Weitere Suchergebnisse zu "Palladium":
 Indizes      Rohstoffe      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Jürgen Sterzbach

Palladium: Jetzt wird es richtig eng




18.05.17 13:45
Jürgen Sterzbach

Für Palladium wird es eng. Nach einem Hoch um 832 US-Dollar trat Palladium den Rückzug an. Unterschreiten die Notierungen auch das Verlaufstief um 770 US-Dollar, könnten weitere Abgaben folgen, die über die Unterseite des Trendkanals hinaus bis in den Bereich um 650 US-Dollar reichen.

Nach einem Hoch um 832 US-Dollar von Ende April trat der Palladiumpreis seinen Rückzug an. Noch befinden sich die Notierungen dabei im Anfang vergangenen Jahres begonnenen Aufwärtstrend, der aktuell zwischen 713 und 866 US-Dollar beschrieben werden kann. Noch besteht für Palladium die Möglichkeit, dass es sich um eine volatile Seitwärtsphase auf hohem Niveau handelt, allerdings sollte dann nicht das Verlaufstief um 770 US-Dollar unterschritten werden. Mit dem Unterschreiten des vorherigen Tiefs könnte eine Tür zu anhaltend fallenden Notierungen geöffnet werden, die dann den Aufwärtstrend auf eine Probe stellen. Darunter könnte schließlich das Tief von Dezember um 650 US-Dollar eine Marke für einen ebenfalls saisonal schwächeren Palladiumpreis darstellen. Unsere vor zwei Wochen hierzu zum ersten Mal vorgestellte Idee, mit der WKN DGR171 auf einen fallenden Palladiumpreis zu setzen, erhöhte somit ihren Gewinn. Der vorgestellte Open End Turbo Short schloss gestern an der Börse Stuttgart zum Geldkurs von 16,52 Euro und lag seit unserer ersten Vorstellung mit 13 Prozent im Plus. Wer seinen bisherigen Gewinn aber noch nicht mitnehmen, sondern in der Erwartung eines weiterhin fallenden Palladiumpreises in dieser spekulativen Position investiert bleiben möchte, kann durch ein Nachziehen des risikobegrenzenden Stoppkurses diese Position bereits näher am Vorstellungskurs von 14,57 Euro absichern.


Palladium (Tageschart in US-Dollar):
Palladium Rohstoffe Chart fällt

Stoppkurs



Stoppkurs


Strategie

Mit einem Open End Turbo Short (WKN DGR171) können risikofreudige Anleger, die von einem fallenden Palladiumpreis ausgehen, mit einem Hebel von 4,2 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt derzeit 23,8 Prozent. Der Einstieg in die spekulative Position bietet sich dabei weiterhin unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser kann hier über der im Chart dargestellten runden Zahl im Basiswert bei 805 US-Dollar platziert werden. Im Open End Turbo Short ergibt sich zum aktuellen Wechselkurs von Euro in US-Dollar ein Stoppkurs von 14,22 Euro. Nach unten könnte ein Ziel um 650 US-Dollar bestehen bleiben. Das weitere Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Strategie beträgt 4,8 zu 1.


Fallende Kurse
Kennzahlen


WKN: DGR171

Akt. Kurs: 16,52 - 16,62 Euro

Basispreis: 963,577 US-Dollar

KO-Schwelle: 963,577 US-Dollar

Laufzeit: Open End



Typ: Mini Future Short

Emittent: DZ Bank

Basiswert Palladium

Kursziel: 28,20 Euro

Kurschance: 70 Prozent

Order über Börse Stuttgart


Bei einem Mini Future und Open End Turbo findet wegen der unbegrenzten Laufzeit ggf. eine tägliche Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Auch können sich Basispreis und Barriere bei einem Future als Basiswert beim Wechsel auf den nächsten Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
-    plus
0,00%
9,41 minus
-3,88%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...