auf sich. Vor allem, als sich im ersten Wahlgang ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden Kandidaten Emmanuel Macron und Marine Le Pen abzeichnete, hat dies die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich gezogen", erklärt Michael Hall, Head of Distribution bei Spectrum Markets.


„Längerfristig hat sich die Stimmung der Privatanleger gegenüber dem französischen Aktienindex CAC 40, wie die SERIX-Grafik zeigt, seit Februar 2021 mehr oder weniger stetig verbessert. Die Daten vom April deuten darauf hin, dass die Anleger die weiteren Aussichten für Frankreich unter Macron weitgehend optimistisch einschätzen“, fügt Hall hinzu.


Im April 2022 wurden 102,8 Millionen verbriefte Derivate auf Spectrum gehandelt, wobei 39,5 % der Geschäfte außerhalb der traditionellen Handelszeiten (d.h. zwischen 17:30 und 9:00 Uhr MEZ) stattfanden. Dies ist der höchste Monatswert der letzten zwei Jahre.


87,4 % der gehandelten Derivate bezogen sich auf Indizes, 7,1 % auf Rohstoffe, 4,4 % auf Währungspaare und 1,1 % auf Aktien, wobei die drei meistgehandelten Basiswerte der S&P 500
(24,3 %), der DAX 40 (23,4 %) und der NASDAQ 100 (17,8 %) waren.


Betrachtet man die SERIX-Daten für die drei wichtigsten zugrundeliegenden Basiswerte, so fiel der
DAX 40 um einen Punkt auf 99 und rutschte damit in die Baissezone. Der S&P 500 stieg im selben Zeitraum von 98 auf 103 und der NASDAQ 100 verzeichnete einen ähnlichen Anstieg von 99 auf 103.






____________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...