Weitere Suchergebnisse zu "Platin":
 Indizes      Rohstoffe      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Miningscout.de

Platin im Rallymodus steigt auf höchsten Stand seit 2014




16.02.21 14:41
Miningscout.de

Terminmarkt: Stärke zur Vorwoche – gute Daten

Die Spekulanten gingen zur Vorwoche mit 5,6 Tsd. Kontrakten long, während der Preis um 86 US-Dollar stieg. Das ist gut und zeigt ein Defizit am physischen Markt bzw. starke physische Nachfrage. Womöglich ist die Investmentnachfrage aktuell stark und hier wird aktuell viel in ETF-Produkte gekauft.


In Relation zum Open Interest ist Platin jedoch bereits im Verkaufsbereich. Hier gibt es Potenzial für einen Long-Drop noch einmal auf 1.100 US-Dollar. Sollten Gold und Silber noch einmal einen Abverkauf erleben, dann werden auch die Spekulanten am Platinmarkt ihre Kontrakte auf den Markt werfen, was uns womöglich noch einmal eine Kaufgelegenheit bei 1.100 US-Dollar bescheren dürfte. Silber, Platin und Palladium hängen jetzt kurzfristig von der Preisentwicklung am Goldmarkt ab. Fällt Gold unter 1.500 Euro mit einem Abverkauf, so kommen insbesondere Platin und Silber noch einmal kurzzeitig unter Druck, bevor die Rallye dann dynamisch weitergehen könnte.


Die Terminmarktdaten für Platin sind im Verhältnis zum Open Interest bereits im Verkaufsbereich

Langfristig gesehen ist der Platinpreis historisch günstig im Vergleich zu Gold, Silber und Palladium. Da die zentralistisch und planwirtschaftlich agierenden Regierungen in Europa, China und mit Biden auch in den USA den Green New Deal umsetzen werden, könnte die wachsende Nachfrage nach Platin zur Verwendung in Brennstoffzellen den Preis beflügeln. Dafür muss natürlich die wegfallende Nachfrage aus der Verwendung in Dieselkatalysatoren überkompensiert werden. Die Nachfrage zieht bereits deutlich an und Platin war der Gewinner unter allen Edelmetallen in der letzten Handelswoche mit einem Anstieg auf 1.270 US-Dollar.


Zum Goldpreis ist Platin historisch günstig Auch zum Silber ist Platin aktuell so günstig wie nur einmal in den letzten 40 Jahren Platin ist zum Palladium immer noch so günstig wie noch nie davor

Im Vergleich zu der realen Teuerung nach der alten Berechnungsmethode des Konsumentenpreisindex in den USA, stand der Platinpreis im Jahr 1980 bei 20.000 US-Dollar. Man sieht, hier ist viel Potenzial in der kommenden Stagflation vorhanden, insbesondere dann, wenn die Investmentnachfrage auch zulegt!


Platin notiert aktuell nur bei einem Fünfzehntel des Preises von 1980

In den letzten Monaten hatte ich immer wieder geschrieben, dass der Platinpreis schnell bis an den Widerstand bei 1.300 US-Dollar ansteigen wird, wenn der Abwärtstrend bei 1.100 US-Dollar überschritten wird. Dieses Ziel wurde nun erreicht. Sollte Gold die Unterstützungen brechen, ist vom Widerstand bei 1.300 US-Dollar eine Korrektur bis noch einmal 1.100 US-Dollar möglich. Diese sollten all jene, die das Kaufsignal mit dem Bruch des Abwärtstrends verpasst haben, nutzen, um in den Platinmarkt mittel- und langfristig einzusteigen!


Platin stieg nach dem Bruch des Abwärtstrends bis an den Widerstand bei 1.300 US-Dollar an

Mit der relativen Stärke zum Gold- und Palladiumpreis sowie dem Anstieg über den Widerstand bei 1.000 US-Dollar, kündigte sich der Ausbruch aus dem langfristigen Abwärtstrend bereits an. Wir hatten hier frühzeitig auf dieses Kaufsignal hingewiesen! Über 1.100 US-Dollar ist Platin weiterhin long. Wir können uns in ein bis zwei Jahren bereits einen Platinpreis weit über 2.000 US-Dollar vorstellen. Platin könnte in den nächsten Jahren sogar stärker ansteigen als Gold, Silber und Palladium. Dennoch birgt das Industriemetall größere Risiken als die monetären Edelmetalle Gold und Silber, weshalb man Platin nur zu einem Teil einem gut diversifizierten Edelmetalldepot beimischen sollte. Für Trader bieten sich hier besonders hohe Chancen und Gewinnmöglichkeiten!


In den letzten Wochen zeigte sich deutliche relative Stärke bei Platin View enclosure: bigstock-d-Illustration-Of-Computer-Ke-269892703.png [image/png]


Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die hanseatic stock publishing UG und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen derhanseatic stock publishing UG und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich die Berichterstattung ausschliesslich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung bezieht. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der hanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschliessen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien oder Aktien-Optionen des besprochenen Wertpapieres. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von derhanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer: https://www.miningscout.de/disclaimer-agb/.


Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter derhanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Platin


 
hier klicken zur Chartansicht

Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...