Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Volker Schulz

Novo Nordisk - die Granate des Sektors




28.11.12 16:33
Volker Schulz

Sie sollten sich unbedingt mit dem Diabetes-Markt auseinandersetzen. Denn dieser Markt wird sich innerhalb der nächsten 10 Jahre glatt verdoppeln. Dann liegt der weltweite Umsatz bei rund 80 Mrd. USD. Diese Perspektiven hatten uns dazu bewogen, im Sommer 2011 die Aktie von Novo Nordisk in unser Musterdepot zu kaufen. Jetzt nehmen wir die Quartalszahlen zum Anlass die nächste Kaufempfehlung auszusprechen.


Der unangefochtene Weltmarktführer bei synthetischem Insulin präsentierte tolle Zahlen zum dritten Quartal. Der Umsatz stieg um 35 % auf 5,67 Mrd. DKK. Analysten hatten mit 5,27 Mrd. DKK gerechnet. Der operative Gewinn kletterte um 34 %. Novo Nordisk erhöht zugleich die Prognosen für 2012 und erwartet nun ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 10-12 % (bisher 9-12 %) und einen währungsbereinigten Anstieg beim operativen Gewinn von 16-18 % (bisher rund 15 %).


Klar ist: Der Pharmaindustrie eröffnet das epidemische Problem der Fettleibigkeit ein dauerhaftes Wachstum in diesem Sektor. In den USA gelten rund 70 % der Menschen als übergewichtig. Ein Drittel der Erwachsenen ist fettleibig. Auch in Großbritannien, Mexiko oder Australien sind die Probleme ähnlich. In Deutschland liegt der Anteil Fettleibiger bei rund 15 %. Nur die Asiaten koppeln sich hier bislang mit Anteilen von 3 bis 4 % ab. Diese niedrigen Zahlen sind jedoch trügerisch:


Das Konsumverhalten der Menschen in den Schwellenländern ändert sich rasant.  Man passt sich den westlichen Essgewohnheiten (kalorienreiche Kost) mehr und mehr an. Wenn 3 % der Chinesen fettleibig sind, so kommt man auf eine Zahl von 40 Millionen. Bereits heute stammen 40 % der weltweiten Diabetes-Fälle aus China und Indien. Die zunehmend steigende Lebenserwartung sorgt gleichzeitig für einen starken Anstieg des sog. Altersdiabetes. In den letzten 11 Jahren lag das durchschnittliche weltweite Wachstum von Diabetesfällen bei 8,4 %. In China liegen die Wachstumsraten mehr als doppelt so hoch. Etwa 90 - 95 % von ihnen leiden unter Typ-2-Diabetes, welche auf Übergewicht, Fehlernährung, Bewegungsmangel und Tabakkonsum zurückzuführen ist. Das eröffnet der Pharmabranche langfristig vielversprechende Geschäfte.


Novo Nordisk ist auf dem Markt für Diabetesprodukte exzellent aufgestellt - besonders in Schwellenländern wie China, wo sein Marktanteil etwa 60 % beträgt. Novo Nordisk ist Marktführer im Segment der Insulinanaloga, das dank der besseren Eigenschaften dieser Präparate im Vergleich zu menschlichem Insulin stark wächst, während das Umsatzwachstum bei Humaninsulin stagniert. Patentrisiken gibt es kaum. Brancheninsider gehen davon aus, dass es wohl jahrelanger Investitions- und Entwicklungstätigkeit bedarf, bevor Generika-Hersteller die absolute Marktdominanz von Novo Nordisk angreifen können. Permanent neue Entwicklungen sorgen zudem für eine prall gefüllte Pipeline. Mit einem KGV von 21 per 2013 ist die Aktie kein Schnäppchen. Das war sie aber noch nie. Natürlich würde man solch einen Wert am liebsten in einer kräftigen Korrektur kaufen. Nur weiß niemand, wann sie kommt.




Bernecker

___________________________________________________________________________


Wenn auch Sie demnächst rechtzeitig über neue Trading-Chancen informiert werden möchten, dann können Sie hier den Börsenbrief Aktien-Trader.net auf Herz und  Nieren testen.

STOCK-WORLD WEEKLY - Ihr unabhängiger Trading-Newsletter


Jede Woche Chartanalysen, Trading-Tipps mit konkreten Kursmarken und Trading Know-How - kostenlos und unverbindlich!    HIER ANMELDEN





powered by stock-world.de




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...